HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Das Kreuzfahrtschiff ''Queen Elizabeth''

Das Kreuzfahrtschiff ''Queen Elizabeth'', getauft 2010 von der britischen Königin, startet 2014 zu seiner zweiten Weltreise. / Foto: © picture alliance / abaca

Mit der "Queen Elizabeth"

Kreuzfahrt: In 123 Tagen um die Welt

Wasser. Weite. Und sonst nichts. Ein Panorama aus tiefem Blau. Dazu die sanften Bewegungen des Schiffes, das leise Motorenbrummen. Eine leichte Brise im Gesicht. Beruhigend, berauschend. Vor dem inneren Auge ziehen die Bilder der vergangenen Tage vorbei, Impressionen aus Orten, die wohlklingende, sehnsuchtsvolle Namen tragen und die man zuvor nur aus dem Atlas kannte. Ein Feuerwerk der Erlebnisse.

Gerade mal drei Tage ist es her, dass das Schiff das quirlige, verrückte San Francisco verlassen hat – "Frisco", wie die Einheimischen es zärtlich nennen. Mit der Straßenbahn war man seine Hügel hinauf und hinunter gefahren und durch Chinatown geschlendert, hatte Hummer in einer der hübschen Hafenpinten probiert – und bei der Abfahrt noch einmal verträumt gewunken. Von der Reling aus, mit einem Cocktail in der Hand, während das Schiff am berühmten Gefängnisfelsen Alcatraz vorbeizog und die imposante Golden Gate Bridge passierte.

Hawaii

Sehnsuchtsziel Hawaii (Foto: © dpa)

Hawaii, die Südsee, Neuseeland, Australien – das werden die nächsten Stationen sein. 123 Tage auf der "Queen Elizabeth", einmal um den ganzen Globus. Die vielen Gesichter dieser Erde entdecken. Dort, hinterm Horizont, wartet schon ein neues. Das Schiff wird dabei zur zweiten Heimat: ein komfortables Zuhause auf Zeit. Und die Nächte an Bord sind voller Staunen: Wie klar können Sterne strahlen, wie nah fühlt man sich der Natur.

Land kommt in Sicht. Es sind die wild bewachsenen Hügel Hawaiis. Das Urlaubsparadies schlechthin. Das Glück trägt Blumenkränze, tanzt Hula und singt "Aloha!". Honolulu ist ein Wort, das einen schon immer zum Träumen brachte. Und plötzlich ist man da! Liegt im heißen Sand, sieht den Wellenreitern zu, hört den Wind in den Palmen säuseln.

Fährt in wundersame Naturparks voll paradiesischer Pflanzen – und besucht natürlich auch Pearl Harbor, noch immer Gedenkort für den japanischen Angriff 1941, bei dem eines der größten US-Schlachtschiffe in nur neun Minuten sank. Mit Gänsehaut blickt man auf jene Stelle, an der die "USS Arizona" nun auf dem Meeresgrund ruht.

Doch dann entführt einen "die Queen" auf die Nachbarinsel Maui, wo man durch die Kunstgalerien und Cafés des alten Walfängerdorfs Lahaina bummelt. Wo man knuspriges Kaluaschwein in Bananenblättern probiert, das zuvor stundenlang auf heißen Steinen schmorte. So viele Farben, so viele Bilder nimmt man im Kopf mit auf das Schiff.

Stunden später trägt es einen aus dem Hafen hinaus durch das Dunkel der Nacht, neuen Zielen entgegen. Die Südsee wartet, mit kristallklaren Wasserfällen im Dschungelgrün, mit Klippen, die auf der Insel Ta‘u fast einen Kilometer weit aus dem Ozean ragen, mit der geheimnisvollen Pyramide Pulemelei, dem ältesten, mächtigsten Bauwerk Polynesiens. Und beim Schnorcheln in Tonga diese unglaublich bunten Fische und Korallenbänke.

Tauchen in Tonga

Tauchen in Tonga (Foto: © picture alliance/Photoshot )

Tage später dann Neuseelands seidenweiche Strände in der Bay of Islands. Und die Delfine, mit denen man durchs warme Wasser glitt. Das alles wird man nie vergessen.

Es geht wieder los: Die "Queen Elizabeth" wartet. Irgendwo, zwei wunderbare Schiffstage entfernt, liegt Sydney. Wir sind schon auf dem Weg. Zum nächsten Ziel, zum nächsten Traum.


Infos zur großen Tour um die Welt

Teilstrecken Wer nicht die komplette Reise um die Welt (ab 17.990 Euro) unternehmen will, kann ab 2990 Euro auch Teilstrecken buchen, die rund drei Wochen dauern. Möglich sind: San Francisco – Sydney (6. Februar bis 2. März), Sydney – Hongkong (2. bis 29. März), Yokohama – Singapur (17. März bis 5. April), Hongkong – Dubai (29. März bis 19. April), Dubai – Hamburg (19. April bis 11. Mai).

Bordleben Auf der "Queen Elizabeth" gibt es ein 1.200 Quadratmeter großes Spa mit Saunalandschaft und Innenpool, einen 500 Quadratmeter großen Ballsaal sowie zahlreiche Restaurants.

Unterhaltung Im eigenen Schiffstheater tritt ein Ensemble aus Sängern, Tänzern, Musikern und Schauspielern auf, unter anderem in Musicals wie "Hotel Royale" und "The Piccadilly Line" sowie in dem Nostalgiespektakel "Slice Of Saturday Night" und in Shakespeares Komödie "Wie es euch gefällt".

Kabinen An Bord gibt es 1.034 Kabinen und Suiten in unterschiedlichen Kategorien, viele haben einen Balkon oder eine Sonnenterrasse. In den "Princess Suiten" sind Wohn- und Schlafbereich getrennt. Bei Buchung einer "Queens Suite" steht einem sogar ein persönlicher Butler zur Verfügung.

Autor: Silke Pfersdorf