HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Harald Berzins und Raphaela Hupperich sind seit drei Jahren ein Paar.

Harald Berzins und Raphaela Hupperich sind seit drei Jahren ein Paar. Sie freuen sich auf ihr neues Leben in der Provence / Foto: © ZDF und Miramedia

Leben, wo andere Urlaub machen

Jobs im Ausland: der Traum vom Auswandern

Sonnenblumen wiegen sich auf den Feldern, überall blühen Rosen. "Jeden Morgen gehen wir als Erstes mit einer Tasse Kaffee durch unseren Garten", sagt Harald Berzins (54) und nimmt seine Lebenspartnerin Raphaela Hupperich (47) in den Arm. Wochenlang haben sie gezimmert und gemalt, gehämmert und gepflanzt. Nun ist ihre Pension "L’Auberge van Beethoven" in der Provence wieder ein Kleinod (www.pension-ardeche.de).

Die ersten Gäste kommen, die Auswanderer fangen an, ihr zweites Leben zu genießen. Vor allem der gelernte Elektrotechniker Harald, der zu Hause in Bonn lange arbeitslos war, blüht auf. Deutschland hat er abgestreift wie eine müde Haut. In Frankreich ist er der "Patron", wird an allen Ecken gebraucht. Er kocht, kreiert Rezepte, versammelt seine Gäste um eine große Tafel mit Blick in die grünen Hügel. Sein Fazit: "Etwas Besseres hätte uns nicht passieren können."


Jobs im Ausland

Wer gern im Ausland arbeiten möchte, sollte sich zunächst bei im Internet informieren. So bietet die Bundesagentur für Arbeit auch Jobs und Praktika im Ausland an.

Im Portal Karriere im Ausland des Zentrums für internationale Bildung und Karriere werden Angebote von mehr als 250 Agenturen gesammelt: vom Freiwilligen- und Au-Pair-Jahr über Work and Travel bis hin zu festen Stellen. Interessierte könne gezielt nach ihren Wunschländern suchen - wobei selbst so exotische Gegenden wie Barbados oder Tibet vertreten sind.

Wie ist überhaupt die Rechtslage im Ausland? Darüber gibt die Informationsstelle für Auswanderer und Auslandstätige des Bundesverwaltungsamts Auskunft. Auf der Homepage können sich künftige Auswanderer kostenlos Infomaterial herunterladen und nach der nächstgelegenen Beratungsstelle suchen. Zudem gibt es zahlreiche nützliche Links.


Doch nicht allen Auswanderern gelingt der Neustart so gut und reibungslos. Die spannende zweiteilige Dokumentation ''Auswandern ins Paradies'' (MO 28.05., 13.40 Uhr und 14.25 Uhr, ZDF) zeigt nun Sonnen- und Schattenseiten des großen Traums.


Jochen Henke und Lisa Wülfing starten ihr neues gemeinsames Leben in Namibia. / Foto: © ZDF und Miramedia

Anderes Schicksal, anderer Ort: Namibia. Lisa Wülfing (28) rüttelt an der Gittertür, die die Stockwerke ihres Hauses in Windhoek trennt. Eine Sicherheitsvorkehrung, falls im Erdgeschoss eingebrochen wird. Sie läuft um den kleinen Pool,blickt an hohen Mauern empor: Eingesperrt fühlt sich die junge Deutsche.Das soll das Paradies sein? Auch der versprochene Job hat sich in Luft aufgelöst. Nun wartet sie in ihrem verbarrikadierten Zuhause Tag um Tag darauf, dass ihr Mann abends endlich von der Arbeit nach Hause kommt.


Rainer und Jutta Zahnen in Northpole, Alaska. Hier wohnt der Weihnachtsmann. / Foto: © ZDF und Miramedia

Neue Geschichte, neuer Ort: Alaska. Jutta (53) und Rainer Zahnen (52) sitzen auf der Terrasse vor ihrem Holzhaus und wehren die Mücken ab. Doch die Plagegeister sind noch das geringste Problem. Wichtiger sind existenzielle Fragen: Wird das Paar genügend Kunden für seine Kanutouren finden? Und wird die gelernte Krankenschwester Jutta hier in ihrem Beruf weiterarbeiten können?


Zusammen mit Jolina möchte Bauer Werner Ziegler ein neues Leben in Bolivien beginnen. / Foto: © ZDF und Miramedia

Neue Liebe, neues Land: Bolivien. Für Werner Ziegler (58), Ökobauer aus Franken, röffnet sich in Südamerika die Chance auf ein neues Leben. Auf dem heimischen Hof pflegt der eiserne Junggeselle seine greise Mutter. In Bolivien lernt er an einem Kiosk Jolina kennen und reist mit ihr durch eine neue Welt, die voller Versprechen scheint.

Vier Paare, eine Erkenntnis: Wer unvorbereitet seine Zelte in Deutschland abbricht, erlebt statt des Paradieses sein blaues Wunder. Andererseits gilt: Wer ein neues Leben will, muss etwas wagen, muss loslassen und springen – auch wenn die Landung hart wird. Der ZDF-Zweiteiler macht deutlich: Ein Neuanfang ist auch eine Charakterprobe. Wie lange erträgt Lisa in Namibia die Einsamkeit? Wie viel Halt kann der Ehemann geben, den sie jetzt erst richtig kennenlernt? "Ich gebe nicht so schnell auf", sagt die junge Frau aus Münster und bewirbt sich um den nächsten Job: Promoterin einer Spirituosenmarke. Beim ungewohnten Cocktailmixen in der feinen Hotelbar zittern ihr vor Aufregung die Hände, aber ein Schritt voran ist gemacht.

Rückschläge erleben alle, die dem Lockruf der Ferne folgen. In Alaska entpuppt sich das erste Haus als Bruchbude. Und bei der Kanuvermietung ist die Konkurrenz groß. Fassungslos registrieren die Alaska-Neulinge auch die Preise im Supermarkt. Die Transportwege im nördlichsten US-Bundesstaat sind lang, die Kosten für Lebensmittel irrwitzig hoch. Dagegen leuchten Momente des Glücks auf, wenn sich alles zu fügen scheint: Bei der ersten Kanutour tauchen die Paddel gleichmäßig in den Fluss, an einer Sandbank packt Jutta Zahnen ihr liebevoll eingepacktes Picknick aus – die Kunden sind begeistert.

Alles hinter sich zu lassen, was belastet: Auch Biobauer Ziegler versucht den Befreiungsschlag. In Bolivien reist er mit Jolina durch den Dschungel, erlebt zum ersten Mal das Gefühl von Freiheit. So viel unbebautes Land, so viele Möglichkeiten – und die Frau an seiner Seite scheint ihn aufrichtig zu mögen. Für Jolina lässt er sich den Bart stutzen, für sie lernt er Spanisch, für den Traum vom Glück zu zweit kauft er ein Grundstück. Kühe will er halten, Gemüse anbauen. "Ich will Selbstversorger sein." Aber zu Hause wartet die pflegebedürftige Mutter. Und ein Sohn hat sich zu kümmern. So will es die Tradition, so will es sein Familiensinn. Der Traum vom Paradies muss noch warten.

Autor: Angela Meyer-Barg