HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Grimentz liegt auf einer Sonnenterrasse aus Gletscherablagerungen.

Malerisch versteckt sich das uralte, 1570 Meter hoch gelegene Dorf Grimentz zwischen den mächtigen Gipfeln.

Zehn Orte für Ski und Wandern

Die schönsten Schneeziele der Alpen

Skispaß, Tourengehen, Schlittenfahren oder Wandern? Hauptsache: den Schnee genießen! Jetzt ist die Zeit, das Winterwunderland der Berge zu besuchen.

Wir wollen Winter, aber vor allem wollen wir den Schnee. Weil es herrlich ist, auf Skiern oder auf dem Snowboard durchs weiße Pulver zu kurven. Weil Schlittenfahren die ganze Familie zum Jauchzen bringt und jeder Spaziergang durch verschneite Landschaften den Kopf durchpustet. Schnee ist immer eine Einladung, sich zu bewegen, herumzutoben, aktiv zu sein. Damit tut man bei allem Spaß auch eine Menge für die Gesundheit.

Schnee verbindet die Generationen, denn jeder kann mitmachen. Auf Brettern, Schneeschuhen, Schlitten, in Wanderstiefeln oder ganz bequem in einer Pferdekutsche. Egal wie man sich im weichen Weiß vergnügt, das Glitzern der Kristalle erleuchtet immer auch die Seele. Luftholen in kalter, glasklarer Bergluft schenkt einem den langen Atem, den man im Alltag danach gut gebrauchen kann. Also: Ziehen Sie sich warm an. Hier präsentieren wir Ihnen zehn Orte, die echte Winterträume versprechen.

Schliersee (Deutschland) für Einsteiger

Winterurlaub Schliersee
Foto © picture-alliance/ dpa

Sanfte Pisten auf dem Münchener Hausberg
Gerade mal eine Stunde von München entfernt, perfekt für ein paar "Probieren wir’s mal"-Tage. Zwischen den Talstationen der Berge Taubenstein und Stümpfling fährt ein kostenloser Skibus. Und alle, die es gepackt hat, fahren donnerstags und freitags auf meist einfachen Pisten nachts bei Flutlicht weiter. Legendär: der Skifasching an der Unteren Firstalm am Spitzingsee, der seit 1925 zelebriert wird: Mit bunten, selbst gebastelten Schlittenwagen rast dann, wer will, den Hang hinunter.
Angebot: "Ski Heil am Schliersee", 3 Übernachtungen, Zimmer mit Seeblick, Frühstücksbuffet, dreimal ein 3-Gänge-Abendmenü, 2-Tages-Skipass, eine Nacken-/Schultermassage, 330 Euro p. P. im DZ.
Weitere Infos unter www.schlierseerhof.de
Telefon: 08026/92 92 00


Arlberg (Österreich) für Kenner und Könner

Winterurlaub St. Anton
Foto © picture alliance / Peter Barritt

Kultziel für Skihasen mit Ambitionen
In Sachen Skilaufen hatte der Arlberg mit Lech, Zürn und St. Anton schon immer die Nase vorn: Hier schwebte Österreichs erste Seilbahn hinauf in die Berge, hier wurde die Sitzheizung im Lift erfunden, hier ist man noch immer auf die älteste Skischule des Landes stolz. Ambitionierte Skifans macht der Arlberg mit 340 Pistenkilometern seit jeher glücklich. 94 Lifte und Bergbahnen gibt es. Einsteiger schwingen lieber auf den insgesamt 142 Kilometer langen blauen Pisten, Kinder unter acht zahlen für den Skipass nur 10 Euro. Selbst die urigen Hütten haben hier Geschichte – und Skirennen wie "Der Weiße Rausch" im April längst Kultstatus.
Angebot: 1 Woche Classic Winter Package im "Hotel Schwarzer Adler" mit HP, Skipass, ab 834 Euro p. P.
Weitere Infos unter www.schwarzeradler.com
Telefon: 0043/5446/224 40


Oberstdorf (Deutschland) für Abenteurer

Winterurlaub Oberstdorf
Foto © picture alliance

Jeden Tag eine neue Schneewelt
"Tribüne der Alpen" nennen die Oberstdorfer ihren Hausberg, das Nebelhorn. Zu Recht sind sie extrem stolz auf die insgesamt 128 Pistenkilometer in ihrer "Zweiländerskiregion". Langweilig wird es hier nie, schließlich kann man mit einem einzigen Skipass zwischen fünf völlig unterschiedlichen Skigebieten wechseln. Da ist kein Tag wie der andere! Hinzu kommen zwei weitere Superlative: die mit 7,5 Kilometer längste Talabfahrt Deutschlands sowie die landesweit einzige Superpipe für Freestyler, denen einfache Schwünge auf planierten Pisten zu öde sind.
Angebot: Eine Woche im Romantik-Hotel "Das Freiberg", fünf Nächte im DZ (28 qm) 790 Euro
Weitere Infos unter www.das-freiberg.de
Telefon: 08322/967 80


Trois Vallées (Frankreich) für Genießer

Winterurlaub Trois Vallées
Foto © picture alliance / AFP Creative

Immer der Sonne entgegen
Die drei französischen Täler wissen, was sie zu bieten haben – und lassen sich das fast immer auch ganz gut bezahlen. Immerhin: Zusammen ergeben sie auf 1400 Quadratkilometern mit 600 Pistenkilometern und 200 Liften eines der größten Skigebiete der Welt. Schnee liegt hier von November bis Anfang März, und wer auf den nordöstlichen Hängen morgens Richtung Méribel und Courchevel startet und nachmittags über die südlichen Hänge zurückkommt, hat den lieben langen Tag die Sonne als Begleiterin.
Angebot: Eine Woche DZ/HP im Hotel "Club Belambra Neige et Ciel" in Les Ménuires ab 420 Euro p. P.
Weitere Infos unter www.fti.de


Grimentz (Schweiz) für Gemütliche

Winterurlaub Grimentz
Foto © picture alliance / Robert Kalb /

Bilderbuchidylle im Wallis
Malerisch versteckt sich das uralte, 1570 Meter hoch gelegene Dorf zwischen den mächtigen Gipfeln, allein der Blick über das Val d’Anniviers und das Rhonetal ist gigantisch. Auch für Tiefschneefahrer eine perfekte Destination! Und wer noch einen drauflegen will: Eisklettern am gefrorenen Wasserfall ist auch im Angebot. Ganz neu in diesem Winter: die Pendelbahn, die Grimentz und Zinai miteinander verbindet und noch mehr Vielfalt garantiert.
Angebot: Eine Woche Ü/HP inklusive Skipass im "Hotel de Moiry" in Grimentz ab 691 Euro p. P.
Weitere Infos unter www.hotel-grimentz.ch


Fünf weitere wunderschöne Schneeziele in den Alpen

Winterurlaub Schweiz
Foto © picture alliance / blickwinkel/P

1. Wildschönau (Für Rodler)
Abfahrt oder Langlaufen? Alles da in den Kitzbüheler Alpen! Und obendrauf kommen noch tolle Rodelbahnen. Etwa am Schatzberg ab der Mittelstation: 5 km runter nach Auffach. Oder auf der Riedlalm, die auch für ihre Riesenschnitzel berühmt ist. Alles freundlich, alles urig. Garantiert ein Spaß für die ganze Familie. Neu: die Skiverbindung ins Alpbachtal.
Angebot Wiedereinsteigerspecial: 1 Woche im 3-Sterne-Hotel, 6 Tage Skipass und Skiverleih, 2 Tage Privatkurs ab 686 Euro.
Info: Wildschönau Tourismus, info@wildschoenau.com oder www.wildschoenau.com

2. Saas-Fee (Für Snowboarder)
Der Winter-Freestylepark in der Region Morenia im deutschsprachigen Wallis ist mit seinen täglich frisch geshapten Linien legendär. In der Chill-out-Zone entspannt man bei cooler Musik auf Sofas. Außerdem: Boardercross-Strecken, Halfpipes und jede Menge Wettbewerbe auf dem einen Brett, das für viele die Welt bedeutet. Immer dabei: die Kulisse aus 13 Viertausendern.
Angebot: 1 Woche im Einzimmerapartment der Anlage "Appartements Acimo" ab 288 Euro pro Person über www.thomascook.de

3. St. Jakob (Für Romantiker)
Hier und da wirkt der niedliche Ort im Defereggental noch immer wie aus der Welt gefallen. Tagsüber locken je nach Laune 150 Pistenkilometer ganz ohne Liftchaos, 400 Loipenkilometer und beschauliche Schneeschuhtouren. Eine typische Hüttenjause gefällig? Dann Schlipfkrapfen oder Knödelsuppe!
Angebot: 1 Woche Halbpension, Nachmittagsjause, Sauna und Leihski in "Macher’s Landhotel" ab 598 Euro pro Person.
Weitere Infos unter www.machers-landhotel.at oder www.info@macher.at

Winterurlaub St. Anton
Foto © picture alliance / Peter Barritt

4. Courmayeur (Für Vielseitige)
Langläufer genießen die Tour durchs Ferret-Tal am Fuß des Montblanc, aber eigentlich kann man in Courmayeur einfach alles machen: Hundeschlittenfahren oder Eislaufen zum Beispiel. Oder mit der höchsten Seilbahn der Welt nach Chamonix hinüberfahren. Achtung: In Ortsnähe gibt es nur wenige Pisten! Nicht ganz ideal für Kinder.
Angebot: 1 Woche Ü/F in der "Albergo Dente del Gigante" ab 768 Euro p. P.
Weitere Infos unter www.dentedelgigante.com

5. Pustertal (Für Familien)
Urlaub auf dem Bauernhof – und das am besten direkt auf der Piste. Im gemütlichen Pustertal kein Problem!
Angebot: 1 Woche im "Soleseid"-Bauernhof in St. Vigil, Enneberg, für 600 Euro für zwei Pers. in Ferienwohnung mit HP.
Weitere Infos unter www.soleseid.it (weitere Höfe unter: www.roterhahn.it)

Autor: Silke Pfersdorf