HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Mallorca

Es Trenc, der beliebteste Strand der Insel - Foto © www.piqs.de / SaschaV, CC (Some rights are reserved.)

Dieter Bohlen über sein Sonnenparadies

Die Magie von Mallorca

Wo sucht ein Pop-Titan das Paradies? An thailändischen Traumstränden? Unter Palmen in der Karibik? Auf dem Zauber-Archipel der Malediven? Die Antwort lautet: weder noch! Exklusiv in HÖRZU verrät Deutschlands erfolgreichster Musikproduzent Dieter Bohlen (56), wie eine Insel, die nur gut zwei Flugstunden entfernt im Mittelmeer liegt, sein Lieblingsziel wurde. Und warum die Magie von Mallorca ihn seit Jahren verzaubert.

Einsame Buchten, kristallklares Wasser, kleine Hafenrestaurants mit frischem Fisch auf der Speisekarte: Das sind nur drei von unzähligen Attraktionen, die Mallorca einzigartig machen. Wann immer ich raus will aus Deutschland, fliege ich in nur zwei Stunden nach Palma – und lande direkt im Sonnenparadies. Dieser Kurztrip ist eine Reise, die sich immer lohnt.

Klima auf Mallorca

Besonders aber jetzt im Frühling, zur Zeit der Mandelblüte! Auf Mallorca locken ab Februar und März oft schon frühsommerliche Temperaturen um die 15 Grad. Experten nennen das Klima deshalb “gemäßigt subtropisch”. Wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, ist es zwar noch zu kalt zum Baden, aber bei ausgedehnten Spaziergängen entlang der wunderschönen Strände spürt man schon einen Hauch von Sommer. Ich fahre dann gern mit meiner alten Vespa in die Berge.

Vespa-Fahrten kann ich allen Mallorca-Besuchern übrigens wärmstens empfehlen, denn es gibt unendlich viele Wege, die für Autos wenig geeignet sind. Nur mit kleinen, wendigen Fahrzeugen wie Motorrollern erreicht man die schönsten Aussichtspunkte und kann einen traumhaften Panoramablick über Buchten und Felsküsten genießen. Zwanzig Jahre lang habe ich auf Mallorca vor allem die Region um Port d’Andratx besucht, den noblen Hafenort nahe Palma.

KünstlerortDeià

Inzwischen ist mir die Gegend zu “tot”. Mein Herz schlägt unterdessen für das Dorf Deià. Dort habe ich jetzt eine Wohnung in der Nähe des Hafens. Alle Fischer kennen mich, jeder der nur gut 600 Ortsbewohner ist unglaublich freundlich. Doch Deià bietet noch mehr: In diesem wildromantischen Künstlerort mit seinen urigen Steinhäusern und Dorfplätzen schlendere ich gern durch die engen alten Gassen – immer auf den Spuren von Größen wie Schauspiellegende Sir Peter Ustinov und Malergenie Pablo Picasso, die hier alle früher gewohnt haben.

Deià liegt traumhaft inmitten des Tramuntana-Gebirges. Und Sie dürfen mir noch etwas glauben: Das Vogelgezwitscher, das aus den Bergwäldern bis zu meiner Wohnung herüberklingt, ist oft schöner als das Gezwitscher der vermeintlichen Superstars, die ich gerade für den Sender RTL unter die Lupe nehme. Insofern ist die Gegend um Deià ideal für Erholungspausen – auch für meine Ohren. Im vergangenen Jahr war ich ganze vier Monate dort. Herrlich!

Der für mich schönste Platz der Insel ist jedoch eine der unzähligen romantischen Buchten, die sich nicht einmal bei Google Earth finden lassen – und deren Namen ich deshalb auch nicht verraten werde. Sonst wäre ich dort nicht länger allein und ungestört. Ein Trostpflaster für alle, die gern einen “Geheimtipp” von mir hätten: Mallorca bietet Hunderte solcher kleinen idyllischen Buchten. Jeder kann seine eigene entdecken! Ich persönlich steuere “meine” stets mit dem Schlauchboot an – und bin dann ganz für mich.

Inselhauptstadt Palma

Als Badefreund liebe ich dieses Refugium, weil es mir etwas bietet, das fast alle Buchten Mallorcas haben: feinsten Sand und kristallklares Wasser – man blickt 15 Meter tief auf den Meeresgrund. Würde ich einmal im Leben aus Hamburg wegziehen, um mich in einer anderen Stadt niederzulassen, dann käme einzig und allein Palma in Frage. Das Flair der Inselhauptstadt ist umwerfend! Immer wenn ich die gotische Kathedrale La Seu im Süden der Altstadt erblicke, bekomme ich eine Gänsehaut. Zudem sind die Mallorquiner extrem nett. Man trifft sich abends auf den Plätzen der Stadt, isst, trinkt, kommt schnell ins Gespräch. Und über allem liegt dieser wunderbare Duft nach Meer und Pinienwäldern. Gäbe es ein Pinienparfum –
ich würde sofort schwach werden!

Zudem kann man in Palma wunderbar shoppen – besonders in den Läden rund um die Plaza Major und am Passeig des Born. Mein letzter Tipp: Erkunden Sie die Insel auch einmal zu Pferd. Schon für zehn Euro pro Stunde kann man hier eines mieten. Am liebsten reite ich am Strand entlang, immer weiter und weiter, bis kein Mensch mehr zu sehen ist.

Reisetipps für Mallorca

Flug: Für Direktflüge von Deutschland nach Mallorca gibt es je nach Abflugort verschiedene Anbieter. Ein Preisbeispiel: Hin- und Rückflug mit Air Berlin von Düsseldorf nach Palma vom 13.3. bis 27.3.: ab 240 Euro (4 Wochen zuvor gebucht; www.airberlin.com).

Hotels: Besonders romantisch: das Finca-Hotel “Son Bleda” zwischen Deià und Sóller, ein einzigartiges Domizil im Landhausstil, ehemals ein Kloster. Dort gibt es bis zum 1. Oktober 2010 zehn Prozent Rabatt auf alle Preise. Die “Junior Suite Arta” etwa kostet 144 Euro pro Nacht.

Klima: Die klimatischen Bedingungen auf der Baleareninsel sind “gemäßigt subtropisch”. Schon im Februar werden bis zu 15 Grad erreicht. Ab März locken frühsommerliche Temperaturen von bis zu 17 Grad ins Freie.

Autor: Dieter Bohlen