HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Mummelsee in Baden-Wuerttemberg

Tretbootfahrem auf dem Mummelsee in Baden-Württemberg. - Foto: © picture alliance / Arco Images GmbH

Die schönsten Seen Deutschlands

Sieben Urlaubsziele in Deutschland

Wo sich der Himmel im Wasser spiegelt: sieben Urlaubsziele in Deutschland - zum Baden, Wandern und Entdecken.

Ungezähmte Natur, paradiesische Ufer und so manches Geheimnis – Deutschlands Seen sind nur zum Planschen viel zu schade. Wie viele zum Schwärmen und Baden laden, weiß niemand genau. 12.200 Seen umfasst allein die Datenbank der Technischen Universität Cottbus – vom 536 Quadratkilometer großen Bodensee bis zu einsamen Maaren in der Eifel.

Ganze 29 natürliche Gewässer in Deutschland sind größer als sechs Quadratkilometer. Dazu kommen malerische Stauseen wie die Bleilochtalsperre, denen man ihren Ursprung aus Menschenhand längst nicht mehr ansieht. Wie gigantische Spiegel glitzern jetzt Tausende solcher Wasserflächen in der Sonne.

Die meisten Seen verdanken ihre Entstehung der Eiszeit vor rund 10.000 Jahren. Gletscher und Schmelzwasser formten Becken, gaben den Seen ihre heutige Form. Und jeder ist einen Ausflug wert.

Walchensee – Bayern

Walchensee in Bayern
Der Himmel spiegelt sich vor dem Dorf Walchensee im Walchensee (Bayern). - Foto: © dpa

Malerische Filmkulisse. Mal schillert der größte deutsche Alpensee in Türkis, mal leuchtet er tiefblau. Dank hellen Kieselstränden und klarem Wasser kommt beim Baden, Surfen und Segeln fast Südseestimmung auf. Seine von Wäldern gesäumten Ufer sind so gut wie unverbaut und deshalb rundum begehbar. Sie dienten als Kulisse für den Film "Wickie und die starken Männer" (2009). Und mit 190 Metern Tiefe bietet das Wasser genug geheimnisvolle Tauchziele. Wer lieber hoch hinaus möchte: Bei Bergwanderungen lässt sich der See von oben bestaunen.
Infos: www.walchensee.net


Großer Plöner See - Schleswig-Holstein

Grosser Ploener See in Schleswig-Holstein
Urlauber passieren auf einem Ausflugsboot auf dem Plöner See das Plöner Schloss bei Plön. - Foto: © picture-alliance / DUMONT Bildarchiv

Paradies für Entdecker. Mitten in Schleswig-Holsteins sanft gewellter Waldund Wiesenlandschaft lockt der größte See der Region – zum Baden, Wandern, Tauchen, Segeln, Angeln. Zu viel Trubel? Wer es ruhiger mag, kann die Vogel- und Naturschutzgebiete erkunden. Vor allem im Flachwasser mit seinen kleinen Inseln brüten Seeadler oder Graugänse. Direkt am Ufer liegen aber auch Kulturschätze wie etwa das Plöner Schloss.
Infos: www.holsteinischeschweiz.de/ploen


Müritz – Mecklenburg-Vorpommern

Müritz in Mecklenburg-Vorpommern
Badende am Strand der Müritz. - Foto: © picture alliance / Arco Images GmbH

Mehr See geht nicht. Die Müritz gilt mit 112 Quadratkilometern als größtes in Deutschland liegendes Gewässer. Klar, dass auch die Vielfalt alle Rekorde schlägt: von Badestellen mit Strandkorb über Häfen für Wassersportler bis zu wilden Ufern, an denen Kraniche rasten und Seeadler Kreise ziehen. Wem das nicht reicht: 13 Prozent des Müritz-Nationalparks sind von solchen Seen bedeckt.
Infos: www.walchensee.net


Edersee – Hessen

Edersee – Hessen
Der Ederstausee liegt im Landkreis Waldeck-Frankenberg in Hessen. - Foto: © picture alliance/chromorange

Atlantis im Mittelgebirge. Auf dem Grund des zweitgrößten Stausees Deutschlands liegen drei versunkene Dörfer. Obwohl sie vor 100 Jahren weitgehend abgetragen wurden, kommen bei Niedrigwasser noch Ruinen zum Vorschein. Heute ist der See vor allem ein Erlebnisparadies inmitten des Nationalparks Kellerwald-Edersee.
Infos: www.edersee.com


Bleilochtalsperre – Thüringen

Bleilochtalsperre in Thüringen
Von der Saalebrücke aus hat man einen schönen Blick auf Deutschlands größten Stausee- die Bleilochtalsperre in Saalburg. - Foto: © picture-alliance / DUMONT Bildarchiv

Für aktive Romantiker. Wo sich heute die Saale mit 215 Millionen m³ Wasser staut, wurde früher Blei abgebaut. Doch davon spüren Erholungsuchende nichts. 28 Kilometer windet sich der See durch dichte Wälder – ein Paradies für Wassersportler und Wanderer, das oft sogar an Skandinaviens Fjorde erinnert.
Infos: www.thueringer-wald.com


Stechlinsee Brandenburg

Stechlinsee in Brandenburg
Der Stechlinsee liegt nahe der Nordgrenze des Landes Brandenburg im Naturpark Stechlin-Ruppiner Land. - Foto: © dpa - Report

"Nur Grün und Blau und Sonne", schwärmte schon Theodor Fontane (1819 – 1898). Daran hat sich bis heute wenig geändert. Ein 17 km langer Pfad schlängelt sich am Ufer entlang, im waldreichen Naturpark fühlen sich Fischotter (kleines Foto) und Biber wohl. So glasklares Wasser findet man sonst nur noch im Hochgebirge. Kein Wunder also, dass der Stechlin als "Lebendiger See 2012" ausgezeichnet wurde.
Infos: www.stechlin.de


Mummelsee – Baden-Württemberg

 Mummelsee in Baden-Württemberg
Der Mummelsee unterhalb der Hornisgrinde. - Foto: © picture alliance / Arco Images GmbH

Unergründlich tief soll er sein, berichten Schwarzwaldsagen. Haust dort unten eine verwunschene Nixe? Die Wirklichkeit ist weniger schauerlich: 17 Meter tief ist dieser Karsee, steile bewaldete Berghänge säumen die Ufer. Wanderer freuen sich über einen weitgehend naturbelassenen Rundweg. Doch auch Mountainbiker und Tretbootfahrer kommen auf ihre Kosten.
Infos: www.mummelsee.de

Autor: Kai Riedemann