HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Die Mainschleife bei Wertheim.

Die Mainschleife bei Wertheim. - Foto © picture-alliance/ dpa/dpaweb

Plus: Tipps rund um Urlaub & Reise

Mit Anja Kohl im Spessart

Mit ARD-Finanzexpertin Anja Kohl im Spessart: Wenn die ARD-Journalistin Anja Kohl Ruhe und Entspannung sucht, reist sie in den Naturpark Spessart, ihr Refugium. Plus: Tipps rund um Urlaub und Reise.

Den Spessart entdecken

Spessart
Foto © picture-alliance / Helga Lade Fo

Anreise: Die Autobahn A 3 (Frankfurt–Würzburg) durchquert den Spessart in Ost-West-Richtung. Vom Norden her ist er über die A 66, im Osten über die A 7 gut zu erreichen. Für Bahnreisende ist die Stadt Aschaffenburg der Anlaufpunkt.
Unterkunft: Man findet alle Arten von Unterkünften: überwiegend urige Gasthöfe, Pensionen und kleine Hotels.
Tipps: Termine zu allen Festen, Freizeitaktivitäten und Veranstaltungen unter: www.spessart-mainland.de, www.naturpark-spessart.de oder www.main-spessart-info.de


ARD-Finanzexpertin Anja Kohl im Spessart

Auf dem Börsenparkett in Frankfurt geht es turbulent zu. Da Anja Kohl, ARD-Expertin für Finanzen, täglich live vom hektischen Geldmarkt berichtet, bedeutet ihr Job: viel Stress. Umso wichtiger ist es für sie, Abstand zu gewinnen. Zur Entspannung fährt sie am liebsten in den Spessart. Exklusiv für HÖRZU beschreibt die Moderatorin den Reiz des Naturparks.

Früher hatte ich den Wald quasi vor der Tür, denn ich bin in Aschaffenburg geboren und aufgewachsen. Und dieses Städtchen ist das Tor zum Spessart. Wegen des guten Wetters nennen Einheimische es auch das bayerische Nizza. Der Spessart erstreckt sich über die Bundesländer Bayern und Hessen und wird von drei Flüssen eingerahmt: Main, Kinzig und Sinn. Schon Kinder lernen: "Kinzig, Sinn und Main schließen rings den Spessart ein."

Auf dem Wasserschloss Mespelbrunn entstand "Das Wirtshaus im Spessart"

Wasserschloss Mespelbrunn
Foto © picture alliance / J.W.Alker

Mit dem Naturpark bin ich seit meiner Kindheit vertraut. Er hat mich geprägt, durch ihn ist meine große Verbundenheit mit der Natur entstanden. Jetzt arbeite ich in Frankfurt und wohne seit Jahren in Berlin. Der Spessart ist für mich die erholsame Gegenwelt zum lauten Großstadtleben. Deshalb kehre ich immer wieder gern in dieses grüne, ursprüngliche Refugium zurück, um Ruhe und Kraft zu tanken. Zuletzt war ich im Winter dort, der verschneite Winterwald sah wirklich traumhaft aus. Ein Zauberreich.

Auch in den anderen Jahreszeiten ist es hier wunderschön. Der Laubwald mit seinen riesigen Eichen und Buchen hat etwas Märchenhaftes, Verwunschenes. Es ist kein Zufall, dass die Märchen der Brüder Grimm und von Wilhelm Hauff hier entstanden sind. Der Film "Das Wirtshaus im Spessart" mit Liselotte Pulver wurde am Wasserschloss Mespelbrunn gedreht, das man zwischen März und November täglich besuchen kann.

Überhaupt locken zahlreiche romantische Sehenswürdigkeiten: die mittelalterliche Burg Rothenfels, Schloss Ramholz und Kloster Engelberg, um nur einige zu nennen. Das Schloss in Lohr am Main beherbergt übrigens ein Spessartmuseum. Dort erfährt man allerlei Spannendes, zum Beispiel über das raue Leben der berühmten Räuber im Wald. Und wussten Sie, dass Spessart eigentlich "Spechtwald" bedeutet? Der Name setzt sich zusammen aus den Worten "Specht" und "Hardt", so nannte man früher einen Bergwald.

Spessart Henneburg

Romantisch: Das mittelalterliche Henneburg über dem Main. - Foto © picture alliance / Michael Runke

Und der Naturpark ist ja auch ein wahres Vogelparadies: Den Specht hört man aus den Stimmen des Waldes immer heraus. Ich liebe diese Ursprünglichkeit, den Waldduft, die Bewegung an der frischen Luft. Das erlebt man besonders intensiv, wenn man zu Fuß unterwegs ist. Dabei sieht man auch mal Wildtiere wie Rehe oder einen Hirsch. Seit einigen Jahren gibt es auch eine Herde Wasserbüffel, die im unteren Hafenlohrtal zum Erhalt wertvoller Feuchtbiotope beiträgt.

Wild – frisch aus dem Wald

Die Region hat sich viel Urwüchsiges bewahrt und ist bei Touristen zwar sehr beliebt, aber noch nicht überlaufen. Hier reiht sich nicht ein Wellnesshotel ans andere. Das romantische Bild prägen kleine Pensionen und urige Gasthöfe, die Gäste überwiegend mit traditioneller deutscher Küche verwöhnen. Besonders empfehlenswert sind Pilz- und Wildgerichte wie Hirsch- oder Rehbraten, die ganz frisch auf den Tisch kommen. Das Wild wird von Jägern im Spessart selbst geschossen. Dazu trinkt man einen der köstlichen Rotweine der Region. Wer mehr dazu erfahren möchte, dem empfehle ich eine Rotwein-Wandertour.

Im Mai beginnt der Rebaustrieb – ein wunderschöner Anblick! Ab dann ist auch die Saison der Weinfeste eröffnet. Überhaupt wird viel geboten, auch für Familien. Es gibt eine Menge Lehr- und Erlebnispfade, ein Wassererlebnishaus in Rieneck und die Schneewittchentouren, die sich insgesamt über 35 Kilometer erstrecken. Für Klein und Groß sind die Ritterspiele auf Schloss Clingenburg eine besondere Attraktion. Dort werden auch viele Konzerte und Theateraufführungen veranstaltet.

Aber der Spessart ist nicht nur eine Region für Romantiker, sondern auch für Aktive. Es gibt 5000 Kilometer Rad- und Wanderwege, mal gemütlich für Genießer, mal anspruchsvoller für Sportliche. Die Flüsse sind ideal für Kanu- und Kajaktouren. Ich selbst bevorzuge eher entspannte Fahrradtouren und liebe es, durch die schöne Natur zu wandern. Doch egal, welche Aktivitäten man mag, der Spessart lohnt sich immer – für einen Tagesausflug, ein langes Wochenende oder auch für einen ganzen Urlaub.


Tipps rund um Urlaub und Reise

1. Fernbusse kommen in Fahrt

Mein Fernbus
Foto © picture alliance / dpa

Konkurrenz für die Deutsche Bahn: Seit der gesetzlichen Öffnung des Fernbusmarktes bauen viele der Anbieter ihre Streckennetze aus. Beispiel: Mein Fernbus rollt mehrmals täglich von Berlin nach Frankfurt am Main. Fahrdauer: 7,5 Stunden – länger als mit der Bahn. Dafür sollen Tickets in der Regel aber weniger als die Hälfte kosten (22 Euro).

2. Kranker Pilot? Geld zurück!

Wenn der Pilot krank ist und deshalb der Flug ausfällt, gibt es Geld zurück. Das entschied das Landgericht Darmstadt (Az.: 7 S 250/11) in einem Fall, bei dem aufgrund eines Kreislaufkollapses des Flugkapitäns der Flug gestrichen wurde. Laut Urteil ist die Fluggesellschaft nach EU-Recht zur Ausgleichszahlung verpflichtet.

3. Urlaub auf dem Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof
Foto © picture alliance / dpa

Wenn die Natur aus dem Winterschlaf erwacht, ist Südtirol besonders schön. Alles grünt und blüht. Und auf dem Land kommen Küken, Lämmer und Kälber zur Welt. 1500 Bauernhöfe laden dazu ein, urige Südtiroler Lebensart kennenzulernen. Ob Wander-, Reiter-, Wellness- oder Biobauernhof, der Bauernbund Roter Hahn bietet eine große Auswahl an Ferienhöfen. Infos unter: www.roterhahn.it

4. Neuer Billigflieger

Urlaub auf dem Bauernhof
Foto © picture alliance / dpa

Flugtickets ab 55 Euro für die einfache Strecke – das verspricht der neue Billigflieger HOP! Ab 31. März will die Tochterlinie von Air France 136 Ziele in ganz Europa anfliegen. Und das mit 530 täglichen Flügen, darunter nach Deutschland, Ungarn und Spanien.

5. Schönste Inseln der Welt

Sehnsuchtsziel der meisten Menschen ist eine Insel. Doch welche ist die schönste auf der Welt? Klarer Sieger ist laut US-Reisemagazin "Condé Nast Traveler" Hawaii. Auf Platz zwei und drei folgen die Bermudas und Bora Bora in der Südsee. Zu den Top-Ten zählt auch Bozcaada in der Türkei.

6. Mit Kindern in die Berge

Wandern mit Kindern? Das geht – und das kann sogar allen Spaß bringen. Man muss nur wissen, wo. Einige der 69 Wanderhotels in Deutschland, Österreich, Südtirol oder der Lombardei haben sich auf Familien eingestellt und bieten jetzt abenteuerliche Programme für die Jüngsten an, etwa "Bergidyll Falknerhof" im Ötztal. Näheres unter: www.wanderhotels.com

Kinderhotel Oberjoch
Kinder auf der Wiese vor dem Kinderhotel Oberjoch in Bad Hindelang-Oberjoch. - Foto © PR

Auch die Region rund um das Kinderhotel Oberjoch lädt zum Wandern ein. Das Kinderhotel liegt auf einem Hochtal auf 1.200 m Höhe. Vom Hotel aus werden Wanderungen organisiert, speziell für Kinder geeignete Sportkurse angeboten, und Unternehmungen in den Klettergarten und in die weitere Umgebung gemacht. Alle Infos und Last Minute-Angebote unter www.kinderhoteloberjoch.de.

Autor: Anja Kohl