HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Schwarzwald

Idyllisch: Der Schluchsee im Schwarzwald - Foto © http://www.piqs.de / klavierspielerin

Ein Ländle zu verlieben

Franz Alt über den Schwarzwald

Mag ja sein, dass der Schwarzwald vielen Touristen wie ein Freilichtmuseum vorkommt: malerische Fachwerkstädtchen in hügeliger Landschaft, im Hintergrund dichter Tannenwald. Für Franz Alt, seit 40 Jahren mit seiner Familie in einem Bergdorf bei Baden-Baden zu Hause, ist die Region viel mehr: "Was wir für unsere Stadt, unser Dorf und den Schwarzwald empfinden, lässt sich in einem einzigen Wort ausdrücken, das klein scheinen mag, dem aber ein großer Zauber innewohnt: Heimat." Hier beschreibt der frühere "Report"-Moderator und heutige Öko-Aktivist die Region zwischen Karlsruhe und Weil am Rhein.

Für Amerikaner und Japaner ist die Fahrt durch den "Black Forest" ein Muss. Als der frühere US-Präsident Bill Clinton die Kurstadt Baden-Baden besuchte, schrieb er ins Gästebuch: "Baden-Baden is so nice that you have to call it twice" ("Baden-Baden ist so hübsch, dass man es gleich doppelt nennen muss."). Woher diese Faszination? Ganz einfach: In Deutschlands Südwesten bündelt sich alles, was unser Land ausmacht. Eine abwechslungsreiche Landschaft, gutes Essen, Tradition, Zukunftsoffenheit. Im Ländle lässt es sich einfach gut leben.

Bei uns um die Ecke klettern die Freizeitalpinisten am Battert, auf dem Hornisgrinde kann man in 1100 Metern Höhe Ski fahren, ungezählt die Wanderwege durch hohen Tann und tiefe Täler. Seit 40 Jahren wohne ich mit meiner Familie in einem Holzhaus mit Solarheizung und Solarstrom. Unser Lieblingsplatz ist der Wintergarten, der im Sommer kühl ist und im Winter warm. Niemand könnte mich von hier weglocken. Der Mummelsee an der Schwarzwaldhochstraße ist mein Lieblingssee. Er hat etwas Mystisches. Wenn ich Kraft brauche, laufe ich zweimal um ihn herum. Unsere Töchter holten sich Inspiration bei einer Waldkapelle und einer Felslandschaft in der Nähe unseres Hauses.

Dann die Triberger Wasserfälle: 163 Meter stürzt, springt und schäumt das Wasser der Gutach dort in die Tiefe. Das Städtchen Triberg erinnert mich an meine Studentenjahre, die ich mit Zauberkunststücken finanzierte. Im Gemeindehaus von Triberg habe ich seinerzeit unter dem Künstlernamen Francesco Altini bei meiner Show dem Bürgermeister die Krawatte abgeschnitten. Und sie ihm kurz vor Schluss in Form eines Hühnerbürzels zurückgegeben.

Mein badisches Ländle ist vielseitig. Was immer Körper oder Seele brauchen – hier bekommen sie es. Was mich als Öko-Aktivist besonders freut: Die Badener haben sich nie bequem eingerichtet in ihrer Idylle, sondern sind Freigeister und Revolutionäre geblieben. In Freiburg konzentrierte sich die Protestbewegung gegen den Atommeiler Wyhl, dort steht heute auch die vorbildlichste Solarsiedlung der Welt. Das Städtchen Schönau setzte seine eigene Stromversorgung durch, beliefert heute mit den Elektrizitätswerken Schönau 90.000 Haushalte mit Ökostrom.

Besucher weise ich gerne auf die Fachwerkhäuser in Gernsbach und Gaggenau, in Freiburg und Freudenstadt hin. Und auf die guten Weine, zum Beispiel in Sasbach am Kaiserstuhl. Die dortige Winzergenossenschaft ist berühmt für ihren trockenen Weißburgunder. Gerne kosten wir neben den einheimischen Spezialitäten die Küche des nahen Elsass, die auch für uns Vegetarier Köstliches bietet. Frankreich lässt grüßen! Einen spektakulären Rundumblick bietet der Schauinsland bei Freiburg, 1284 Meter hoch. Bei klarem Wetter kann man bis zu den Alpen und Vogesen gucken.

Der Schwarzwald ist eine Region für Genießer, Wellness-Freunde, aber auch für Sportler. Wir joggen fast jeden Tag, im Winter erreichen wir in nur einer halben Stunde das Skigebiet Hornisgrinde, weiter südlich liegt der knapp 1500 Meter hohe Feldberg. In den letzten Jahren sind wir Langläufer geworden, da können wir direkt vor der Haustür starten. Kein Wunder, dass die Mutter aller Fernsehserien, die „Schwarzwaldklinik“, vor gut 20 Jahren im Glottertal gedreht wurde. Eine schönere Kulisse gibt es kaum. Als Jugendlicher bin ich dort oft spazieren gegangen. Den Dreiklang der Farben kann ich immer noch abrufen: schwarze Tannen, blauer Himmel und leuchtend gelbe Sonnenblumen – bis heute meine Lieblingsserie!

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Franz Alt: Meine Tipps für den Schwarzwald

Markgräflerland: Sonnenparadies zwischen Freiburg und Weil am Rhein. Badenweiler, Bad Bellingen und Krozingen punkten mit Thermalquellen. Infos: www.markgraeflerland.com
Münstertal: Schwarzwald wie aus dem Bilderbuch: Wanderwege führen auf den Belchen mit herrlicher Aussicht. Alm-Abtrieb am ersten Oktoberwochenende (www.muenstertal.de).
Dom St. Blasius: Der Dom mit einst drittgrößter Kuppel Europas wurde nach Vorbild des römischen Pantheon erbaut.
Traube Tonbach, Baiersbronn: Spitzenkoch Harald Wohlfahrt bietet Sterneküche (www.traube-tonbach.de).

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Foto Flashbühne © picture alliance / united archives

Autor: Franz Alt