HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Avignon

Der Pabstpalast von Avignon - Foto © www.piqs.de / tieger, CC (Some rights are reserved.)

Sängerin Mireille Mathieu

"Avignon, mon amour"

Als "Spatz von Avignon" wurde sie weltbekannt: Die Sängerin Mireille Mathieu feiert in diesem Jahr ihr 45-jähriges Bühnenjubiläum und ist zurzeit in Deutschland auf Tournee (14. April bis 14. Mai). In all den Jahren blieb sie vielem treu: ihrer Musik, ihrer Frisur – und Avignon. In HÖRZU macht die 63-Jährige, die immer noch "Mademoiselle" genannt werden möchte, ihrer Geburtsstadt eine Liebeserklärung. Ich habe die Welt gesehen. Moskau, New York, Athen, die Südsee, die Karibik, die Toskana. Schöne Flecken unserer Erde. Aber kein Ort berührt mein Herz so sehr, so tief wie Avignon.

Meine Heimat. Eine Perle in Südfrankreich. Mindestens dreimal im Jahr bin ich hier. Genieße. Entspanne. Tanke auf. Schärfe meine Sinne. Auf den Märkten duftet es nach Lavendel und Thymian. Das magische Licht der Provence taucht die Prunkbauten und verwinkelten Gassen in weiche Pastelltöne, der leichte Wind streichelt meine Haut. Wenn ich all das spüre, sehe, fühle, dann bin ich zu Hause. Dort, wo meine Familie ist. Zehn meiner 13 Geschwister leben noch heute in Avignon. Und natürlich meine Mutter Marcelle. Maman ist immer meine erste Anlaufstelle. Wenn ich hier bin, übernachte ich in ihrem Haus. Was soll ich in einem Hotel, wenn ich es so vertraut haben kann?

Auch wenn ich jeden Winkel dieser Stadt kenne, bleibt Avignon für mich spannend. Natürlich denken die meisten erst einmal nur an die Brücke Pont Saint-Bénézet, unser Wahrzeichen. Viele summen die Melodie des Kinderliedes "Sur le pont d’Avignon". Aber diese Stadt hat so viele andere Geschichten zu erzählen. Im 14. Jahrhundert war sie Papstresidenz und damit für Jahrzehnte Zentrum des christlichen Abendlandes. Aus dieser Zeit stammen der Papstpalast und die Stadtmauer, die beide zum Unesco-Weltkulturerbe gehören. Für mich hatte die schützende Mauer von jeher eine ganz besondere Bedeutung: Mein Vater, ein Steinmetz, war mit ihrer Restaurierung beauftragt. Ein Leben lang hatte er mit diesen Steinen zu tun.

Noch heute werden sie von Besuchern aus aller Welt bewundert. Den größten Ansturm erlebt Avignon immer im Juli, wenn das weltbekannte Theaterfestival stattfindet (2010: vom 7. bis 27.7.). Ich liebe diese Atmosphäre: Maler, Tänzer, Artisten und Schauspieler versprühen Kreativität. Ein Erlebnis! Aber egal zu welcher Zeit im Jahr man kommt, es gibt immer viel zu entdecken. Meine Maman und ich genießen es, an den Vormittagen über die Märkte zu ziehen. Wir kaufen Kräuter, naschen grüne Oliven, bestaunen die typischen bunten Stoffe aus der Region, trinken frisch gepressten Grapefruitsaft. Ich nehme immer etwas Lavendel mit – so erfüllt der Duft der Heimat auch meine Wohnung in Neuilly-sur-Seine bei Paris.

"Und was hat es nun auf sich mit der berühmten Brücke?", fragen Sie? Sie ist der Magnet von Avignon. Es gibt wohl kaum eine andere Stadt, die durch einen einzigen Vers so bekannt wurde. Dabei führt die Brücke noch nicht mal über die Rhône, sondern endet mitten im Fluss. Siebenmal wurden die Bögen von seinen Fluten weggerissen, sechsmal hat man sie wieder aufgebaut – und dann aufgegeben. In Avignon ist vieles einzigartig. Diese Stadt ist verankert in meinem Herzen. Das hat auch mit Dankbarkeit zu tun. Als ich mit 17 Jahren meinen ersten Auftritt in einer Fernsehsendung hatte, zahlte die Stadtverwaltung von Avignon mein Bahnticket nach Paris, weil meine Familie sich das nicht leisten konnte. Merci, mon amour!

Mireille Mathieus Tipps für Ihre Reisen
Anreise: Mit dem Flugzeug nach Marseille (ca. 1 Autostunde von Avignon entfernt), z. B. mit Lufthansa ab München, ab 99 Euro hin und zurück.
Märkte in Avignon: Am schönsten ist der Wochenmarkt auf der Place des Carmes. Für Antiquitätenliebhaber lohnt ein Ausflug nach L’Isle-sur-la-Sorgue. Dort gibt es viele Läden und sonntags einen großen Markt mit Möbeln, Schmuck, Besteck.
Restaurants: "Lou Mistrau", Place de l’Horloge, Avignon: gutes Steak mitten in der Altstadt. Hotel d’Europe, 14, Place Ccrillon, Avignon: Dder gratinierte Ziegenkäse ist ein Genuss!

Autor: Mireille Mathieu