HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Dessau

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz - ein paradiesischer Landschafts- und Schlosspark - Foto © dpa Picture-Alliance GmbH

HÖRZU Reise-Spezial - Fluss

Erlebnisreiche Routen für Wasserfans

Große Seen und idyllische Teiche, Kanäle, Ströme, Flüsse, Bäche: Da rauscht und plätschert es, da glitzert im Spätsommer die Sonne auf den Wellen, da hüpfen selbst an trüben Herbsttagen die Tropfen fröhlich über die Wasserfläche. Die Luft ist rein, es duftet nach Wald und Wiese – und wer will, kann fangfrisch Forelle, Saibling oder Wels genießen. Urlaub an deutschen Flüssen und Seen verspricht Verwöhnung für alle Sinne.

Die Mecklenburgische Seenplatte ist mit über tausend Seen eine einmalige Landschaft in Europa. Und mittendrin: die Müritz, das größte Binnengewässer Deutschlands. Ein ideales Ferien- und Kurzurlaubsgebiet für Paare, die es idyllisch lieben, ebenso wie für Alleinreisende, die gern Sport treiben, oder für Naturfreunde. Ein sensationelles Herbsterlebnis ist der Vogelzug der Kraniche. Am Rederangsee machen sie Rast und geben ihre stimmgewaltigen Konzerte. Die Schönheit der Region erschließt sich besonders gut vom Hausboot aus. Sich gleitend fortbewegen, Stunden auf der Sonnenterrasse verbringen, nachts ein Dach über dem Kopf haben – und rundherum nur Wasser, Wiesen, Wälder. Großartig!

Über Hunderte Kilometer haben Freizeitkapitäne freie Fahrt – ohne Führerschein. Mutige können auch ein motorisiertes Holzfloß wählen. Aber auch das Stadterlebnis kommt nicht zu kurz. Der Ort Waren an der Müritz hat eine malerische Altstadt, eine herrliche Hafenpromenade und neuerdings das Müritzeum, ein Erlebnis- und Informationszentrum über die Natur des Müritz-Nationalparks und die Geschichte der Region. Auch beherbergt es Deutschlands größtes Aquarium für einheimische Süßwasserfische (100.000 Liter). Der Müritz-Havel-Kanal verbindet die Müritz mit Mirow, einem alten Residenzstädtchen mit Schlossinsel und Parkanlage.

In Sachsen-Anhalt gehen Hochkultur und Flussnatur eine ideale Verbindung ein. Im Biosphärenreservat Mittlere Elbe, das sich den Fluss entlang durch das gesamte Bundesland erstreckt, wächst einer der größten zusammenhängenden Auenwälder Mitteleuropas – das größte Waldgebiet, das im Überschwemmungsgebiet eines Flusses liegt. Auf den markierten "Auenpfaden" finden Wanderer immer wieder Schilder mit Hinweisen auf Besonderheiten der Natur. Der Lebensraum von Seeadler und Biber lässt sich ebenfalls gut per Rad erkunden – auf dem Elbe-Radweg. Weitere Ziele sind drei weltberühmte Orte am Elbufer: die Lutherstadt Wittenberg, Dessau mit seinen Bauhaus-Bauten und das zauberhafte Gartenreich Dessau-Wörlitz.

Wer Sehenswürdigkeiten am Nord-Ostsee- Kanal bestaunen möchte, muss sich nicht mal groß bewegen. Er braucht nur auf einer Bank oder in einem Café am Ufer zu sitzen und zu staunen: Rund 110 Schiffe nutzen täglich die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt, viele Containerfrachter, aber auch prachtvolle Kreuzfahrtschiffe. Genauso viel Spaß macht das Überqueren des Kanals per Fähre, hin und her, grundsätzlich kostenlos. Besonders reizvoll ist das in Rendsburg, wo eine Schwebefähre unterhalb der Hochbrücke verkehrt und bis zu sechs Autos und 60 Fußgänger transportiert.

Einen schönen Kontrast zum Industriecharme des Kanals bildet die nördlich verlaufende Schlei. Wie ein knorriger Ast mäandert diese Förde auf 42 Kilometern durchs Land zur Ostsee. An ihren Ufern liegen verträumte Dörfer, üppige Gärten und schöne Wanderwege. Die Fulda entspringt in 900 Metern Höhe und fließt dann über eine Strecke von fast 220 Kilometern durch wunderbar ursprüngliche Naturschutzgebiete und vorbei an alten Fachwerkstädten wie Melsungen oder Rotenburg an der Fulda. Ab Bad Hersfeld ist sie für Flusswanderer unkompliziert befahrbar.

Verschiedene Veranstalter bieten Kanuwochenenden inklusive Übernachtung und Bootstransfer, damit man als Reisender immer schön bequem mit der Strömung fahren kann. Sanft schlängelt sich der Fluss durch Wiesen und Felder, für Abwechslung sorgen die zahlreichen Schleusen und Stauwerke. Und wie überall in Deutschland gibt es auch hier neben bekannten Sehenswürdigkeiten wie der Barockstadt Fulda kleine, feine Entdeckungen zu machen. Ein Geheimtipp: das Korbmachermuseum in Beiseförth.

Autor: HÖRZU