HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
glueckliche Frau auf einem Karussel

Es sind oft die kleine Dinge des Lebens, die uns zufriedener machen. - Foto: WILLIAM WEST/AFP/Getty Images

12 Tipps

Glücklicher leben

Die Natur macht es uns vor: Überall sprießt und wächst es bereits. Der Frühling setzt Glücksgefühle frei, die wir in der kalten Jahreszeit oft vermisst haben. Doch das Leben sollte nicht nur aus diesen kurzen Hochgefühlen bestehen. Die große Frage lautet also: Wie können wir jeden Tag glücklicher sein – auch, wenn die Sonne mal nicht scheint?

Die Antwort: Wir haben es selbst in der Hand! Manchmal reicht es schon, ganz kleine Dinge zu verändern, um sich wirklich wohl und zufrieden zu fühlen. 12 Tipps:

1. Einfach mal lachen
Im Alltag geht die gute Laune oft schon wegen Kleinigkeiten verloren. Ein Lachen holt sie wieder zurück! Denn sobald unser Gesicht lächelt, läuft ein Signal im Gehirn ein – und unser Denkzentrum sorgt dafür, dass Glückshormone ausgeschüttet werden. Testen Sie es! Schon ein kleines Lächeln hellt die Stimmung auf.

2. Sich verwöhnen
Etwa mit einem warmen Bad, das perfekt entspannt. Wasser einlassen, Tür abschließen, abtauchen. Tipp: Geben Sie ein paar Tropfen beruhigendes Lavendelöl ins Badewasser.

3. Laufen Sie ins Glück
Eine alte Weisheit sagt: Gesunder Körper, gesunder Geist! Studien bestätigen tatsächlich: Regelmäßige Bewegung tut Körper und Seele gut. Durch Sport schüttet unser Körper verstärkt das Glückshormon Serotonin aus. Besonders Bewegung an der frischen Luft wie Joggen macht den Kopf frei – und uns glücklich.

4. Freunden zuhören
Es kann ein erfüllender Moment sein, jemandem zuzuhören, wenn er von seinen Wünschen, Plänen, Zielen erzählt. Wer sich darauf einlässt, kommt selbst schnell ins Träumen.

5. Natur genießen
Machen Sie einen Spaziergang im Wald, nehmen Sie die Natur dabei mit allen Sinnen auf. Das beruhigt. Schon nach kurzer Zeit werden Sie viel Spannendes entdecken.

6. Tief durchatmen
Mit dem richtigen Atmen wird der Kopf frei: Augen zu, durch die Nase einatmen, bis drei zählen, langsam ausatmen. Beliebig oft wiederholen.

7. Pausen machen
Manchmal brauchen wir eine Auszeit. Fühlen wir uns ausgepowert, kann die Laune auf den Nullpunkt sinken. Machen Sie dann etwas, das Ihnen Kraft gibt, etwa einen Spaziergang im Park oder einen Besuch im Museum.

8. Verabreden Sie sich mit sich selbst
Kennen Sie das? Eigentlich wollten Sie jeden Tag joggen, den neuen Krimi längst lesen oder mal Ihr Lieblingsgericht kochen. Nur wann? Wenn der Alltag einen immer wieder davonreißt, hilft nur eins: Machen Sie einen festen Termin mit sich selbst aus! Wichtig: Tragen Sie es in Ihren Terminkalender ein. Denn nur wenn Sie Ihre "persönlichen" Termine ernst nehmen, schaffen Sie sich Raum für mehr Freiheiten.

9. Sich engagieren
Arbeit in einem Verein oder anderen Organisationen macht Spaß. Man kommt ins Gespräch und hat das befriedigende Gefühl, gebraucht zu werden.

10. Geld spenden
Eine US-Studie zeigt, dass Ausgaben für soziale Projekte zufriedener machen. Also: Spenden Sie für einen guten Zweck! Das macht glücklicher.

11. Den Augenblick genießen
Versinken Sie nicht in Sorgen über vergangene Dinge oder Zukunftsängste. Das Glück liegt im Jetzt! Versuchen Sie einfach, den Moment wahrzunehmen, wie er ist.

12. Dankbar sein
Nichts ist wirklich selbstverständlich. Deshalb sollte man für Dinge dankbar sein, an die man sich gewöhnt hat. Wer Danke sagt, macht anderen eine Freude und bewertet auch Kleinigkeiten positiver.

Autor: Jan Bockholt