HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Heilen mit Hypnose

Kraft aus dem Unterbewussten: Hypnose wird erfolgreich in der Therapie eingesetzt.
Foto: dpa

Kraft aus dem Unterbewusstsein

Die Heilkraft der Hypnose

Ein schwingendes Pendel, ein langer, dämonischer Blick – schon ist man willenlos und tut auf Befehl Dinge, die man sonst nie tun würde. Das ist eine aus Bühnenshows bekannte Vorstellung, die viele mit dem Begriff Hypnose verbinden. Entsprechend groß sind oft die Vorbehalte. "Therapeutische Hypnose hat nichts mit Budenzauber oder Showhypnose zu tun", sagt Dr. Gerhard Schütz, Psychotherapeut und Experte für Hypnose. "Sie ist das vermutlich älteste Therapieverfahren überhaupt."


TV-Tipp

Fr., 19.9.: Heilen mit Hypnose: Die Macht der inneren Bilder. Reportage mit einem Selbstversuch, 20.15 Uhr, 3sat (s. auch TV-Tipps rechts)


Schon die alten Griechen und Ägypter kannten und nutzten es zur Beruhigung und zur Schmerzlinderung. Tatsächlich ist Hypnose eine wirksame und zugleich ungefährliche Narkosemethode, die vor allem in der Zahnmedizin häufig angewendet wird. Fast fünf Millionen Erwachsene hierzulande leiden an einer Zahnarztphobie. Hypnose ermöglicht es ihnen, eine angst- und schmerzfreie Behandlung zu erleben. Dafür versetzt der Mediziner den Patienten mit beruhigenden Worten in Entspannung und führt ihn an einen zuvor vereinbarten inneren Zufluchtsort. Ob Sommerwiese, Berggipfel oder Meeresstrand – jeder Patient entwickelt seine eigene Vorstellung. Versunken in diese persönliche Innenwelt, erlebt er das äußere Geschehen wie aus weiter Ferne und empfindet weder Furcht noch Pein.

Wie in tiefer Trance

Ist das alles nur Einbildung? Keineswegs! Die Effekte der Hypnose sind physiologisch messbar: Die Atmung wird langsamer, Puls und Blutdruck sinken, die Hirnströme liegen zwischen Wach- und Schlafzustand. "Das ist kein Schlaf, sondern eine Art Dämmerzustand", erläutert Experte Schütz. Hirnforscher können erklären, warum die Patienten dabei keinerlei Schmerz empfinden. Normalerweise aktiviert ein Schmerzreiz verschiedene Bereiche des Gehirns. Einige Areale registrieren den Ort, andere die Beschaffenheit und Intensität. Wieder andere sind für die Bewertung des Reizes zuständig: Ist er aushaltbar oder unangenehm?

In hypnotischer Trance ist die Kommunikation zwischen den Arealen gestört. Folge: Der Patient nimmt den Schmerzreiz wahr, bewertet ihn aber nicht als solchen. Im Prinzip können auf diese Weise Eingriffe ohne Narkose durchgeführt werden. Studien zeigen zudem, dass Hypnose bei Operationen nicht nur Stress und Schmerz mindert, sondern auch die Genesung fördert. Ein Heilverfahren, das für viele Naturvölker übrigens ganz selbstverständlich ist. Denn ob schamanische Rituale, Geisterbeschwörungen, Tänze, Trommeln oder Gesänge – letztlich beruhen all diese Techniken auf der heilsamen Kraft der Trance.

Kraft aus dem Unterbewussten

Etwa 80 Prozent der Erwachsenen sind gut in Trance zu versetzen, zehn Prozent sogar sehr gut. Entgegen der Angst vieler ist man dem Therapeuten dabei keineswegs schutzlos ausgeliefert: Die Patienten sind bei vollem Bewusstsein, nur ihre Aufmerksamkeit ist stark eingeengt. Dieser Zustand an der Schwelle zum Unbewussten eröffnet einen Zugang zu verborgenen Stärken und Ressourcen, die der Therapeut durch positive Suggestion aktivieren kann. Die Hypnosetherapie wird daher auch erfolgreich zur Behandlung von Zwängen, Depressionen, Essstörungen oder Suchterkrankungen wie Rauchen eingesetzt. Bei psychosomatischen Leiden wie chronischen Schmerzen, Reizdarm, Neurodermitis oder Asthma wirkt sich Hypnose ebenfalls positiv aus. In der Krebsbehandlung lindert sie die Nebenwirkungen der Chemotherapie.

Wichtig sind erfahrene Heiler

Wer eine Hypnosetherapie in Erwägung zieht, sollte sich bei seiner Krankenkasse erkundigen. Die Kostenübernahme hängt von Indikation und Kasse ab. Das Erstgespräch kann mehrere Stunden dauern, Folgetermine sind meist eine Stunde lang. Anerkannte Fachgesellschaften helfen bei der Suche nach geeigneten Therapeuten: Deutsche Gesellschaft für Zahnärztliche Hypnose, Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie, Milton H. Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose sowie Deutsche Gesellschaft für Ärztliche Hypnose und Autogenes Training.

Autor: J. Heisig