HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Inhaltsstoffe: Das steckt in unserem Essen

Foto: www.piqs.de / Fotograf: Knipsermann, CC (Some rights are reserved.)

Ökotrophologin Ulrike Gonder exklusiv in Hörzu

Inhaltsstoffe: Das steckt dahinter

Ökotrophologin Ulrike Gonder erklärt exklusiv in HÖRZU, was die am häufigsten auf den Zutatenlisten genannten Begriffe bedeuten.

Aspartam (E 951) ist ein Süßstoff, ebenso wie Cyclamat, Isomalt, Saccharin, Sucralose, Thaumatin, Maltit, Lactit oder Xylit. Manche von ihnen sind umstritten.

Carrageen (E 407) verhindert, dass Sahne ausflockt, und ist als Stabilisator in Süßspeisen, Salatsaucen und Babynahrung zu finden. Offiziell gilt der Stoff als unbedenklich, er steht aber in dringendem Verdacht, Magen­darm­probleme oder Krebs auszulösen.

Hefeextrakt klingt natürlich. Tatsächlich kaschiert der Begriff, dass der umstrittene Geschmacksverstärker Glutamat im Produkt steckt.

Johannisbrotkernmehr (E 410) darf als Binde-­ und Verdickungsmittel in beliebiger Menge eingesetzt werden – auch in Öko-­Lebensmitteln. In größeren Mengen kann es abführend wirken.

Modifzierte Stärke macht Saucen dickflüssiger und lässt sie aussehen wie frisch verrührt. In Dressings schweben durch sie die Kräuter.

Zitronensäure ist ein Geschmacks-­ und Konservierungsstoff. Zitronensäure gilt als harmlos, Kritiker sehenaber ein Risiko, weil sie inflationär eingesetzt wird. Die Säure greift unter anderem Zähne an.

Zucker hat viele Namen, versteckt sich oft hinter Begriffen wie Saccharose, Fructose, Lactose, Glucosesirup oder Maltodextrin. Keine dieser Formen ist gesünder als eine andere, und alle haben viele Kalorien.

Autor: Sonja Popovic