HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Grüner Tee: vier bis fünf Tassen pro Tag sind ideal.

Aktuelle Studien zeigen: Grüner Tee schützt vor Diabetes und Krebs, hilft bei Herzleiden – und hält uns jung. - Foto © picture alliance / Arco Images GmbH

Tipps für die Gesundheit

Grüner Tee im Test

Grün gewinnt – wenn es um Tee geht. Besonders dann, wenn man den positiven Effekt auf die Gesundheit betrachtet. Unzählige Studien sind weltweit schon zur Wirkung des grünen Tees gemacht worden, alle kamen zu ähnlichen Ergebnissen – und vergeben sozusagen das Prädikat "wertvoll". Seine gesunden Nebenwirkungen werden vor allem den vielen sekundären Pflanzenstoffen zugeschrieben, die in ihm enthalten sind. Experten empfehlen täglich drei bis vier Tassen.


Grüner Tee im Test

Achtung! Gerade beim grünen Tee sollte man genau hinschauen. "Ökotest" hat in der Februar-Ausgabe 2012 Tees aus biologischem sowie konventionellem Anbau getestet und rät zu Biotees. Denn in konventioneller Ware wurden bis zu 14 unterschiedliche Pestizide, Rückstände von Mineralöl sowie eine schwach radioaktive Belastung gefunden.

Die Testsieger: Mit dem Gesamturteil "sehr gut" schnitten nur lose Tees ab. Bei den Bioprodukten punkteten gleich zwei von Tee Gschwender: die Sorte "Edmon’s Japan Shincha Shimoyama" sowie "Südkorea Seogwang Sencha". Auch sehr gute Bioqualität: "Teekampagne Grüner Darjeeling FTGFOP 1, Naturland". Bei den konventionell angebauten überzeugte "Teekanne Grüner Tee F.O.P., Fairtrade" mit dem Gesamturteil "sehr gut".


Aber nicht nur als Getränk zeigt dieser Tee Wirkung: Inzwischen erobert er auch die Kosmetikbranche oder soll als Nahrungsergänzung für frischeres Aussehen sorgen. Hier sind ein paar gute Gründe, regelmäßig auf das grüne Wunder zu setzen – als Getränk, Creme oder Kapsel.

Grüner Tee im Fokus der Wissenschaft

Grüner Tee schützt das Herz. Kein Wunder, dass sogar Kardiologen ihren Patienten die regelmäßige Tasse Tee empfehlen. Verschiedene Studien zeigen: Seine Wirkstoffe helfen, Herzleiden und Schlaganfällen vorzubeugen, indem sie den Cholesterin- und Fettstoffwechsel günstig beeinflussen. Nach einem Herzinfarkt beschleunigt der Tee sogar die Heilung.

Zudem belegte eine Studie der Berliner Charité anhand von Ultraschallbildern: Die Blutgefäße reagieren elastischer, wenn man täglich einen halben Liter von ihm trinkt. Aber das ist noch nicht alles, was grüner Tee in puncto Stoffwechsel kann. Eine weitere Untersuchung weist nach, dass er obendrein das Diabetesrisiko senkt und eine ausgleichende Wirkung auf den Zuckerstoffwechsel hat. Auch das Krebsrisiko soll er reduzieren.

Eine Studie der renommierten Mayo-Klinik von Rochester im US-Bundesstaat Minnesota zeigte: Hoch dosierter Grüntee-Extrakt, der den Wirkstoff EGCG enthält, beeinflusste – in Kapseln verabreicht – den Krankheitsverlauf bei Leukämiepatienten. Ein Drittel der Studienteilnehmer sprachen auf die Behandlung mit EGCG an. Bei der Mehrzahl verringerte sich die Anzahl der vergrößerten Lymphknoten. Die Forscher hoffen, dass der hoch dosierte Grüntee-Extrakt den Krebs im Frühstadium aufhalten kann und die Wirksamkeit der Medikamente verbessert.

Allgemein gilt: Die im Tee enthaltenen Antioxidantien neutralisieren aggressive freie Radikale im Körpergewebe und verhindern unter anderem, dass Zellen entarten. Sicher ist inzwischen, dass die sekundären Pflanzenstoffe, besonders die Polyphenole, in den Stoffwechsel der Zellen gelangen. Ihre Schutzfunktion soll auch das Risiko für Gelenkentzündungen (Arthritis) verringern.

Grüner Tee - Schlankmacher und Schönheitselixier

Was Gelenke und Gefäße schützt, kann auch der Schönheit nicht schaden. Mehr noch: Der Tee sorgt dafür, dass Fett besser verbrannt wird. Damit avanciert er ganz nebenbei zum Schlankmacher. Kein Wunder, dass jetzt auch die Beauty-Industrie auf ihn setzt. Einen gezielten Schönheitsnutzen sollen Extrakte in Kapselform bringen. In "Schweizer Kräuter Vital Kapseln" steckt die Menge von etwa 800 Milliliter Tee. Sie sollen den Teint strahlen lassen, aber auch insgesamt zu höherem Wohlbefinden führen.

Sogar direkt auf der Haut entfaltet grüner Tee seine zellschützende Wirkung, etwa in Cremes für trockene Haut. Selbst für gepflegte Männer heißt es nun: Tea Time! In Kombination mit Meeresmineralien bekommen auch die Herren per Creme oder After-Shave-Moisturizer einen Extraschluck Tee in ihre tägliche Pflege.

Autor: Esther Langmaack