HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Bioresonanz-Therapie bei einem Heilpraktiker.

Bioresonanz-Therapie bei einem Heilpraktiker: Schwingungen eines Geräts sollen gezielt gegen Asthma, Allergien und Schlafstörungen wirken. - Foto © picture-alliance / dpa

Die richtige Schwingung

So hilft die Matrix-Rhythmus-Therapie

Mediziner Dr. Ulrich Randoll exklusiv in HÖRZU: Ein gestörter Zellrhythmus kann krank machen. Die Matrix-Rhythmus-Therapie will Beschwerden lindern.

Bleiben Sie locker! Das hört sich erst mal flapsig an – tatsächlich steckt dahinter eine medizinische Wissenschaft und Behandlungsmethode, die Matrix-Rhythmus-Therapie. Dr. Ulrich Randoll hat sie entwickelt. Der Münchner Mediziner erforschte an der Universität Erlangen die Grundlagen der Zellregeneration. "Wir erkannten, dass Zellen in einem Rhythmus schwingen und dabei die Flüssigkeit um sie herum bewegen", erklärt er. Dabei sah der Mediziner außerdem, dass Schmerzen und Verhärtungen immer auch mit veränderten Zellschwingungen einhergehen.

Tatsächlich wird jede Zelle von einer Flüssigkeit umspült, Experten nennen sie die "Matrix". Zum größten Teil besteht sie aus Wasser. Diese Flüssigkeit versorgt die Muskeln mit Sauerstoff und Nährstoffen und transportiert Entzündungsstoffe und Zellmüll ab. Ist der Mensch gesund, schwingen seine etwa 50 Billionen Körperzellen mit acht bis zwölf Hertz, also mit bis zu zwölf Schwingungen pro Sekunde.

Alles ist in Bewegung

Der Puls, der Atem und ein Muskelzittern sind Körperrhythmen, die wir bewusst spüren. Dabei ist genau dieses Zittern der Muskulatur entscheidend. Denn es pumpt sozusagen die Energie in die Zellen. Wer jedoch nicht locker ist, wie Dr. Randoll rät, verhärtet im wahrsten Wortsinn. "Und Verspannungen bedeuten, dass Energie fehlt, um diese zu lösen." Die Sehnenansätze und die Muskulatur bilden dann feste Knötchen oder Stränge. Und dabei geraten die Zellen aus dem gesunden Lebenstakt.

Diese Systemstörung wiederum bleibt nicht ohne Folgen. Zunächst verhärten nur einzelne Strukturen, später kann sich das zu ernsteren Erkrankungen ausweiten. "Auch ein Herzinfarkt ist ein akuter Energiemangel der Muskelzellen", erklärt Dr. Ulrich Randoll. Um die Zellen wieder in Schwung zu bringen, entwickelte er ein Gerät, dessen Schwingkopf auf die verhärteten Körperpartien angelegt wird. Ein Therapeut bestimmt dann, wie stark der Druck sein soll, den das Gerät auf den Körper ausübt. "Dadurch gelangt wieder verstärkt Sauerstoff in das Gewebe, und es schwingt dann automatisch wieder in einer gesunden Frequenz", so Ulrich Randoll.

Die Patienten spüren unmittelbar Erleichterung. Schmerzen lassen nach, und die Muskeln werden locker. Besonders gute Erfolge erzielt die Matrix-Rhythmus-Therapie unter anderem bei Schmerzpatienten und solchen mit Gelenkproblemen und Migräne. Kliniken, Ärzte und Physiotherapeuten arbeiten mit der Behandlungsmethode.

Die Idee, mit Rhythmen gestörte Körperabläufe zu therapieren, ist nicht neu. Bioresonanzverfahren oder die anthroposophische Medizin heilen mit Schwingungen. Selbst die US-Wissenschaftszeitschrift "Science" widmete sich dem Thema Körperrhythmen, weil nach Ansicht der Autoren Heilrhythmen die Medizin in Zukunft verändern werden. Dr. Ulrich Randoll bearbeitet aber nicht nur Körperzellen. Er liefert seinen Patienten auch eine Art "Betriebsanleitung fürs Leben".

Ein Beispiel daraus: "Der Körper besteht zu etwa 70 Prozent aus Wasser. Dieses Wasser braucht der Körper für seinen eigenen, gesunden Schwung." Überhaupt kann jeder eine ganze Menge für seinen eigenen Zellrhythmus tun. Frühzeitig darauf zu achten, dass der Körper gar nicht erst verspannt, wäre eine Möglichkeit. Und wenn das allein noch nicht reicht, muss eben ein bisschen Extraschwung her.


Heilende Rhythmen

Auch andere Therapieformen setzen auf heilende Rhythmen. Hier einige Beispiele:

Andullationstherapie
Auf einer Massageliege werden die Körperflüssigkeiten in Bewegung versetzt. Soll gegen Schmerzen und Stresssymptome helfen. Infos: www.andullation.de

Musiktherapie
Hier sind Takt und Rhythmus entscheidend. Kommt bei Tinnitus, psychosomatischen und neurologischen Beschwerden zur Anwendung. Infos: www.musiktherapie.de

Bioresonanz-Therapie
Schwingungen eines Geräts sollen gezielt gegen Asthma, Allergien und Schlafstörungen wirken. Der Apparat eignet sich sowohl zur Diagnose als auch für die Therapie. Infos: http://bioresonanztherapieinfo.de

Autor: Lotte Blandin