HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Sehr gesund: Kerne und Samen

Kraftquellen: Kerne und Samen - Foto © dpa Picture-Alliance GmbH

Die wahren Kraftquellen der Natur

Gesund: Samen und Kerne

Die Redewendung kommt nicht von ungefähr: “Man ist kerngesund.” Denn Kerne und Samen haben jede Menge zu bieten: ätherische Öle, Ballaststoffe und Vitamine. Die Wissenschaft hat die Winzlinge unter die Lupe genommen und ihre hohe Wirksamkeit gegen viele Beschwerden bestätigt.

Kümmelsamen helfen etwa bei Völlegefühl, Sonnenblumenkerne bei zu hohem Cholesterinspiegel. Die kleinen getrockneten Früchte der Sägepalme (Serenoa repens) enthalten einen Wirkstoff, der die Bildung jener Hormone hemmt, die für das Wachstum des Prostatagewebes verantwortlich sind. Neue Studien zeigen, dass vor allem die Wirkstoffkombination aus Sägepalme und Brennnesselwurzel (”Prostagutt”, Apotheke) bei einer gutartigen Prostatavergrößerung helfen kann. Der Brennnesselextrakt sorgt zudem für eine bessere und vor allem seltenere Harnausscheidung. Nicht nur für viele Fußballfans, die jetzt ungestört ein WMSpiel in Südafrika verfolgen wollen, kann das von entscheidender Bedeutung sein.

Auch Kürbiskerne können sowohl Frauen wie Männern bei leichteren urologischen Beschwerden helfen. Großer Vorteil dieser Phytotherapie: Die Anwendung der kleinen Gesundmacher hat keine Nebenwirkungen.

Kümmelsamen

Inhaltsstoffe: Sie sind reich an ätherischen Ölen, vor allem an Carvon.
Wirkung: Die ätherischen Öle stoppen das Wachstum von Bakterien und wirken zudem krampflösend im Magen. Sie lindern Verdauungsbeschwerden wie Völlegefühl und Blähungen.
Anwendung: Besonders wirkungsvoll ist Kümmelsamen als Tee. 1/2 TL zerstoßene getrocknete Samen mit 150 ml siedendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Indische Flohsamen

Inhaltsstoffe: Die Schale enthält wasserlösliche pflanzliche Ballaststoffe, sogenannte Schleimstoffe.
Wirkung: Schleimstoffe besitzen eine enorme Quellfähigkeit. Eingenommen, regen sie die Darmtätigkeit an und sorgen somit für eine gesunde Verdauung.
Anwendung: 1- bis 2-mal täglich 5 bis 10 g Flohsamen in 100 ml Wasser 15 Minuten quellen lassen, trinken und 1 Glas Wasser nachtrinken. Die Wirkung tritt nach etwa 12 Stunden ein.

Kürbiskerne

Inhaltsstoffe: Sie enthalten Beta-Sitosterol, ein Pflanzenhormon.
Wirkung: Dieses natürliche Hormon hilft bei einer Reizblase. Zudem beugt es Blasensteinen vor sowie prostata-bedingten Beschwerden beim Wasserlassen.
Anwendung: 1 bis 2 Teelöffel gemahlene Kerne morgens und abends mit ein wenig Flüssigkeit einnehmen. Gesund und schmackhaft auch als Beilage zu Müsli, Joghurt und Suppen.

Sonnenblumenkerne

Inhaltsstoffe: Guter Lieferant für Vitamin E und Linolsäure.
Wirkung: Die enthaltene Linolsäure schützt Herz und Kreislauf. Sie senkt den Cholesterinspiegel und verringert die Gefahr von Blutgerinnseln. Vitamin E schützt die Herzgefäße vor gefährlichen Ablagerungen.
Anwendung:Als Snack oder im Salat schmecken die Kerne besonders gut. Eine Menge von 30 g (circa 2 EL) täglich ist ideal.

Schwarze Senfsamen

Inhaltsstoffe: Die Kügelchen sind voller gesunder Senföle. Die sorgen für den scharfen Geschmack.
Wirkung: Die Senföle regen die Durchblutung an und wirken schmerzlindernd – gut bei starkem Rheuma.
Anwendung: 3 bis 4 EL Senfmehl (aus der Apotheke) mit warmem Wasser zu einem geschmeidigen Brei verrühren, auf ein sauberes tuch streichen und auf die betroffene Stelle legen. Die Auflage nach 3 bis 5 Minuten entfernen.

Autor: HÖRZU - Foto © dpa Picture-Alliance GmbH