HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
TV-Ärztin Dr. Franziska Rubin stellt in HÖRZU natürliche Heilmittel vor.

TV-Ärztin Dr. Franziska Rubin ("Hauptsache gesund") stellt in HÖRZU natürliche Heilmittel vor. / Fotos: © dpa - Report

Naturheilkunde-Tipps der TV-Ärztin

Dr. Franziska Rubin verrät ihre besten Hausmittel

Seit Jahrhunderten haben sie sich bewährt und Generationen von Menschen geholfen: natürliche Rezepte aus Kräutern, Blüten oder Samen. Damit diese wertvollen Heilmittel nicht in Vergessenheit geraten, hat Fernsehärztin Dr. Franziska Rubin die wichtigsten davon jetzt in dem Buch "Meine besten Hausmittel" (Zabert Sandmann Verlag, 19.95 Euro) zusammengefasst.

Der gute Rat der Expertin: "Finden Sie Ihre Lieblingshausmittel, und werden Sie Ihr eigener Arzt!" Aber natürlich gilt: Sollten die Beschwerden anhalten, bitte dringend ärztlichen Rat einholen!

Schnupfen

Symptome: Trockene Nasenschleimhaut, Müdigkeit, Kopfdruck, Frösteln, Niesreiz. Die Schleimhäute schwellen an, bilden Sekret.

Natürliche Hilfe: Mischung aus frisch geriebenem Rettich, etwas Zucker und Äpfeln zubereiten und täglich zwei- bis dreimal einige Esslöffel essen. Für eine Inhalation Kräuter oder Öl (Kamille, Salbei) in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen, den mit einem Handtuch bedeckten Kopf darüberhalten, tief ein- und ausatmen.

Extra-Tipp: Nach einem Tag in geschlossenen Räumen unbedingt einen Spaziergang machen. Vor dem Zubettgehen duschen und dabei heißes Wasser auf und in die Nase laufen lassen. Das spült einen Großteil der Viren heraus.

Sodbrennen

Symptome: Schmerzen hinter dem Brustbein, vor allem nach den Mahlzeiten und im Liegen.

Natürliche Hilfe: Einen guten Schutz für die Magenschleimhaut bieten Leinsamen, die man im Mörser aufbricht, in Müsli oder Kamillentee gibt. Für einen beruhigenden Tee 1 Esslöffel Kamillenblüten mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Drei- bis viermal täglich 1 Tasse trinken. Kartoffelsaft (Reformhaus) neutralisiert Magensäure.

Extra-Tipp: Wurst, Rind- und Schweinefleisch enthalten viele versteckte Fette – darum auf eiweißreichere Geflügelprodukte und Fisch umsteigen. Für ihre Verdauung muss weniger Magensäure gebildet werden.

Husten

Symptome: Trockener Reizhusten, Halsschmerzen, Heiserkeit, nach drei Tagen auch mit Auswurf.

Natürliche Hilfe: Für einen Bronchialtee 1 Teelöffel Thymian mit ¼Liter Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Für einen Erkältungssirup 2 Esslöffel getrockneten Spitzwegerich zerreiben, 2 Esslöffel heißes Wasser hinzufügen, kurz aufkochen. Abkühlen lassen, im Verhältnis 1:1 Honig einrühren. Davon stündlich 1 Teelöffel.

Extra-Tipp: Eine Bienenwachsplatte (Apotheke) mit Föhn oder Wärmelampe erhitzen, auf einen Baumwollwickel aufbringen, diesen dann zwischen 60 Minuten und drei Stunden auf die Brust legen.

Blasen- und Harnwegsleiden

Symptome: Brennen in der Harnröhre, ständiger Drang selbst bei geleerter Blase, Schmerzen beim Wasserlassen.

Natürliche Hilfe: 1 Esslöffel trockenes Brennesselkraut mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Drei- bis viermal täglich eine Tasse davon trinken. Erhöht den pH-Wert des Urins. Meerrettich enthält antibiotisch wirksame Senfölglykoside. Fein geriebene Wurzel im Verhältnis 1:1 mit Honig mischen und dreimal täglich 1 Teelöffel nach dem Essen einnehmen.

Extra-Tipp: Bei Neigung zu Blasenentzündung täglich acht Gläser Wasser trinken und bei Harndrang sofort zur Toilette gehen. Frauen sollten duschen statt zu baden, dabei gelangen weniger Keime in die Harnröhre.

Magen-Darm-Infekt

Symptome: Entweder schleichender Beginn mit flauem Gefühl im Magen, Müdigkeit, Appetitlosigkeit oder plötzlich auftretende Übelkeit mit Erbrechen und Durchfall.

Natürliche Hilfe: Für schonenden Tee 2 Teelöffel getrocknete Kamillenblüten Gesundheit oder Pfefferminzblätter mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Heilerde reinigt von innen, saugt Giftstoffe und überschüssige Säure auf. Bei Durchfall: 5 Gramm Indische Flohsamenschalen in 1 Glas Wasser rühren, vor den Mahlzeiten trinken. Dann noch ¼ Liter Wasser nachtrinken!

Extra-Tipp: Ein daumengroßes Stück frische Ingwerwurzel in eine Thermoskanne geben, mit 1 ½ Liter heißem Wasser auffüllen und über den Tag verteilt trinken.

Depressive Verstimmung

Symptome: Fehlende Energie, Niedergeschlagenheit, Desinteresse, Müdigkeit.

Natürliche Hilfe: Bewährt bei Winterdepression: 1 Teelöffel Johanniskraut mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten zugedeckt ziehen lassen, abseihen. Morgens und abends eine Tasse trinken.

Extra-Tipp: Einmal am Tag einen ausgedehnten Spaziergang machen. Besonders effektiv: bei Sonne im Schnee. Durch die Reflexion des Lichtes kann die Lichtintensität bis zu 10.000 Lux betragen, ein sonniger Sommertag hat im Vergleich etwa 2000 Lux.

Blähungen

Symptome: Kolikartige Bauchschmerzen, Völlegefühl, Darmgeräusche, verstärkter Abgang von Darmwinden.

Natürliche Hilfe: Für Tee 1 Teelöffel zerdrückte Fenchel-, Kümmel- oder Anissamen beziehungsweise 1 Teelöffel getrocknete Kamillenblüten oder Pfefferminzblätter mit 1 Tasse kochendem Wasser übergießen, 10 Minuten ziehen lassen, abseihen.

Extra-Tipp: Wer stets wiederkehrende Blähungen hat, sollte beobachten, ob diese immer kurze Zeit nach dem Verzehr von Milch oder Milchprodukten auftreten. Schuld könnte eine Milchzuckerunverträglichkeit sein, die ebenfalls Blähungen verursacht.

Autor: Dr. Franziska Rubin