HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Unter anderen Umständen: Das verschwundene Kind

Jana Winter (Natalia Wörner) sucht ein vermisstes Kind. Foto: ZDF und Marion von der Mehden

Zehnter Fall

"Unter anderen Umständen: Das verschwundene Kind"

Im zehnten Fall der Reihe "Unter anderen Umständen" (Mo., 13.4., 20.15 Uhr, ZDF, s. auch TV-Tipps rechts und in unserem TV-Programm) sucht Kommissarin Jana Winter in Schleswig einen vermissten kleinen Jungen. Verschwundene Kinder sind für Jana und ihr Team nie zur Routine geworden. Der Fall des 8-jährigen Sascha Witte setzt ihnen jedoch auch nach jahrelanger Kripo-Arbeit schwer zu. Darsteller Ralph Herforth verkündete indes seinen Ausstieg aus der Serie.

Sascha wächst in schwierigen Verhältnissen bei seiner labilen Mutter Stefanie auf. Immerhin kümmern sich Stefanies Schwager Andreas und ihre Schwester Britta liebevoll um die Familie. Aber das kann die eigentliche Katastrophe nicht aufwiegen: Saschas Vater Jürgen Lohmann befand sich in Haft - unter anderem auch wegen Körperverletzung an Saschas älterem Bruder Marius.

"Unter anderen Umständen": Abgründe einer Familie

Jana Winter (Natalia Wörner) und ihr Team suchen verzweifelt nach Lohmann, machen aber anscheinend Jagd auf ein Phantom: Seit seiner Haftentlassung lebt der Mann eine Art Agentenleben und ist einfach nicht greifbar. Weiß sein Sohn Marius mehr? Dann kann Jana den Vater endlich dingfest machen, doch anstatt am Ziel ihrer Ermittlungen zu sein, geht alles wieder von vorn los: Jürgen Lohmann ist nachweislich unschuldig – und Kommissarin Jana Winter entdeckt, dass sich hinter den Problemen der Familie noch ein ganz anderer Abgrund verbirgt.

Ralph Herforth will aussteigen

An der Seite von Natalia Wörner ist erneut Ralph Herforth als ihr Kollege Matthias Hamm zu sehen. Wie der Schauspieler jedoch am vergangenen Freitag in der NDR-Talkshow "Bettina und Bommes" bekannt gab, will er aus der Reihe aussteigen, da die Geschichte aus seiner Sicht zu Ende erzählt sei.

Autor: Antje Heidböhmer / Pressematerial