HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Tatort Erfurt Der Maulwurf

"Tatort: Der Maulwurf": Die Youngsters unter den Kommissaren ermitteln.
Foto: © MDR/Andreas Wünschirs

Wie gut ist der neue "Tatort"?

"Tatort: Der Maulwurf"

Ach, die gibt es ja auch noch! Mehr als ein Jahr nach ihrem ersten Fall sind die drei Erfurter Ermittler mal wieder im Einsatz. Bei ihrer Premiere holten sie eine starke Quote, aber die Kritiker nörgelten: Altbacken und schlecht auf jugendlich getrimmt sei das Ganze.

Wie läuft es im "Tatort: Der Maulwurf" diesmal für die Kollegen Henry Funck (Friedrich Mücke), Maik Schaffert (Benjamin Kramme) und Johanna Grewel (Alina Levshin) (So., 21.12., 20.15 Uhr, Das Erste, s. auch TV-Tipps rechts)?

Was passiert?

Rotlichtkönig Timo Lemke (Werner Daehn) sitzt wegen Totschlags und Menschenhandels im Gefängnis, darf aber an der Beerdigung seines Vaters teilnehmen – und nutzt die Gelegenheit zur Flucht. Während die Kommissare Funck, Schaffert und Grewel nach ihm fahnden, wird ihre Chefin entführt. Kriminaldirektorin Petra Fritzenberger (Kirsten Block) hatte Lemke einst ins Gefängnis gebracht. Will der sich rächen? Und ist auch ihr damaliger Kollege Volker Römhild (Christian Redl) in Gefahr?

Wer ist dabei?

Dieser "Tatort" bietet viele bekannte Gesichter auf: Grimme-Preisträger Christian Redl spielt einen erfahrenen Kriminalisten, Burgschauspieler Oliver Stokowski einen ehemaligen Polizisten, dem wegen Zusammenarbeit mit der Rotlichtgröße gekündigt wurde. Und Franziska Petri überzeugt wunderbar geheimnisvoll als Besitzerin eines Nachtclubs.

Was ist das Besondere?

"Wir haben das Trio einer außergewöhnlichen emotionalen Lage ausgesetzt", erklärt Regisseur Johannes Grieser den Clou der Handlung. "Alle sind persönlich betroffen und durch die Entführung ihrer Chefin auf sich allein gestellt. Das bringt Konflikte mit sich, die den Film vielschichtig machen."


tatort Erfurt

Autor: Sven Sakowitz