HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit Anna (Inga Lessmann).

Hauptkommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) versucht Anna (Inga Lessmann), der Tochter des Opfers, zu verstehen. - Foto © SR/Manuela Meyer

Im TV: 26.01., 20:15 Uhr, Das Erste

"Tatort: Adams Albtraum" im HÖRZU-Check

"Tatort: Adams Albtraum": Der Mob jagt einen Kinderschänder und in Saarbrücken kochen die Emotionen hoch (So., 26.01.2014, 20:15 Uhr, Das Erste).

Schluss mit lustig: Weil die ersten beiden Fälle mit dem Saarbrücker Kommissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) derart albern und klamaukig waren, dass sie einen großen Teil der Zuschauer verärgerten, geht es dieses Mal ernsthafter zu. Alles andere wäre angesichts des Themas auch unangemessen.

Tatort: Adams Albtraum

Hauptkommsissar Jens Stellbrink (Devid Striesow) mit seinem Schützling Finn (Daniel Neu). - Foto © SR/Manuela Meyer

Was passiert?

Schwimmtrainer Sven Haasberger ist sehr beliebt bei Kindern und Eltern. Für sein ehrenamtliches Engagement wird er sogar öffentlich geehrt. Doch dann wird er von einer Gruppe Maskierter überfallen und zu Tode geprügelt. Nachdem sich zunächst niemand die Tat erklären kann, verdichten sich bald Hinweise, dass sich Haasberger an seinen Schützlingen vergriffen hat. Auch übers Internet soll er als Pädophiler aktiv nach Opfern gesucht haben. Demnach handelt es sich bei der tödlichen Tat um einen Akt der Selbstjustiz. Doch Kommissar Stellbrink zweifelt an der Schuld des Mannes.

Was ist das Besondere?

"Unberechenbarkeit ist meine große Liebe und Überraschung meine große Leidenschaft", erklärt Kommissar Stellbrink und gibt sich im Internet als pädophil aus, um Kontakt zur "Szene" zu bekommen. Tatsächlich spielt Devid Striesow nach wie vor einen eher schrägen Kommissar in gestreifter Jogginghose. Aber er ist jetzt keine Polizistenkarikatur mehr, das Klamaukhafte der ersten beiden Krimis ist raus. Die Verantwortlichen des Senders reagieren damit auf die zum Teil heftige Kritik aus Publikum und Presse. "Wir wollen die Krimihandlung mehr in den Fokus rücken", sagt dann auch der zuständige Redakteur Christian Bauer.

Wer ist dabei?

Neben Devid Striesow wirken die anderen Schauspieler eher wie Staffage. Schwer zu ertragen ist der Spurensicherer Horst Jordan. Und das mag weniger an dem Darsteller Hartmut Volle liegen, sondern an der entsetzlich besserwisserischen Art seiner Figur. Die Rolle der Staatsanwältin wurde reduziert, Sandra Steinbach agiert zurückgenommener als zuvor, was durchaus ein Pluspunkt ist. Aber man würde sich für die nächste Folge des Saarbrücken-"Tatorts" endlich einen gleichwertigen Gegenpart zu Striesow wünschen.

Tatort: Adams Albtraum

Autor: Thomas Kunze