HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Tatort Aetzend mit Meret Becker

Die Berliner Ermittler Rubin (Meret Becker) und Karow (Mark Waschke) suchen
einen Säuremörder. Die Berliner Ermittler Rubin (Meret Becker) und Karow
(Mark Waschke). Foto: © rbb/Volker Roloff.

"Tatort: Ätzend"

Der Tote im Fass

Nach acht Monaten sind die Berliner Ermittler wieder da (So., 15.11., 20.15 Uhr, Das Erste. Ein Säurefass mit Leiche führt die Kommissare Karow (Mark Waschke) und Rubin (Meret Becker) in die Welt illegaler Ausländer in der Hauptstadt - und sie müssen sich um einige Nebenschauplätze kümmern.

Was passiert im "Tatort: Ätzend"?

Bauarbeiter räumen Schrebergärten ab und entdecken dabei ein undichtes Fass mit Schwefelsäure, das einem von ihnen in Großaufnahme die Haut vom Arm ätzt. Im Fass liegen die Überreste eines Toten, der anhand seines Herzschrittmachers identifiziert wird als der aus dem Iran stammende Saed Merizadi.

Ein Mann dieses Namens betreibt ein Dentallabor in Neukölln und erfreut sich bester Gesundheit. Eine Herzoperation hatte er noch nie. Mehr noch: Als die Ermittler auftauchen, fliehen seine hochschwangere Ehefrau Layla und sein Neffe Arash. Hat der Dentaltechniker Saed ermordet und dessen Identität angenommen?

Es wird noch eine zweite Leiche auf der Baustelle gefunden - im Zustand fortgeschrittener Verwesung, ermordet mit einem Kopfschuss. Das Opfer wurde mit derselben Waffe getötet wie einst Karows Kollege Gregor Maihack und der Kriminelle Mehmet Erdem aus dem Berliner "Tatort" im März. Karow sucht auf eigene Faust nach Zusammenhängen. Während er Immobilienspekulanten beschattet, hat Kollegin Nina Rubin Sex mit dem Ex im Auto, was, warum auch immer, in Schuss-Gegenschuss-Technik visuell umgesetzt wird.

Was ist das Besondere an diesem "Tatort"?

Die Ermittlungen in zwei Mordfällen samt den Nebenhandlungen erfordern vom Zuschauer höchste Konzentration. Weil die zweite Folge mit dem Duo Rubin/Karow stark auf der ersten aufbaut, wiederholt der RBB diese zum besseren Verständnis am 9. November um 20.15 Uhr und stellt sie danach sieben Tage in die ARD-Mediathek.

Wer ist dabei?

Der unverwüstliche Tilo Prückner ist erneut in der Rolle des Kalle Ratke zu sehen: Der Vater von Nina Rubin trainiert Jugendliche im Boxclub SV Wedding 65. Seine Mischung aus Strenge, Menschenkenntnis und Humor bringt etwas Wärme in den unterkühlten Krimi.

Wertung

Die beiden Berliner Ermittler sind sich nicht nur gegenseitig unsympathisch, sie lassen auch den Zuschauer ziemlich kalt. Die Handlung ist inhaltlich überfrachtet (Illegale, Spekulanten, zerrüttete Kommissarinnenehe, dunkles Kollegengeheimnis), das Ende doppelt unbefriedigend.

Autor: Thomas Röbke