HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Kommissar Salvo Montalbano (Michele Riondino) mit seiner Freundin Mery.

Kommissar Salvo Montalbano (Michele Riondino) mit seiner Freundin Mery (Katia Greco). - Foto © Fabrizio di Giulio / Servus TV

Im HÖRZU-Check

''Der junge Montalbano''

TV-Hit aus Italien: "Der junge Montalbano" kämpft in seiner Heimat gegen Korruption. Im TV-Programm am Dienstag, den 30.07.2013, 22:25 Uhr, Servus TV.

Es sind aufregende Tage für den jungen Ermittler Salvo Montalbano (Michele Riondino): Während der 33-Jährige unter größtem Einsatz versucht, den Mord an einem Viehdieb aufzuklären, wird er unerwartet befördert und von den Bergen Siziliens in sein Heimatstädtchen an der Küste versetzt. Dort nimmt man es mit Recht und Gesetz nicht so genau, Politiker und Polizisten kungeln mit dem mächtigen Cuffaro-Clan. Montalbano jedoch versucht, integer zu bleiben. Ob ihm das gelingt, erfahren die Zuschauer in der sechsteiligen Serie "Der junge Montalbano" (siehe TV-Tipp rechts), die jetzt bei Servus TV startet.

Eine Herkulesaufgabe

In Italien ist diese Krimireihe bereits ein großer Erfolg. Sie spielt Anfang der 90er-Jahre und erzählt die Vorgeschichte der Serie "Commissario Montalbano" (Hauptrolle: Luca Zingaretti), die auf Romanen des Autors Andrea Camilleri beruht und von der es bereits neun Staffeln gibt. Die Idee zu diesem sogenannten "Prequel" hatte der 87-jährige Camilleri höchstpersönlich. Mit entsprechend großem Respekt ging Regisseur Gianluca Maria Tavarelli an die Arbeit: "Wir hatten eine riesige Aufgabe vor uns. Wir wollten nicht einfach eine jüngere Ausgabe des bekannten Kommissars schaffen, sondern eine eigenständige Figur, die neue Zuschauer anspricht, in der die Fans von Commissario Montalbano aber auch schon ihren Helden erkennen."

Wie in der etablierten Krimireihe werden auch in "Der junge Montalbano" aktuelle gesellschaftspolitische Fragen thematisiert. Der Commissario ist allerdings längst noch nicht so abgebrüht wie die fast schon heldenhafte Gestalt der späteren Jahre. Unsicherheit und Ängste sind ihm nicht unbekannt. Gedreht wurde an atemberaubend schönen Schauplätzen auf Sizilien. Die Altstadtviertel, Gassen und Strände der Insel harmonieren perfekt mit der Erzählweise. Statt Schießereien und Verfolgungsjagden gibt es Milieustudien, ruhige Bilder und dialogreiche Einstellungen – bei denen die Einblicke in das Seelenleben des Commissario oft genauso wichtig sind wie die Hinweise auf den Täter.

Kommissar Salvo Montalbano

Autor: Sven Sakowitz