HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Verräter wie wir

Ewan McGregor in einem Mafiathriller, der nachwirkt! - Foto © StudioCanal

"Verräter wie wir"

Ewan McGregor in einem Reißer mit Anspruch

Kinostart: 7. Juli 2016

Story:

Ein romantischer Urlaub in Marrakesch soll die kriselnde Ehe von Oxford- Professor Perry (Ewan McGregor) und Anwältin Gail (Naomie Harris) retten. Alles kommt jedoch anders als gedacht, als Perry den exzentrischen Russen Dima (Stellan Skarsgård) kennenlernt. Nach einer durchfeierten Nacht gesteht Dima seinem neuen Kumpel: Er ist Geldwäscher der russischen Mafia und auf der Abschussliste gelandet. Dima will mit Frau und Kindern nach England überlaufen und bietet als Gegenleis- tung brisante Informationen über sein Geldwäschesyndikat an. Der naive Perry möchte seinem Freund zur Seite stehen und stellt den Kontakt zum britischen Geheimagenten Hector (Damian Lewis) her. Ein Deal, der sowohl für Perry als auch für Gail schwerwiegende Folgen hat und eine Odyssee durch halb Europa nach sich zieht.

Kinotrailer zu "Verräter wie wir"

Kritik:

Den Roman von John le Carré ("Der Spion, der aus der Kälte kam", "Das Russlandhaus", "Der ewige Gärtner") adaptierte Drehbuchautor Hossein Amini, der sich mit "Drive" (2011) einen Namen machte und gemeinsam mit der britischen Regisseurin Susanna White hier zu großer Form aufläuft. Vom atmosphärischen Auftakt bis zum höchst dramatischen Finale hält der geschickt inszenierte Thriller den Zuschauer fast durchgängig in Atem. Dabei unterscheidet er sich in einigen Aspekten gravierend von anderen Filmen dieses Genres: zum einen durch seine bemerkenswert poetische Bildsprache, zum anderen durch den ungewöhnlichen Fokus auf die unterschiedlichen Beziehungsgefüge, die im Film porträtiert werden – zwischen den beiden Ehepaaren wie auch zwischen den Freunden Perry und Dima. Dazu kommt, dass Schauspielveteran Stellan Skarsgård den durchgeknallten, aber unglaublich lebenslustigen Dima so gekonnt und mit so viel Lust und Laune verkörpert, dass man ihn und seine Familie einfach nur ins Herz schließen kann. Eine Meisterleistung!

Fazit:

Famos besetzt und beeindruckend inszeniert: ein Thriller, der nachwirkt!