HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Ennio Morricone

Abschied vom Filmkomponisten

Zum Tod von Ennio Morricone • Seine größten Melodien

Ennio Morricone ist am 6. Juli 2020 in Rom im Alter von 91 Jahren gestorben. Die Welt wird sich immer an ihn erinnern - durch seine legendäre Musik, die zum Kultstatus vieler Filme beitrug.

Ohne die Kreationen von Filmkomponisten wären der Gang ins Kino oder der DVD-Abend nur halb so schön - trotzdem kennt Ottonormalverbraucher*in nur ganz selten ihren Namen. Mit einer Ausnahme: Ennio Morricone. Denn der italienische Maestro war nicht nur ein begnadeter "Untermaler" der jeweiligen Filmhandlung. Er erschuf auch Melodien, die noch lange nach dem Abspann im Gedächtnis blieben und in einigen Fällen Kultstatus erreichten.

Seine Karriere

Wir stellen gleich einige davon vor. Zunächst noch dies: Morricone wurde am 10. November 1928 in Rom geboren. Es heißt, er habe schon als kleines Kind begonnen, Musik zu schreiben. Später studierte er dann am Konservatorium Trompete und Komposition. Nach und nach machte er sich sowohl mit zeitgenössischen Orchesterkompositionen als auch mit Arrangements für Unterhaltungsmusikstars seiner Zeit einen Namen.

1961 trat er mit seinem ersten Filmsoundtrack in die Kino-Öffentlichkeit, die vielfache Zusammenarbeit mit Sergio Leone machte ihn zu einem der gefragtesten und berühmtesten Komponisten der Branche. Unter anderem arbeitete er auch mit Brian de Palma und mit dem deutschen Regisseur Wolfgang Petersen zusammen. 2007 wurde er mit dem Oscar für sein Lebenswerk ausgezeichnet, 2016 folgte ein weiterer Academy Award für den Score von Tarantinos "Hateful Eight".

Morricone war seit 1956 mit Maria Travia verheiratet, die beiden haben vier Kinder.

Seine größten Melodien

So viele eingängige Musikmomente der berühmte Römer auch geschaffen hat, keiner ist so bekannt wie die Mundharmonikamelodie aus "Spiel mir das Lied vom Tod". 1968 kam der Western mit Charles Bronson, Claudia Cardinale und Henry Fonda in die Kinos:

Fast ebenso viele können vermutlich mitsummen, wenn sie folgende Tonfolge hören. Zu hören im 1966 erschienenen Clint-Eastwood-Erfolgswestern "Zwei glorreiche Halunken", in dem Lee Van Cleef und Eli Wallach die weiteren Hauptrollen spielten:

Unauslöschlich eingeprägt in die musikalische Erinnerung von Millionen hat sich auch Morricones Hit "Chi Mai", der erstmals im Film "Maddalena" verwendet wurde, 1981 dann aber besonders prominent im Jean-Paul-Belmondo-Movie "Der Profi":

An so vielen anderen Filmerfolgen war Morricone maßgeblich beteiligt. Zu nennen wären noch das Jagd-auf-Al-Capone-Drama "Die Unbestechlichen" mit Robert de Niro, Sean Connery und Kevin Costner, Guiseppe Tornatores Hommage ans Kino "Cinema Paradiso" und Roland Joffés "The Mission", ebenfalls mit Robert De Niro.