HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Kosten Kochshows

Ganz preiswert sind Kochshows: Eine Minute "Echt lecker" (Bon Gusto TV) kostet 170 €.
Foto: © TV Gusto

Teure Ware oder Billigproduktion

Was kostet 1 Minute TV?

Markus Lanz: ein Schnäppchen! Das Dschungelcamp: teurer Luxus. Wir verraten den Preis von 60 Sekunden Show, Film, Doku, Talk & Soap.

Was machen ARD und ZDF eigentlich mit unseren Gebühren? Wohin fließt das ganze Geld, das wir Monat für Monat an die Öffentlich-Rechtlichen zahlen? Das fragen sich viele Zuschauer - gerade im Sommerloch, wenn viele Wiederholungen laufen. Werden zu hohe Summen an Superstars verprasst - wie kürzlich beim Skandal um das Megahonorar der ARD an Thomas Gottschalk kritisiert? Kriegen Dokus zu wenig - wie Filmemacher gerade beklagen?

"Transparenzbericht" der Sender

Ein "Transparenzbericht" der Sender, der im Internet zugänglich ist, soll nun Ruhe in die Debatte bringen. Unter dem Stichwort "Sendeplatzprofile" kann jetzt jeder auf der Website der ARD nachschauen, welchen Bruttopreis pro Minute Das Erste für Talkshows, Krimis, Dokus, Kochshows oder Comedy aufwendet. Beim ZDF heißt die Rubrik "Programmprofile und -kosten".

"Dem häufig formulierten Wunsch nach mehr Transparenz kommt Das Erste mit dieser Initiative gern nach", verkündet die ARD stolz. Dass dies nur bedingt so ist, zeigt aber der Fall Gottschalk: Sein Vorabendflop "Gottschalk Live" wird nicht erwähnt. Der Star bekam insgesamt 4,6 Millionen, also etwa 2.190 Euro für jede der ausgestrahlten 2.100 Minuten. Ohne Produktionskosten.

Was eine TV-Minute kostet

Für zwölf exemplarische Sendungen aus diversen Genres hat HÖRZU hier die Minutenpreise ermittelt.

"Dschungelcamp" (RTL): 21.250 € pro Sendeminute

"Donna Leon" (Das Erste): 17.500 € pro Sendeminute

"Tatort" (Das Erste): 15.500 € pro Sendeminute

"Willkommen bei Carmen Nebel" (ZDF): 10.000 € pro Sendeminute

"Der Bergdoktor" (ZDF): 8.888 € pro Sendeminute

"Terra X" (ZDF): 6.000 € pro Sendeminute

"heute-show" (ZDF): 4.666 € pro Sendeminute

"Günther Jauch" (Das Erste): 4.634 € pro Sendeminute

"Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (RTL): 2.000 € pro Sendeminute

"Das aktuelle Sportstudio" (ZDF): 2.000 € pro Sendeminute

"Markus Lanz" (ZDF): 1.230 € pro Sendeminute

"Echt lecker" (Bon Gusto TV): 170 € pro Sendeminute

Weit oben stehen also ARD-Filmproduktionen wie "Tatort" oder "Donna Leon". Für Eventfilme wendet der Sender pro Minute im Schnitt 19.000 Euro auf. Beim ZDF schlagen Abendshows und Dokus wie "Terra X" am stärksten zu Buche. Am günstigsten: Kochshows. Und der Talker Markus Lanz.

Ausnahmen sind natürlich Startalker wie Günther Jauch. Wenn er ab 2016 seine Sonntagsrunde (4.634 Euro/Min.) aufgibt und Anne Will (bislang 2419 Euro/Min.) übernimmt, könnte das Erste kräftig sparen: stolze 132.900 Euro in den 60 Minuten pro Sendung. Macht bei den üblichen 32 Ausgaben pro Jahr 4,25 Millionen Euro. Davon ließen sich locker 274 "Tatort"-Minuten drehen. Und mit den 5.800 Euro, die dann noch bleiben, 34 Minuten Kochshow.

RTL produziert die teuerste Show

Teuerstes Format ist derzeit das "Dschungelcamp", das laut Insidern über 21.000 Euro pro Minute verschlingt. Allerdings keine Gebührengelder, denn produziert wird es vom Privatkanal RTL. Die Show rechnet sich auch dank Telefonvoting und großen Werbeblöcken.

Autor: Mike Powelz