HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Um Himmels Willen
Zur Bilderstrecke

Hartwig und Wepper in "Um Himmels Willen". / Foto © ARD, Barbara Bauriedl

Sendetermin Staffel 17 und mehr

Um Himmels Willen • Neue Folgen mit Bürgermeister & Nonne

"Um Himmels Willen" unterhält mit dem ständigen Streit zwischen Glaube und Macht, Kloster und Stadt, Janina Hertwig und Fritz Wepper. Jetzt kommt Staffel 17!

∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1-16?
∙ Neues zu Staffel 17
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ "Um Himmels Willen auf" auf DVD
∙ Video: Lustige Pannen beim Dreh
∙ Drehort: Wo ist Kaltenthal?
∙ Die Macher

Es geht um:

... um Schwester Hanna, die mit viel Herz für ihre Mitschwestern und alle Hilfsbedürftigen kämpft. Und um den geschäftstüchtigen Wolfgang Wöller, der sich immer wieder mit ihr anlegt.

Sollte man sehen weil:

... "Um Himmels Willen" auch mal dramatisch, vor allem aber unterhaltsam, sympathisch und irgendwie heimelig ist. Die Probleme werden am Ende fast immer gelöst, das Kloster samt Schwestern hätte man gerne in der Nachbarschaft und die Streitereien zwischen Janina Hartwig und Fritz Wepper sind das Salz in der Seriensuppe.

Trailer

Seit Staffel 6 legt sich Janina Hartwig als Schwester Hanna mit Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) an:

Davor, in Staffel 1 bis 5, spielte Jutta Speidel die Serien-Hauptrolle als Schwester Lotte:

"Um Himmels Willen": Die Schauspieler und ihre Rollen

Fritz Wepper spielt Wolfgang Wöller

Wolfgang Wöller ist der Bürgermeister von Kaltenthal. Bestimmt kein schlechter Mensch, aber so sehr auf wirtschaftlichen Erfolg und Ruhm aus, dass ihm oft fast alle Mittel recht sind, um sein Ziel zu erreichen.


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

Fritz Wepper erhielt schon mit 23 das Filmband in Gold als bester Nachwuchsdarsteller in einem Kinofilm. Engagiert wurde er aber vor allem für TV-Rollen und mit einer ganz besonderen wurde er dann auch berühmt. Den Harry Klein spielte er schon in 66 Folgen der Serie "Der Kommissar" an der Seite von Erik Ode. 1974 bis 1998 ging es dann in 218 Episoden mit "Derrick" alias Horst Tappert weiter. Der gebürtige Münchner stand auch schon mit seinem ebenfalls bekannten Bruder Elmar Wepper vor der Kamera. Unter anderem in den 17 Folgen der Serie "Zwei Brüder". 2001 folgte dann die Hauptrolle in "Um Himmels Willen", parallel war Wepper auch in bislang 15 Folgen von "Mord in bester Gesellschaft" als Dr. Wendelin Winter zu sehen.

Janina Hartwig spielr Hanna

Hanna (Johanna Jakobi) ist Schwester im Kloster in Kaltenthal und nicht viel weniger stur als ihr bürgermeisterlicher Kontrahent Wöller. Allerdings setzt sie ihre unbändige Energie lieber für einen guten Zweck ein und kümmert sich liebevoll und enregisch um ihre Mitmenschen.


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

Janina Hartwig startete ihre Karriere bei Film und Fernsehen in der DDR. Die gebürtige Ostberlinerin wurde wie Wepper mit Serienrollen bekannt, darunter die der Julia Janowski in 33 Folgen von "Aus heiterem Himmel" und als Sarah Borkmann in 50 Episoden von "Bei aller Liebe". Ab 1997 spielte sie an der Seite von Hans Sigl im Dauerbrenner "Der Bergdoktor" den Part der Lisa Brunner. 2006 folgte dann die Hauptrolle in "Um Himmels Willen".

Weitere Rollen

Jutta Speidel spielt Schwester Lotte, die nach guten Zeiten in Kaltenthal doch wieder ihrer missionarischen Berufung folgt und nach Nigeria reist. Speidel ist eine feste Größe in der deutschen TV-Landschaft, startete ihre Karriere mit Rollen in Unterhaltungsfilmen wie "Blau blüht der Enzian" oder "Grün ist die Heide". Ihre erste Serien-Hauptrolle spielte sie schon 1977 in der ersten und einzigen Staffel von "Drei sind einer zu viel". In 40 Episoden war die gebürtige Münchnerin ab 1989 als Silvia Baroness von Bernried in 40 Folgen von "Forsthaus Falkenau" zu sehen. Es folgte eine weitere Hauptrolle in den sechs Staffeln von "Alle meine Töchter" und neben "Um Himmel Willen" eine lange Reihe von zentralen Tollen in TV-Movies wie "24 Milchkühe und kein Mann" oder "Wir haben gar kein Auto".

Karin Gregorek spielt Schwester Felicitas, eine ehemalige Krankenschwester und Nonne in Kaltenthal. Die in Mecklenburg-Vorpommern geborene Darstellerin kennt man außerdem aus Serien wie "Mama ist unmöglich", "Tierarzt Dr. Engel" und "Zappek". Im Kinofilm "Einer trage des anderen Last" spielte Gregorek eine der Hauptrollen als Oberschwester Walburga.

Emanuela von Frankenberg spielt Schwester Agnes, die sich mit ihrer Empfindsamkeit und ihrem Mitgefühl um alle Geschöpfe Gottes sorgt. die Schauspielerin aus der Schweiz hat vor ihrem Engagement bei "Um Himmels Willen" vor allem Gastrollen in Serien wie "Für alle Fälle Stefanie" gespielt. 2016 war sie in einer Nebenrolle im Mehrteiler "Ku'damm 56" mit dabei.

Denise M'Baye spielt Novizin Lela, deren sonniges Naturell nicht nur die Mitschwestern erfreut. M'Baye gehört seit 2010 zum "Um Himmels Willen"-Cast. 2009 machte sie sich mit einer Nebenrolle in der Telenovela "Rote Rosen" als Naima Asamoah einen Namen im deutschen TV. Die im niedersächsischen Wendland geborene Schauspielerin ist auch als Sängerin aktiv, tourt immer wieder mit ihrer Band D-Punk.


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

Mareike Lindenmeyer spielt Novizin Claudia, die nach einem Gedächtnisverlust ins Kloster einzieht. Die in Bayern geborene Darstellerin hat zuvor schon eine größere Serienrolle verkörpert. In 136 Episoden der ARD-Telenovela "Sturm der Liebe" war sie als Gärtnerin Kira König zu sehen.

Nina Hoger spielt Theodora, die Oberin des Magdalenen-Ordens, zu dem auch die Schwestern in Kaltenthal gehören. Hoger hat schon in vielen Serie größere Rollen gespielt. Unter anderem die Dr. Constanze Engel in "Unser Lehrer Dr. Specht", die Anne Overbeck in 25 Folgen von "Die Pfefferkörner", Brigitte Davis in 9 Episoden von "Der Landarzt" und Gabi Reimers in zehn Folgen von "Block B – Unter Arrest".

Rosel Zech spielte Elisabeth, frühere Oberin des Magdalenen-Ordens. Die gebürtige Berlinerin arbeitete erst am Theater, dann auch vor der kamera mit Peter Zadek und dann auch mit Rainer Werner Fassbinder zusammen. Die Hauptrolle spielte sie Fassbinders "Die Sehnsucht der Veronika Voss". Im Fernsehen sah man sie unter anderem in "Die Knapp-Familie" und "Die Bertinis".

Gaby Dohm spielte Louise, frühere Oberin des Magdalenen-Ordens. Die österreichische Darstellerin startete ihre Karriere sehr erfolgreich am Theater, bevor sie im TV Karriere machte. Ihre bekannteste Serienrolle: Schwester Christa in 70 Episoden von "Die Schwarzwaldklinik". In "Polizeiruf 110" war sie ab 1997 in sechs Folgen als Dr. Sylvia Jansen zu sehen, zuletzt spielte sie auch immer wieder Rollen in Rosamunde-Pilcher-Filmen.

Andrea Sihler spielt Schwester Hildegard, die Assistentin der Oberin in München. Die in Klagenfurt geborene Darstellerin startete ihre Laufbahn am Theater in München, war vor ihrem Engagement in "Um Himmels Willen" vor allem in Episodenrollen zu sehen. Unter anderem in der Bayern-Cop-Serie "Hubert und Staller" und in "Notruf Hafenkante.

Horst Sachtleben spielt Bischof Rossbauer, der immer wieder hilft, wenn Kaltenthal um seine Existenz kämpft. Der in Berlin geborene Darsteller ist ein bekanntes Gesicht in Kino und TV. Auf der großen Leinwand sah man ihn unter anderem im hochgelobten Drama "Jenseits der Stille" von Caroline Link. In Sachen Serie spielte er unter anderem als Arthur Köstlin in "Pfarrerin Lenau" mit und als Heinz Ruhland in "Unsere Schule ist die Beste".

Andrea Wildner spielt Marianne Laban, Wöllers Sekretärin, die oft Hannas Verbündete ist. Die österreichische Darstellerin begann ihre Karriere auf der Theaterbühne, war unter anderem am Münchner Residenztheater Ensemblemitglied. Im TV kennt man sie auch als Frau Kraus aus dem München-Klassiker "Die Hausmeisterin", als Ines Rohrdorfer aus "Unsere Schule ist die Beste" und als Brigitte Mooseder aus "Peter und Paul".


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

Lars Weström als Anton Meier, einen Polizisten. Für den in Kiel geborenen Darsteller ist der Part in "Um Himmels Willen" die bislang größte und bekannteste Rolle. Zuvor war er in Episoden von "Polizeiruf 110" und "Balko" zu sehen.

Wolfgang Müller als Hermann Huber, Bauunternehmer und langjähriger Freund von Wöller. Müller war 2000 als deutscher Soldat in der Hollywood-Produktion "X-Men" zu sehen. Ansonsten war der in Köln geborene Darsteller als Tommie Beyer in 38 Episoden von "Die Männer vom K3" zu sehen und spielte Episodenrollen in vielen anderen deutschen Serien.

Was passiert in "Um Himmels Willen" – Staffel 1 bis 16?

"Um Himmels Willen" – Staffel 1: Eine Tropenkrankheit zwingt Schwester Lotte aus Nigerianach Deutschland zurück, wo sie ins beschauliche Kaltenthal versetzt wird und mit ihrer Energie gleich einiges auf die Beine stellt. Eher zum Missfallen des Bürgermeisters, der das Kloster eher als Immobilie sieht, die er nur zu gerne gewinnbringend nutzen würde.

"Um Himmels Willen" – Staffel 2: Lotte als Bürgermeisterin in Kaltenthal? Na das kann ja was werden. Nicht nur, weil es neben der Klosterorganisation nun auch noch die Stadtgeschäfte zu regeln gibt – der vielleicht größte Stressfaktor ist Wöller, der seiner Nachfolgerin das Leben so schwer wie möglich macht.

"Um Himmels Willen" – Staffel 3: Bürgermeister Wöller hat schon wieder eine vermeintlich geniale Idee, wie sich aus dem Klostergrund Kapital schlagen lässt – dieses Mal in Form eines Kongresszentrums. Doch Lotte und ihre Mitschwestern werden alles tun, um den Plan zu vereiteln.

"Um Himmels Willen" – Staffel 4: Wöller kann und will einfach nicht aufhören, das Kloster für seine ehrgeizigen Ziele einzusetzen, was zu ständigen Auseinandersetzungen mit Lotte führt. Bei den Schwester sorgt außerdem Novizin Gina für frischen Wind.

"Um Himmels Willen" – Staffel 5: Eine Heilquelle im Klosterwald? Was für eine wunderbare Bereicherung. Fragt sich nur, ob zum Nutzen fürs Kloster oder für die Stadt. Auch sonst gibt es einige Turbulenzen und schließlich wird Lotte zurück nach Nigeria berufen. Kommt sie wieder zurück?

"Um Himmels Willen" – Staffel 6: Schwester Hanna wechselt auf Lottes Bitte von Berlin ins idyllische Kaltenthal. Der Anfang dort ist nicht ganz einfach, doch bald können sich weder Hanna noch ihre Mitschwestern vorstellen, dass sie das Kloster wieder verlässt.

"Um Himmels Willen" – Staffel 7: Kloster Kaltenthal als Freilichtbühne – das ist das neueste Hirngespinst des Bürgermeisters, dem sich Hanna entgegenstellen muss. Noch schlimmer wird's, als Wöller glaubt, ein Schatz befinde sich auf dem Klostergrund.

"Um Himmels Willen" – Staffel 8: Dieses Mal ist es ein Freizeitpark, den Wöller um das beschauliche Kloster errichten will. Selbstverständlich beißt er da bei Hanna auf Granit, was zu erneuten Streitereien führt. Dabei sind dich die beiden Kontrahenten in den wichtigen Dingen oft gar nicht so uneinig.


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

"Um Himmels Willen" – Staffel 9: Gibt es wirklich ein Goldvorkommen auf dem Klostergrund von Kaltenthal? Wenn ja, will Wöller natürlich nichts unversucht lassen, um für sich und die Stadt Ruhm und Reichtum einzuheimsen. Doch Hanna hat da auch noch ein Wörtchen mitzureden.

"Um Himmels Willen" – Staffel 10: Den schönen Klosterwald abholzen, nur weil das Bares in die (Stadt-)Kassen spülen würde. Kommt ja gar nicht in Frage, finden die Schwestern. Die haben ohnehin schon genug damit zu tun, sich auf den Einzug der Oberin vorzubereiten.

"Um Himmels Willen" – Staffel 11: Gleich zwei Problemfälle sorgen für Unruhe im Kloster. Zum einen hat sich Wöller in den Plan einer Bio-Energie-Anlage auf dem Klostergelände verguckt. Zum anderen haben die Schwestern eine neue Oberin, die ihre eigenen Sorgen hat.

"Um Himmels Willen" – Staffel 12: Nur weil die Bürgermeisterwahl bevorsteht, muss Wöller sein Image doch nicht auf Kosten des Klosters polieren! Macht er aber. Und dass die Oberin mit dem Gedanken spielt, Kaltenthal zur Ordenszentrale zu machen, ist auch nicht gerade beruhigend.

"Um Himmels Willen" – Staffel 13: "Geothermie" heißt das neue Zauberwort, mit dem Wöller – natürlich auf Klosterkosten – Gewinn erzielen will. Als im Zuge seiner Probebohrung ein wertvolles Wasserreservoir unterm Klosterwald entdeckt wird, ist der Bürgermeister kaum noch aufzuhalten.


Foto © ARD, Barbara Bauriedl

"Um Himmels Willen" – Staffel 14: Nun gehört Kaltenthal endlich der Stadt. Doch glücklich macht das Wöller auch nicht. Denn wie es aussieht, kommen statt satter Gewinne hohe Kosten auf die Gemeinde zu. Neue Nutzungspläne versucht Hanna zu vereiteln, schließlich wollen sie und die Schwestern ihr Zuhause nicht verlieren.

"Um Himmels Willen" – Staffel 15: 200 Sozialstunden muss Wöller ableisten – und das ausgerechnet im Kloster Kaltenthal. versteht sich, dass er die Zeit dort nicht ungenutzt lässt und nach neuem Gewinnpotential sucht. Und als er im Wald in einen alten Schacht fällt, scheint er tatsächlich fündig zu werden.

"Um Himmels Willen" – Staffel 16: Was Kaltenthal fehlt ist ein Spielcasino! Findet jedenfalls Bürgermeister Wöller und will den Plan natürlich wieder auf Klostergelände realisieren. Hanna und ihre Mitschwestern setzen lieber auf Seminare, die sie selbst veranstalten.

Specials: Neben den regulären Folgen gab es auch immer wider Specials zur Serie, als Fernsehfilme in Spielfilmlänge. In chronologischer Reihenfolge: "Weihnachten in Kaltenthal", "Weihnachten unter Palmen", "Mission unmöglich" und "Das Wunder von Fatima".

Neues zu "Um Himmels Willen" – Staffel 17

Am 9. Mai 2017 starteten die Dreharbeiten zu den neuen Episoden, Anfang August waren sie beendet. 13 Folgen sind es insgesamt, als Sendestart ist Frühjahr 2018 vorgesehen, einen konkreten Termin gibt es noch nicht. Zum Inhalt gibt es auch schon einige Informationen: Bürgermeister Wöller ist gar nicht glücklich mit dem Kauf von Kloster Kaltenthal. Denn lukrativ kann man den etwas maroden Bau voll nicht mehr nutzen. Oder doch? Wöller wäre nicht Wöller, wenn ihm nicht doch wieder schnelle die (seltsamsten) Ideen zur Nutzung der Immobilie in den Sinn kämen. Hanna und ihre Mitschwestern haben da aber auch noch ein Wörtchen mitzureden und haben längst einen eigenen Plan geschmiedet.

Einen ersten Schnappschuss vom Dreh zeigt die "Landshuter Zeitung":

Das “Um Himmels Willen“-Team ist wieder in Landshut und dreht die nächsten Folgen aus dem fiktiven Örtchen Kaltenthal. Heute am Set in der Ländgasse ist auch Schauspielerin Janina Hartwig, die in der ARD-Serie Schwester Hanna spielt. #lzlivedabei #landshuterzeitung #umhimmelswillen #landshutwirdkaltenthal #dreharbeiten

Ein Beitrag geteilt von Landshuter Zeitung (@landshuterzeitung) am

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Am 8. Januar 2012 wurde die allererste Episode im Ersten ausgestrahlt. Aktuell gibt es – wenn überhaupt – nur Wiederholungen zu sehen. Die neue Staffel ist abgedreht und die Folgen werden voraussichtlich ab Januar 2018 ausgestrahlt. Sobald es konkrete Sendetermine gibt, melden wir es hier.

Bei Ausstrahlung sind die Episoden dann auch wieder in der ARD-Mediathek für einen befristeten Zeitraum zu sehen.

"Um Himmel Willen" auf DVD

Alle 16 bereits erschienenen Staffeln der Serie sind auch auf DVD erhältlich. Von den ersten Geschichten aus Kaltenthal mit Jutta Speidel bis zu den aktuellsten mit Janina Hartwig:

"Um Himmels Willen" – Staffel 1 bis 16 jetzt bei Amazon kaufen

Video: Lustige Pannen beim Dreh

Hach es ist doch immer wieder schön, wenn Schauspieler sich kleine Patzer leisten und dann selbst am meisten lachen müssen. Hier zu sehen bei der "Um Himmrels Willen"-Besetzung:

Drehort: Wo ist Kaltenthal?

Das malerische Örtchen Kaltenthal ist in Wirklichkeit Landshut. Zumindest wird die schöne Stadt für die Szenen im Ort als "Kulisse" genutzt. Und das Kloster? Ist eigentlich ein Schloss, steht im bayerischen Niederaichbach wurde im 17. Jahrhundert erbaut.

Der beeindruckende Amtssitz der Oberin des Magdalenen-Ordens ist, wie auch in der Serie gezeigt, in München, im obersten Stockwerk des Münchener Literaturhauses mit beeindruckendem Blick auf die Theatinerkirche.

Die Macher

"Um Himmels Willen" wird von der neuen deutschen Filmgesellschaft (ndF) im Auftrag des MDR produziert und im Ersten ausgestrahlt. Die Idee zu Serie stammt von Michael Baier, der auch schon der kreative Kopf hinter der Serie "Die Guldenburgs" und "Adelheidund ihre Mörder" war. Zu den Regisseuren zählen Ulrich König ("Meister Eder und sein Pumuckl", "Der Bergdoktor"), Dennis Satin ("Stadt Land Mord! ", "Allein unter Bauern"), Andi Niessner ("Alles Klara") und Helmut Metzger ("Forsthaus Falkenau", "Katie Fforde"-Filme).

Autor: Katharina Happ