HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
TV-Doku “Denken wie ein Mörder“: Profiler Carsten Schütte

TV-Doku “Denken wie ein Mörder“: Profiler Carsten Schütte untersucht einen Mord auf Norderney. / Foto: © PHOENIX/NDR/Cine Impuls/Sebastian Hattop

Ein Film von Gunther Scholz

TV-Doku “Denken wie ein Mörder“ auf phoenix

Wie ticken Mörder? Was sind ihre Motive? Warum haben sie ihre Tat gerade auf diese spezielle Weise begangen und nicht anders? Mit genau diesen Fragen beschäftigen sich Fallanalytiker, auch Profiler genannt. Am wichtigsten aber ist: Wie ist die Tat genau abgelaufen? Wie die Profiler wirklich arbeiten, zeigt die Doku ‘‘Denken wie ein Mörder‘‘ (12. Juli, 22.15 Uhr, phoenix).

In dem Film rollen die Experten drei verschiedene Fälle wieder auf. Der erste Mord geschah 1993 in Niedersachsen bei Verden. Die Prostituierte Anja W. vom Bremerhavener Straßenstrich wurde tot, nackt und geknebelt in einem Wald nahe der Autobahn 27 aufgefunden. Ein Jahr zuvor wurde schon die Leiche der Prostituierten Vanessa W. aus Bremerhaven im selben Wald entdeckt. Beide Tatorte sind nur 100 Kilometer voneinander entfernt. Handelt es sich um denselben Täter? Nach knapp 20 Jahren sollen die Fallanalytiker Axel Petermann und Susanne Bischoff die ungeklärten Mordfälle lösen.

Der nächste Fall ereignete sich auf Norderney. Auf der kleinen Nordseeinsel wurde Kellner Gerhart P. im Januar 2010 erschlagen in einem Wald gefunden. Das Motiv für den Mord soll seine homosexuelle Neigung gewesen sein. Gerhart P. kannte die beiden Täter, doch die Polizei hat noch keine Gewissheit, wer die Mörder sein könnten. Mit Hilfe von Sozialwissenschaftlern, Psychologen und Gerichtsmedizinern versuchen die Profiler, die Tat zu rekonstruieren.

Der letzte Fall ist der traurigste und bedrückendste. Im Jahr 2010 wurden nacheinander die 14-jährige Nina und der 13-jährige Jan in einem Wald in Bodenfelde ermordet. Der Täter Jan O. (26) wurde gefasst, doch er schweigt zu seinen Motiven. Nun sind die Fallanalytiker Ortrud Schalong und Olaf Hieber für die Rekonstruktion der Tat verantwortlich. Von ihrer Analyse wird auch das Strafmaß abhängen. Das ist keine leichte Aufgabe.

Autor: Franziska Eurich