HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Angela Merkel trägt sich in das Kondolenzbuch für Nelson Mandela ein.

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist am 5. Dezember 2013 im Alter von 95 Jahren gestorben. Bundeskanzlerin Angela Merkel trägt sich hier in das Kondolenzbuch für den Friedensnobelpreisträger ein. - Foto © picture alliance / dpa

Dienstag, 10.12., ab 9.55 Uhr, im Ersten

Trauerfeier für Nelson Mandela

Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela ist am 5. Dezember 2013 im Alter von 95 Jahren gestorben. Aus diesem Anlass ändert Das Erste am Dienstag, den 10. Dezember 2013, sein Programm und überträgt ab 9.55 Uhr in einem "Weltspiegel extra" die Trauerfeier für Nelson Mandela aus Johannesburg.


Programmänderung zum Tode von Nelson Mandela

Dienstag, 10. Dezember 2013, 9.55 - 12.00 Uhr, im Ersten
Weltspiegel extra: Trauerfeier für Nelson Mandela (SWR)
Moderation: Ute Brucker


70 amtierende und zehn ehemalige Staats- und Regierungschefs aus aller Welt, darunter auch Bundespräsident Joachim Gauck, werden morgen zur offiziellen Trauerfeier für den Freiheitskämpfer, Versöhner, Friedensstifter, Stimme und Gewissen Afrikas, Nelson Mandela, nach Johannesburg kommen. Es wird die größte Trauerfeier werden, die Südafrika je erlebt hat.

Südafrikas amtierender Präsident Jacob Zuma wird die Feier vor 90.000 Menschen im Soccer City Stadion eröffnen. Teilnehmen werden u.a. auch der US-Präsident Barack Obama sowie die amerikanischen Ex-Präsidenten George W. Bush, Bill Clinton und Jimmy Carter.

Ute Brucker moderiert und kommentiert gemeinsam mit "Tagesthemen"-Moderator Thomas Roth, der Nelson Mandela als ARD-Korrespondent persönlich erlebt hat. Im Stadion in Johannesburg schildert ARD-Südafrika-Korrespondent Ulli Neuhoff seine Eindrücke. An seiner Seite ist der Architekt Lyanda Mpahlwa, der in Deutschland studiert hat und wie Mandela selbst politischer Gefangener auf Robben Island war.

Das Erste wird auch live in das Heimatdorf Mandelas schalten, wo er am 15. Dezember in einem Staatsbegräbnis beigesetzt werden wird. Aus Qunu berichtet ARD-Reporter Thomas Denzel.

Autor: Presseinformation