HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Nadja Tiller und Walter Giller standen immer wieder gemeinsam vor der Kamera.

Nadja Tiller und Walter Giller standen immer wieder gemeinsam vor der Kamera - hier in Xaver Schwarzenbergers Komödie "Und ewig schweigen die Männer" (2009). / Foto: © ORF / Petro Domenigg

Alle Änderungen im TV-Programm

Schauspieler Walter Giller verstorben

Irgendwie ist er nie ein ganz Großer geworden. "Vielleicht habe ich es am Anfang zu leicht gehabt", erinnerte sich Walter Giller. "Ich habe einen dummen August nach dem anderen gespielt." Wie am Freitag bekannt wurde, starb der gebürtige Recklinghausener am Donnerstag im Alter von 84 Jahren. In einem Hamburger Krankenhaus erlag der stets bescheidene Charakterdarsteller einer Lungenkrebserkrankung, die 2009 diagnostiziert worden war.


Programmänderungen zum Tode von Walter Giller:

"Drei Mann auf einem Pferd", 19.12., 10.35 Uhr, Das Erste

"Dinosaurier - Gegen uns seht ihr alt aus!", 19.12., 21.50 Uhr, Sky Comedy

"Heiß weht der Wind", 20.12., 16.05 Uhr, Sky Nostalgie


Walter Giller war das Gesicht vieler wichtiger Nachkriegsfilme, doch er hielt sich selbst nach eigener Aussage nie für einen bedeutenden Schauspieler. "Ich war nie ein Leading Actor, sondern immer guter Zweiter", sagte er, doch er bedauerte diesen Umstand in den letzten Jahren nicht mehr. Er ließ es ruhiger angehen, suchte sich seine Auftritte sorgfältig aus, dachte an die Familie und an das Alter. Und Giller gab sich so, wie ihn sein Publikum wollte - als Komödiant.

"Man wird leicht mit den Rollen identifiziert. Aber ich kann ja nicht permanent am Kronleuchter hängen." Ein wahnsinnig fröhlicher Mensch sei er ohnehin nicht, beteuerte Giller einmal. "Aber wer ist das schon?" Manchmal schien es, als hätten die Tiefen in seiner Karriere und im Privatleben den Arztsohn mürbe gemacht. Schon 1970 ereiferten sich die Boulevardjournalisten an Krisen in der Schauspieler-Ehe mit Nadja Tiller - seit 1958 war er mit der Schönheitskönigin aus Österreich verheiratet. Und als das ZDF Ende der 80er-Jahre sein "Locker vom Hocker" nach einigen erfolgreichen Jahren aus dem Programm warf, kam das für den damals 60-Jährigen einem Neuanfang gleich.

Giller blieb unberührt. Ohne Geldsorgen beließ er es bei dem einen oder anderen Gastauftritt im "Traumschiff" oder in der "Schwarzwaldklinik", genoss als Wahlschweizer das Älterwerden - allen Gerüchten zum Trotz mit Ehefrau Nadja. "Es gibt vier Stufen des Älterwerdens: Zuerst kann man sich keine Telefonnummern mehr merken, dann hat man Probleme mit Namen, dann vergisst man die Hose zuzumachen und am Ende sie aufzumachen."

Ja, das Alter, er nahm es mit Humor und einem sympathischen Schuss Selbstironie: 2009 waren Walter Giller und Nadja Tiller in Leander Haußmanns Komödie "Dinosaurier" als rüstige Rentner zu sehen, die im Altenheim einen Schlachtplan gegen eine Bank aushecken. Mit seiner Frau lebte der Schauspieler zuletzt in einer Seniorenresidenz in Hamburg. Gemeinsam hatte das Paar zwei Kinder: Natascha (51) und Jan-Claudius (47).

Autor: teleschau