HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Thementag Flüchtlinge

Anchorman Peter Kloeppel berichtet aus einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge.
Foto: RTL/Ruprecht Stempell

Nachrichten und Magazin-Specials

RTL widmet Flüchtlingen eigenen Thementag

Das RTL-Programm steht am kommenden Montag, 31. August, ganz im Zeichen der angespannten Flüchtlingssituation. News- und Magazinsendungen beleuchten das Thema aus verschiedenen Perspektiven.

Die Hauptnachrichten "RTL Aktuell" widmen dem Thema eine Schwerpunktausgabe, für die Chefmoderator Peter Kloeppel live aus einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge berichtet. Am späteren Abend bietet das Magazin "Extra" eine Spezialausgabe an. Auch der Nachrichtensender n-tv behandelt das Flüchtlingsthema den ganzen Tag schwerpunktmäßig.

Information und Aufklärung zur Flüchtlingssituation

Der Blick richtet sich dabei nicht nur auf die Situation in Deutschland: Für den Thementag werden die RTL-Reporter auch in einige der Herkunfts- und Transitländer entsendet. In Live-Schalten berichten sie von dort über das Ausmaß und die Folgen der Flüchtlingswelle. Chefkorrespondentin Antonia Rados hält sich dazu an der syrisch-türkischen Grenze auf. Dirk Emmerich wird von der serbisch-ungarischen Grenze geschaltet, wo an diesem Tag der Bau des Stacheldrahtzauns abgeschlossen werden soll, um Hilfesuchende abzuweisen. "Mit dem Thementag wollen wir ein deutliches Zeichen für mehr Informationen und Aufklärung rund um die Flüchtlingssituation setzen“, sagte RTL-Chefredakteur Michael Wulf.

Auch "Extra" mit Spezialausgabe

Den Auftakt im RTL-Programm macht "Guten Morgen Deutschland" um 6 Uhr mit ausführlichen Beiträgen und Studiogästen zum Thema. Das Mittagsmagazin "Punkt 12" und das Boulevard-Magazin "Explosiv" (ab 18 Uhr) legen den Schwerpunkt auf die Situation der Flüchtlingskinder, deren Zahl seit Monaten massiv ansteigt. Das Starmagazin "Exclusiv" zeigt um 18:30 Uhr, welche Prominente sich beispielhaft für Flüchtlinge einsetzen. Das Magazin "Extra" sendet um 22:30 Uhr ebenfalls eine Spezialausgabe. Thema des unabhängigen Auflagenprogramms "30 Minuten Deutschland" ab 23.30 Uhr: "Sie mussten die Hölle sehen - Auf der Flucht vor Boko Haram". Das "RTL Nachtjournal" schließt den Flüchtlingsthementag mit Berichten und Reporter-Schalten ab.