HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Neue Folgen von Raus aus den Schulden mit Peter Zwegat

Peter Zwegat versucht, für seine Klienten Thorsten I. (34, l.) und Janine W. (29,r.) mit ihrer
Tochter Sunny (5) einen Weg aus den Schulden zu finden. Foto: RTL

Neue Folgen mit dem Schuldnerberater

"Raus aus den Schulden": Peter Zwegat kommt wie gerufen

Was den Entscheidern im verschuldeten Griechenland so schwer fällt, scheint ihm keine Mühe zu bereiten: Peter Zwegat setzt ab 13. Juli wieder den Rotstift an, wühlt sich durch Berge unbezahlter Rechnungen und rettet Familien vor dem Ruin ("Raus aus den Schulden", jeweils montags um 21.15 Uhr, RTL, s. auch TV-Tipps rechts).

Wenn Peter Zwegat bei der Begrüßung seinen Kugelschreiber aus der Tasche holt und mit besorgtem Blick die Zahlen der Familien addiert, schlägt meist die Stunde der Wahrheit. Große und kleine Kredite, Raten fürs Auto, Handy-Rechnungen, Bestellungen im Versandhandel und vieles mehr summieren sich zu einem monströsen Schuldenberg. Ein Seufzen, und er beginnt mit den Schuldnern an einer neuen Lösung zu arbeiten – mit ehrlichen Worten und klaren Ansagen. Dass auch einmal Tränen fließen, während er am Flipchart den Ernst der Lage schildert, bringt ihn selten aus der Ruhe.

"Raus aus den Schulden": Riskantes Leben auf Pump

Peter Zwegat ist eben authentisch. Seit über 20 Jahren arbeitet der gelernte Sozialpädagoge als staatlich anerkannter Schuldnerberater in Berlin und leitet dort eine Beratungsstelle. Er ist Vorstand und Geschäftsführer des gemeinnützigen Vereins Dilab e.V., der Schuldner kostenlos berät (www.dilab.de).

Nach längerer TV-Pause fragt Zwegat nun endlich wieder: "Sie haben mich gerufen. Was kann ich für Sie tun?" In den neuen Folgen hilft er unter anderem einem Tätowierer mit Steuerschulden, einem jungen Pärchen, das in zehn Jahren rund 20 Autos auf Pump finanziert hat und einem LKW-Fahrer, der als Verkehrssünder unterwegs ist und sein Bußgeld nicht bezahlen kann.

Geldnot und Sorgen: Der Albtraum vom Eigenheim

Bedrückend ist der Fall einer sechsköpfigen Familie, die durch einen Hausbau in finanzielle Schieflage geraten ist. Als der Bauträger pleiteging, kostete das Haus auf einmal 20 Prozent mehr. Seitdem lasten Schulden, Sorgen und Geldnöte auf der Familie. Um sich den Traum vom Eigenheim leisten zu können, kündigt der Vater seinen sicheren Job, um bei einem großen Autobauer in der Nähe von Stuttgart eine besser bezahlte, aber befristete Arbeit anzunehmen. Jetzt heißt es alles oder nichts: Denn wenn er nicht übernommen und fest angestellt wird, muss er das Haus verkaufen.

Neu: zwei Immobilienspecials

Damit es bei anderen gar nicht erst so weit kommt, kümmert sich Peter Zwegat in zwei neuen Immobilienspecials auch um junge Paare, die den Kauf eines Eigenheims noch vor sich haben. Der Schuldnerberater versucht, sie vor den größten Fehlern auf dem Weg zum Traumhaus zu bewahren – und damit vor vielen Sorgen und Tränen.

Autor: AnHei