HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Das fliegende Klassenzimmer mit Joachim Fuchsberger

Charismatisch: Blacky Fuchsberger als lässiger Lehrer in "Das fliegende Klassenzimmer".
Foto: picture alliance / United Archives/IFTN

Zum Wochenende

Programmänderung zum Tod von Blacky Fuchsberger

Joachim "Blacky" Fuchsberger verstarb gestern in seinem Haus in Grünwald bei München im Alter von 87 Jahren. Aus diesem Anlass ändern zahlreiche Sender ihr Programm. Zum Wochenende gibt HÖRZU Ihnen einen Überblick.

Das ZDF zeigt am Sonntag, den 14.9. um 14:40 Uhr "Das Traumschiff - Sydney" aus dem Jahr 1995 mit Blacky Fuchsberger in einer Gastrolle. An seiner Seite spielen unter anderem Mariele Millowitsch und Evelyn Hamann.

Das Erste zeigt am Samstag, den 13.9. noch einmal "Das fliegende Klassenzimmer" nach dem gleichnamigen Roman von Erich Kästner. In der Verfilmung von 1973 spielt Joachim Fuchsberger den Lehrer Dr. Johannes Bökh, genannt Justus. Wer den Film verpasst, kann ihn am Sonntag, den 14.9. noch einmal um 13:30 Uhr im BR sehen.

Im WDR ist am Freitag, den 12.9. um 23:15 Uhr der Film "Legenden - Joachim Fuchsberger" von Tina Soliman zu sehen. Die Autorin traf Fuchsberger über mehrere Monate immer wieder zum Gespräch und begleitete ihn bei Veranstaltungen und Preisverleihungen, die er auch nach dem Tod seines Sohnes nicht mied.

Im BR ist am Samstag, den 12.9 ein ganzer Abend Joachim Fuchsberger gewidmet: um 20:15 Uhr wird der Spielfilm "Mein Schatz ist aus Tirol" ( 1958) gezeigt, gefolgt vom Talk "Fuchsberger erzählt" (22 Uhr) sowie dem Spielfilm "Edgar Wallace - Im Banne des Unheimlichen" von 1968 (22:30 Uhr).

Sky Nostalgie zeigt am Freitag, den 12.9. "Der Hexer" (20:15 Uhr), "Die grünen Teufel von Monte Cassino” (21:45 Uhr) sowie "Der letzte Mann" (23:20 Uhr). In der Online-Videothek Sky Snap ist zudem das Joachim Fuchsberger Special "Farewell, 'Blacky'!" mit seinen schönsten Filmen abrufbar.

Autor: Antje Heidböhmer