HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Mord mit Aussicht dritte Staffel

Sophie Haas und ihr "Kompetenzteam": Dietmar Schäffer (Bjarne Mädel, l.) und
Bärbel Schmied (Meike Droste, M.). Foto: © ARD/Michael Böhme

Dritte Staffel im Ersten

"Mord mit Aussicht": Der einzig wahre Landei-Krimi

Der Dienstag Abend ist gerettet: denn im Eifel-Dörfchen Hengasch ist wieder schwer was los. Die schräge Sophie, die beflissen-naive Bärbel und der tollpatschige Dietmar gehen in 13 neuen Folgen "Mord mit Aussicht" unbeirrbar ihren Pflichten und Leidenschaften nach (ab 9. September immer dienstags um 20.15 Uhr, Das Erste, s. auch TV-Tipps rechts).

Wildes Durcheinander stand am Ende der letzten Staffel "Mord mit Aussicht" – bis heute das Original unter den "Landei-Krimis". Standesbeamtin und Juwelendiebin Marylin ergriff die Flucht, noch bevor sie Sophie und Kauth verheiratet hatte, und alle rannten durch den Blumenbogen vor dem Standesamt aus dem Bild – Sophie (Caroline Peters) hinterher, nicht ohne dabei noch einmal in die Linse des Hochzeitsfotografen gelächelt zu haben. Zu Beginn der neuen Staffel knüpft die Serie genau hier an: Durch den Blumenbogen geht es zurück ins Bild.

Ein Callboy, eine Moorleiche und ein erschlagener Frittenbudenbesitzer

Auch die neuen Folgen von "Mord mit Aussicht" sind wie gewohnt voller liebevoll erzählter, skurriler Momente. Und natürlich schlägt das unorganisierte Verbrechen wieder erbarmungslos zu. Egal ob ermordete Callboys, jahrzehntealte Moorleichen, tote Praktikantinnen oder erschlagene Frittenbudenbesitzer – Sophie Haas und ihr Kompetenzteam haben alle Hände voll zu tun.

"Mord mit Aussicht": Sehnsucht nach dem Überschaubaren

"Provinz hat für Sophie viel mit Unkenntnis und Langsamkeit zu tun, mit Selbstzufriedenheit und der Sehnsucht nach Kleinheit", sagt Hauptdarstellerin Caroline Peters über ihre Rolle. "Ich selbst sehe das eigentlich ähnlich. Langsamkeit stört mich im Leben allerdings gar nicht. Und Provinz hat nicht unbedingt etwas mit Land zu tun. Die gibt es in der Großstadt auch."

Autor: Antje Heidböhmer / Pressematerial