HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Maria Kwiatkowsky und Mario Adorf bei Dreharbeiten.

Maria Kwiatkowsky und Mario Adorf bei Dreharbeiten des Films 'Die Erfindung der Liebe' in Leichlingen. - Foto © picture alliance / Geisler-Fotop

GOLDENE KAMERA-Preisträgerin

Maria Kwiatkowsky tot

Maria Kwiatkowsky überraschend verstorben

“Fröhlich, komisch, manchmal traurig, laut und niemals still“, so erinnert die Berliner Volksbühne an Maria Kwiatkowksy. Am 8. Juli hatte die Bühne am Rosa-Luxemburg-Platz den Tod ihres festen Ensemblemitglieds bekannt gegeben. Maria Kwiatkowsky sei bereits am Montag, den 4. Juli, gestorben und später leblos in ihrer Wohnung in Berlin-Mitte gefunden worden. "Mit Maria Kwiatkowsky, die als eine der besten deutschen Nachwuchsschauspielerinnen galt, verliert nicht nur die Volksbühne ein außergewöhnliches Talent“, teilte das Theater mit.

GOLDENE KAMERA-Preisträgerin Maria Kwiatkowsky

2010 wurde Maria Kwiatkowsky mit der GOLDENEN KAMERA von HÖRZU als beste Nachwuchsschauspielerin ausgezeichnet ("Lilli Palmer & Curd Jürgens-Gedächtniskamera"). Die Schauspielerin wurde durch zahlreiche Kino- und Fernsehfilme bekannt. 2004 war die damals 19-Jährige als Heimkind in dem Drama “En Garde“ zu sehen. Die Rolle brachte ihr den Preis für die beste weibliche Hauptrolle beim Internationalen Filmfestival Locarno ein. Zudem wirkte sie in Krimiserien wie “Bloch“, “Kommissarin Lucas“ und “Kommissar Stolberg“ mit.

Für ihre Rolle der "Amelie" im TV-Film "Liebe Amelie" hat Maria Kwiatkowsky 2005 den Förderpreis Deutscher Film erhalten. Die Zeitschrift “Theater heute“ kürte sie im vergangenen Jahr zur Nachwuchsschauspielerin des Jahres. Im Internet ist eine von Kwiatkowsky und Schauspielkollegen selbst produzierte Serie zu sehen, die das Berliner Künsterleben selbstironisch aufs Korn nimmt: "Torstrasse intim".

Am Wochenende hatte die Berlinerin Maria Kwiatkowsky noch in Nordrhein-Westfalen mit Mario Adorf vor der Kamera gestanden. Im Kinofilm “Die Erfindung der Liebe“ sollte sie die Rolle einer Schauspielstudentin bekleiden, die eine sterbenskranke Millionärin um ihr Vermögen bringen will. Fassungslos sagte der Schauspieler der "BILD am Sonntag": "Nichts hatte in meinen Augen darauf hingedeutet, dass Maria ein Problem haben könnte, gleich welcher Art". Adorf würdigte Kwiatkowsky als eine der begabtesten Nachwuchs-Talente in Deutschland.

Autor: Presseinformationen / Sabine Fassbender