HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Festival-Chef Dieter Kosslick und Moderatorin Anke Engelke.

Die 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin: Festival-Chef Dieter Kosslick und Moderatorin Anke Engelke. - Foto © picture alliance / dpa

Sa., 18.2.2012, 19.00 Uhr auf 3sat

Live: Die Verleihung der Bären

Live im Fernsehen: die Verleihung der Bären

Den Höhepunkt der 62. Internationalen Filmfestspiele Berlin, die Verleihung des Goldenen und der Silbernen Bären, überträgt 3sat am Samstag, 18. Februar 2012, live ab 19.00 Uhr in seinem Programm.

Im Rahmen der von Anke Engelke moderierten Abschlussgala im Berlinale Palast werden neben dem Goldenen und den Silbernen Bären der Alfred-Bauer-Preis und der Preis für den "Besten Erstlingsfilm" (Best First Feature Award) verliehen. Anke Engelke verriet im 3sat-Interview, dass sie sich zwar immer gründlich auf ihre Moderationen vorbereite, aber erst "in den ersten Sekunden, quasi während meines Stöckelganges von hinten zur Bühnenmitte, muss ich verstehen, was das Publikum gen Bühne sendet - und dann läuft's von selbst."

Im Anschluss an die Verleihung kommentiert "Kulturzeit"-Moderatorin Cécile Schortmann ab zirka 20.00 Uhr gemeinsam mit Katja Nicodemus, Filmkritikerin "Die Zeit", die Entscheidungen der Berlinale-Jury. Frisch ausgezeichnete Schauspieler und Regisseure kommen zum Interview live in die Sendung. Thema werden auch Berlinale-Highlights jenseits des Wettbewerbs sein wie etwa die serbische Komödie "Parada" oder der französische Zeichentrickfilm "Zarafa". Außerdem illustriert der Comic-Zeichner Ralf König ("Der bewegte Mann") für "Kulturzeit" exklusiv einen Berlinale-Comic.

Das 3sat-Magazin "Kulturzeit" meldet sich bis dahin werktäglich um 19.20 Uhr vom Festival. "Kulturzeit extra" zieht am Sonntag, 19. Februar, 19.10 Uhr, eine Bilanz des Festivals. In dem Überblick sind die Preisträger und ihre Filme genauso Thema wie Neuentdeckungen, die deutschen Wettbewerbsfilme, die Retrospektive mit revolutionären sowjetischen Filmen, die Filme, die sich mit der arabischen Revolution beschäftigen, und das Festivalgeschehen selbst. Es moderiert Tina Mendelsohn.

Autor: Presseinformation