HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Die New Yorker Clique in "How I Met Your Mother".

Die New Yorker Clique in "How I Met Your Mother" muss künftig ohne Marshall auskommen. Von links: Barney (Neil Patrick Harris), Marshall (Jason Segel), Lily (Alyson Hannigan), Robin (Cobie Smulders) und Ted (Josh Radnor). - Foto © ProSieben / 20th Century Fox International Television

"How I Met Your Mother"

Jason Segel hat genug

Der US-Schauspieler Jason Segel (32) hat genug von seiner Rolle als liebenswerter Softie. In den neuen Folgen der Kult-Serie "How I Met Your Mother" wird der Schauspieler nicht mehr den liebenswerten Tollpatsch Marshall verkörpern.

"Ich spiele den netten Typen nun schon eine lange Zeit", begründete Jason Segel seine Entscheidung gegenüber dem österreichischen "Kurier": "Deshalb steige ich jetzt auch aus. Ich hatte große Lust auf eine andere Tonart, einmal der Böse zu sein."

Aktuell ist der smarte Kalifornier in der Beziehungskomödie "Fast verheiratet" im Kino zu sehen.


Fast Verheiratet - Interview und Trailer


Ab dem 9. August spielt Jason Segel in der Tragikomödie "Jeff, der noch zu Hause lebt" einen arbeitslosen Kiffer. Mit 30 wohnt Jeff (Jason Segel) immer noch bei Mama Sharon (Susan Sarandon) im Souterrain und kommt nicht aus dem Quark. Bis zu jenem schicksalshaften Tag, an dem ihn seine entnervte Mom zum Baumarkt schickt...

Das Ende von "How I Met Your Mother" bedeutet Jason Segels Ausstieg nicht. Laut CBS-Präsidentin Nina Tassler stehen die Chancen für eine neunte Staffel gut: "Wir wollen, dass die Show im nächsten Jahr zurückkommt. Die Verhandlungen sind zwar noch nicht beendet, aber wir sind ziemlich optimistisch", erklärte sie gegenüber der "Huffington Post".

Hierzulande sendet ProSieben aktuell nur Wiederholungen von "How I Met Your Mother". Ab Herbst nimmt der Sender dann den zweiten Teil der siebten Staffel ins Programm. Ob es beim angestammten Sendeplatz am Mittwochabend, um 22.15 Uhr, bleiben wird, steht noch nicht fest.

Autor: Presseinformation