HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Umfrage Hoerzu "Wetten, dass...?"

Exklusive Umfrage von HÖRZU: So denken die Zuschauer über "Wetten,dass...?".
Foto: picture alliance / Sven Simon

Exklusiv-Umfrage

Ist "Wetten, dass ..?" noch zu retten?

Alles begann in einer schlaflosen Nacht 1980. Damals fragte sich Frank Elstner, weshalb es im deutschen TV keine Show gab, in der Wetten die Hauptrolle spielten. Er griff zum Notizblock. "Auf einmal", so erzählt der 72-Jährige HÖRZU, "schrieb meine Hand von allein sechs Seiten herunter. Die gibt es heute noch."

In jener Nacht erfand Elstner "Wetten, dass ..?". Und die große Samstagabendshow, am 14. Februar 1981 erstmals ausgestrahlt, schrieb TV-Geschichte. Auf dem Gipfel des Erfolgs, am 9. Februar 1985, fieberten 23,42 Millionen Zuschauer mit. Doch dem Glanz folgte ein schleichender Abstieg, am 5. April 2014 dann das endgültige Aus: Nur 6,84 Millionen verfolgten Markus Lanz’ Ankündigung, es werde noch drei Ausgaben des Klassikers geben, dann sei Schluss. Ein Schock!

HÖRZU-Umfrage: Mehr als jeder Zweite bedauert das Aus nicht

Über viele Jahre war "Wetten, dass ..?" eine Institution, ein fester Termin, zu dem sich Familien vor dem Fernseher versammelten, ein TV-Ereignis, über das man am Montag sprach. Wie werden die Zuschauer auf das Aus der Show reagieren? HÖRZU beauftragte das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer Umfrage – die den zweiten Schock brachte: Über die Hälfte der Befragten (58 Prozent) wird der Show gar nicht nachtrauern.

Jüngere würden die Show mit Gottschalk wieder einschalten

Nur 22 Prozent wünschen sich, dass sie weitergeht. Besonders Menschen mit höherem Schulabschluss finden es ganz in Ordnung, dass der TV-Dino stirbt (66 Prozent), ebenso die 45- bis 59-Jährigen (64 Prozent) und Männer (61 Prozent). Die treuesten Fans hat "Wetten, dass ..?" ausgerechnet unter den 14- bis 29-Jährigen, denen man nachsagt, dem Medium TV den Rücken gekehrt zu haben: Ein Drittel des jungen Publikums wünscht sich eine Fortsetzung. In dieser Altersgruppe gibt es eine weitere Überraschung: 55 Prozent sagen, sie würden wieder öfter einschalten, käme Thomas Gottschalk zurück. Laut Gerüchten wurde im August über ein Comeback des Stars, der die Show 1987 bis 1992 und 1994 bis 2011 moderierte, nachgedacht.

Das Ende scheint besiegelt

Für zwei Drittel der Deutschen (69 Prozent) wäre das aber kein Grund, wieder zuzusehen. Besonders Ostdeutsche (73 Prozent), Höhergebildete (71 Prozent) und Männer (71 Prozent) ließe Gottschalks Rückkehr kalt. Selbst wenn das ZDF in den letzten drei Shows ein Feuerwerk an Wetten und Gästen zünden sollte, scheint das Ende von "Wetten, dass ..?" besiegelt. Frank Elstner gibt sich reserviert: "Ich weiß weder, wie die letzte Sendung gestaltet wird, noch, was das ZDF in Wirklichkeit vorhat." Das immerhin steht fest: Am 4. Oktober (20.15 Uhr, ZDF, s. auch TV-Tipps rechts) begrüßt Lanz Hollywood- Lady Diane Keaton, Pop-Legende Bryan Adams, TV-Star Christine Urspruch, die Band Tokio Hotel und Boxer Wladimir Klitschko.

Autor: Mike Powelz