HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Jochen Horst bei Rote Rosen

Neu bei "Rote Rosen": Jochen Horst. Foto: ARD/Nicole Manthey

"Rote Rosen"

Ist dieser Mann der Schlüssel zu Noras Geheimnis?

Das Gesicht kennen wir doch? Richtig: Jochen Horst war in den 1990er-Jahren der Star der Krimiserie "Balko": als Dortmunder Polizist, der sich nicht so gern an Regeln hielt. Bis 1998 spielte er in 48 Folgen die Hauptrolle. Jetzt gibt es ein Wiedersehen ganz anderer Art: Ab November ist Jochen Horst als Atomphysiker Dr. Burgstett in "Rote Rosen" (Mo. bis Fr. 14.10 Uhr, Das Erste) zu sehen, wo er Nora Franke (Anne Moll) umgarnt.

Und so ungewöhnlich ist die Rolle für Jochen Horst gar nicht, schließlich war er schon in "Inga Lindström" und Rosamunde Pilcher-Verfilmungen zu sehen, auch in einer Episode von "Das Traumschiff" spielte der 54-Jährige mit. Zuletzt war der in Timmendorf und auf Mallorca lebende Schauspieler im Fernsehfilm "Besser spät als nie!" im Ersten zu sehen.

"Rote Rosen": War Dr. Burgstett Noras große Liebe?

Ab Folge 2076 von "Rote Rosen" kann Jochen Horst nun noch einmal zeigen, ob er den romantischen Part beherrscht. Als Dr. Burgstett sorgt er voraussichtlich ab 4. November für einigen Wirbel im Leben von Hauptfigur Nora Franke (Anne Moll). Das Schicksal der beiden scheint auf rätselhafte Weise verbunden zu sein. Arthur Burgstett ist ein Mann, der den Erfolg sucht: Statt den elterlichen Industriekonzern fortzuführen, folgte er seiner Leidenschaft für die Physik und die wissenschaftliche Arbeit.

Sein Ziel, die Leitung des renommierten Instituts für Teilchenphysik in Genf zu übernehmen, hatte er mit seiner Forschungsarbeit so gut wie in der Tasche - bis es zu einer Begegebenheit kam, in die Nora verwickelt war. Nur ein konsequenter Schnitt rettete seine Karriere, ließ ihn aber auch lange emotional erstarren.

Nora hat ein Geheimnis vor Edda

Noras Tochter Edda (Leonie Landa) entdeckt zufällig in der Zeitung, dass der in der Schweiz lebende Dr. Arthur Burgstett eine bedeutende Auszeichnung auf dem Gebiet der Teilchenphysik erhalten hat. Arglos zeigt sie Nora den Artikel und amüsiert sich darüber, dass ausgerechnet ihre Mutter ein Exemplar von dessen Doktorarbeit besitzt. Grinsend fragt sie, ob ihre Mutter mal was mit diesem Burgstett hatte? Nora weiß, dass sie ihrer Tochter nun nichts mehr verschweigen darf ...welches Geheimnis sie wohl verbirgt?

Seit 1. September ist auch das Buch zur Serie im Handel: "Rote Rosen". Auf 168 Seiten erfahren Fans alles über die Rosen und die mehr als 100 weiteren Darsteller, über die Drehorte in Lüneburg und was hinter den Kulissen passiert.