HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Iris Berben als Isabel Wellingsen in "Duell in der Nacht".

Iris Berben spielt in "Duell in der Nacht" eine geheimnisvolle Society-Lady der Frankfurter Luxus-Szene.

Alterslose Schönheit

Iris Berben feiert 60. Geburtstag

Sie ist "Rosa Roth" und war ein "Teufelsweib", fragte "Bin ich schön?" und gab "Die Patriarchin": Iris Berben steht für starke Frauenfiguren. Am 12. August wird die Schauspielerin 60 Jahre alt. Iris Berben denkt trotzdem nicht ans Aufhören. Sie ist dankbar für die Rollenangebote, die mit dem Alter immer interessanter würden. Jüngere wie ältere Männer schwärmen für die beliebte Schauspielerin. Sie lebt und wirkt wie 40. Was ist ihr Geheimnis?

"Meine Mutter sieht mit 87 Jahren immer noch wunderschön aus. Aber es hat auch sehr viel mit Ausstrahlung, Lebenslust und Lebensgenuss zu tun. Ich habe noch nie in meinem Leben eine Diät gemacht, genieße es, zu essen und guten Rotwein zu trinken." Zeichen des Alterns machen der Schauspielerin offenbar keine Sorgen. Auch Falten sieht sie als Teil von sich, sagte sie. In Werbespots für Faltencremes und Haarfärbemittel kokettiert sie mit dem Image der alterslosen Schönheit.

Das Publikum liebt die GOLDENE KAMERA-Preisträgerin (1987, 2004) für ihr komisches wie für ihr ernstes Talent. Iris Berben kommt auf 300 Drehtage pro Jahr, nach vier Jahrzehnten im Film- und Fernsehgeschäft. Über ihr Engagement in der Hamburger Protest-Szene gelangte sie Ende der 1960er Jahre zum Film. Sie absolvierte eine Tanz- und Bewegungs-Ausbildung in London und nahm Sprech- und Gesangsunterricht in Berlin.

1968 drehte sie ihren ersten Spielfilm, "Detektive", unter der Regie von Rudolf Thome. Ihre erste Hauptrolle spielte Iris Berben 1968 in "Supergirl". Ein Jahr später begann ihre Fernseh-Karriere. Sie spielte in zahlreichen Kinofilmen, in mehr als 45 Fernsehfilmen und 20 Serien mit. In den 80ern widmete sie sich verstärkt dem Theater. Ihre Rollen in den Serien "Himmlische Töchter" und "Sketchup" machten sie im Fernsehen bekannt.

Zusammen mit ihrem 1971 geborenen Sohn, dem Filmproduzenten Oliver Berben, und Regisseur Carlo Rola entwickelte sie ihre bisher erfolgreichste Rolle: Kommissarin Rosa Roth. Seit 1994 ermittelt Berben für das ZDF. Rola schneiderte ihr die Rolle der Rosa Roth auf den Leib: eine kühle, zuweilen aber auch zickige Hauptkommissarin, die in Berlin Verbrechen aufklärt. Die zu lösenden Fälle stehen dabei exemplarisch für die Verkommenheit der Gesellschaft. Für ihr eindrucksvolles Spiel bekam Iris Berben 2004 DIE GOLDENE KAMERA von HÖRZU. Seitdem wird sie immer wieder für die tragenden Rollen in großen TV-Produktionen engagiert. Der ZDF-Dreiteiler "Die Patriarchin" (2004), "Afrika, mon Amour" (2006) und "Krupp - Eine deutsche Familie" (2009) wurden zu Quotenhits.

"Iris Atemlos" (Berben über Berben) will nach eigenem Bekunden "niemals zur Ruhe kommen". Im Mai schloss sie die Dreharbeiten für die ZDF-Verfilmung "Niemand ist eine Insel" nach einem Roman von Johannes Mario Simmel ab. Iris Berben spielt die Hauptrolle der Sylvia Moran. Eine weitere Zusammenarbeit mit Sohn Oliver und Regisseur Carlo Rola. Ein Sendetermin steht noch nicht fest. Doch Berbens Fans können sich zunächst auf ein besonderes TV-Highlight freuen. Zum Geburtstag von Iris Berben zeigt das ZDF in der Nacht zum Freitag (13.8.) den ersten Fall von Rosa Roth "In Liebe und Tod" um 0.20 Uhr. Weitere TV-Tipps zum runden Geburtstag von Iris Berben finden Sie rechts.

Autor: Sabine Fassbender