HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
54 Prozent der Deutschen halten Markus Lanz für den richtigen Nachfolger.

Große ''Wetten, dass ..?''-Umfrage: 54 Prozent der Deutschen halten Moderator Markus Lanz für den richtigen Gottschalk-Nachfolger. / Foto: © dpa

HÖRZU-Umfrage

Hat ''Wetten, dass ..?'' eine Zukunft?

Wetten, dass ganz Fernsehdeutschland am 6. Oktober gespannt nach Düsseldorf blicken wird? Dann nämlich feiert Moderator Markus Lanz dort sein Debüt als Nachfolger von Thomas Gottschalk. ''Wetten, dass...?' bereits bei der Premiere vieles neu sein wird? Das ZDF hat nämlich vor Kurzem eine Generalüberholung angekündigt für die letzte große Familiensendung im deutschen Fernsehen, die gleichzeitig Europas größte TV-Show ist.

Die vier wichtigsten Neuerungen: Die bisherige Assistentin des Showmasters, Michelle Hunziker, wird ersatzlos gestrichen. Anstelle eines Mallorca-Sommerspecials wird es künftig eine Wintershow geben. Es soll wieder ein Kinderformat von ''Wetten, dass ..?'' produziert werden. Und Lanz darf ausgiebiger das tun, was er am besten kann: talken – und zwar vor allem mit den Kandidaten. Die spannenden Wetten, die Livemusik-Einlagen und die Auftritte prominenter Stargäste werden beibehalten – ebenso wie das Showsofa. Mit diesem Konzept möchte ZDF-Intendant Thomas Bellut pro Ausgabe des Klassikers mindestens acht Millionen Zuschauer begeistern.

Markus Lanz legt los

Für Markus Lanz liegt die Messlatte also hoch. Um den Quotenwunsch des Zweiten zu erfüllen und aus dem Schatten des Vorgängers Thomas Gottschalk herauszutreten, braucht der 43-Jährige viel Zeit und volle Konzentration. Deshalb wird er sogar seine Show ''Lanz kocht'' aufgeben, die bislang freitagnachts im ZDF lief. Doch ist er überhaupt der richtige Mann für den Job? Glauben die TV-Zuschauer, dass er seiner Aufgabe gewachsen ist? Das wollte HÖRZU genau wissen und gab bei dem renommierten Institut TNS Emnid eine repräsentative Umfrage in Auftrag. Die Ergebnisse überraschen.

62 Prozent der Deutschen lässt der Medientrubel um ''Wetten, dass ..?'' kalt. Nur 33 Prozent freuen sich auf die Rückkehr des Show-Dinos. Die größte Vorfreude registrierte das Umfrageinstitut bei Schülern (56 Prozent), bei über 60-Jährigen (41 Prozent) sowie im Osten Deutschlands (36 Prozent). Markus Lanz selbst halten 54 Prozent der Zuschauer für eine gute Wahl, lediglich 30 Prozent stehen dem Moderator skeptisch gegenüber.

Frank Elstner, der als Erfinder der Familienshow gilt, dürfte zu den Fans von Lanz zählen. Elstner glaubt, dass die Wettshow das Potenzial für weitere 20 TV-Jahre hat: "Ich schwöre, dass diese Sendung noch so lange funktionieren kann – vorausgesetzt, man macht es richtig!" Doch was genau ist "richtig"? Wollen die Zuschauer lieber spannende Wetten sehen, oder ist ihnen der Besuch hochkarätiger Stars wichtiger? Auch dazu liefert die HÖRZU-Umfrage ein deutliches Ergebnis: Für 70 Prozent der Deutschen stehen die Wetten im Zentrum der Show. Nur elf Prozent votieren für prominente Gäste.

Und wie blickt Lanz selbst in die Zukunft? Der Moderator, der die Show zunächst für drei Jahre übernehmen soll, gibt natürlich noch keine Details preis, stellt aber klar: "Wir werden mit Sicherheit an ganz vielen Schrauben drehen. Dieses ‚Haus‘ muss renoviert werden, ohne dass diejenigen, die darin leben, verschreckt werden."

Autor: Mike Powelz