HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
 "Good Girls Revolt" / Foto © Amazon

Journalistinnen fordern Anerkennung in "Good Girls Revolt" / Foto © Amazon

Staffel 1 startet

''Good Girls Revolt'': Alles zur Serie aus der Nachrichtenredaktion

Schluss mit Kaffeeholen! In der Amazon-Serie "Good Girls Revolt" haben es 1969 ein paar clevere Frauen satt, von den männlichen Kollegen in der Nachrichtenredaktion wie Hilfskräfte behandelt zu werden – und zetteln eine Revolution an.

+++NEWS+++: Gerade erst ist hierzulande bei Amazon die erste Staffel in der deutschen Fassung verfügbar – da gibt es schon schlechte Nachrichten: Amazon wird anscheinend wegen mangelnden Erfolgs keine Staffel 2 in Auftrag geben. Produktionsstudio Sony Pictures Television versuchte einen anderen Abnehmer zu finden, doch dann kam diese Nachricht

∙ Der Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Die entscheidende Szene in "Good Girls Revolt"
∙ Mit diesem Buch fing alles an
∙ Die Macher

Es geht um

... Frauen in der Redaktion des New Yorker Nachrichten-Magazins "News of the Week", die richtig gute Arbeit leisten. Respekt gibt's dafür aber keinen. Im Gegenteil: Das Lob, den Namen unterm Artikel, die Redakteursposten und das bessere Gehalt kriegen die Herren Kollegen. Eines Tages reicht's den "Good Girls" und sie schreiben Geschichte.

Sollte man sehen weil

... die Story auf wahren Ereignissen basiert, die Schauspieler gut sind und das 60er-Jahre Feeling (Mode! Musik! Einrichtung!) rockt. Ein bisschen erinnert die Serie an "Mad Men", nur eben mit coolen Frauen.

"Good Girls Revolt": Trailer

Den deutschen Trailer gibt es leider noch nicht – hier die Originalversion:

"Good Girls Revolt" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Genevieve Angelson spielt Patti Robinson

Patti Robinson ist eine Rechercheurin beim "News of the Week"-Magazin in New York. Sie genießt das aufregende Leben in der Redaktion und arbeitet gern an den Geschichten. Gleichzeitig ist sie aber auch ein Hippie und eine Abenteurerin. Mit dem Journalisten Douglas Rhodes hat sie ein Verhältnis.


Foto © Amazon

Genevieve Angelson ist vor allem als Caitlin Hobart aus der dritten Staffel der Serie "House of Lies" und als Detective Sergeant Nicole Gravely aus "Backstrom" bekannt. Auch in einer "Good Wife"-Episode war sie mit dabei. 2010 wirkte sie mit am Drehbuch fürs Independent-Beziehungsdrama "Open Rose", in dem sie auch die weibliche Hauptrolle spielt.

Anna Camp spielt Jane Hollander

Jane Hollander ist eine der für die Recherche zuständigen Angestellten in der Redaktion von "News of the Week". Auch sie muss sich der Schicksalsfrage stellen: Weitermachen wie bisher oder den (durchaus existenzgefährdenden) Job-Aufstand proben.


Foto © Amazon

Anna Camp ist als Seriendarstellerin aus dem Vampir-Drama "True Blood" bekannt. Sie spielt Sarah Newlin, Anführerin der Gemeinschaft der Sonne, in der zweiten, sechsten und siebten Staffel. In "Mad Men" ist sie in drei Episoden als Bethany Van Nuys zu sehen und in "Good Wife" in der wiederkehrenden Rolle als Caitlin d'Arcy. Ihr bislang berühmteste Rolle ist aber die der Aubrey Posen im musikalischen Kino-Erfolg "Pitch Perfect" und dessen Fortsetzung "Pitch Perfekt 2". Bei Dreh lernte sie auch ihren zweiten Mann kennen: Sie heiratete den Schauspieler Skylar Astin im September 2016.

Erin Darke spielt Cindy Reston

Cindy Reston gehört ebenfalls zu den jungen Frauen in der Redaktion der "News of The Week". Sie ist dafür zuständig, die Bildunterschriften unter den Fotos im Magazin zu verfassen.


Foto © Amazon

Erin Darke ist aus Kurzauftritten in TV-Serien wie "Black Box" und "Girls" bekannt. In der Film-Bio über Beach Boy Brian Wilson ("Love & Mercy") spielte sie Marilyn Wilson. Bei den Dreharbeiten zum Film "Kill your Darlings" lernte sie "Harry Potter"-Darsteller Daniel Radcliffe kennen, seit 2012 sind die beiden ein Paar. 2017 ist sie im neben Haley Bennett und Amy Schumer im Militärdrama "Thank you for your service" im Kino zu sehen.

Chris Diamantopoulos spielt Evan Phinnaeus 'Finn' Woodhouse

Finn Woodhouse ist der (ausgesprochen gutaussehende) Chefredakteur der "News of The Week". Er entscheidet, wer bei dem New Yorker Magazin mit wem über welche Story berichtet.


Foto © Amazon

Chris Diamantopoulos ist ein griechisch-kanadischer Schauspieler, der auch am Theater erfolgreich ist. Diamantopoulos spielte in der achten Staffel der Serie "24" Rob Weiss, den Chief of Staff des US-Präsidenten. In der Miniserie "The Kennedys" verkörperte er 2011 neben Greg Kinnear und Katie Holmes Frank Sinatra. Als Investor Russ Hannemann ist er in der Serie "Silicon Valley" zu sehen. Diamantopoulos ist mit Kollegin Becki Newton ("How I Met Your Mother") verheiratet.

Hunter Parrish spielt Douglas "Doug" Rhodes

Douglas "Doug" Rhodes ist ein Journalist bei der "News of The Week", der eine Affäre mit Patti Robinson hat. Er hätte gerne, dass sich daraus eine ernstere Beziehung entwickelt. Aber da hat Patti natürlich auch noch ein Wörtchen mitzureden.


Foto © Amazon

Hunter Parrish ist wohl am besten aus der Serie "Weeds" bekannt. In der Drogen-Dramödie spielte er den Sohn von Hauptdarstellerin Mary-Louise Parker, Silas Botwin. In "Good Wife" war der (ebenfalls am Broadway aktive) Darsteller als Jeffrey Grant zu sehen. Er heiratete 2015 Schauspielkollegin Kathryn Wahl, die er bei den Dreharbeiten zu "Weeds" kennengelernt hatte.

Jim Belushi spielt William "Wick" McFadden

William "Wick" McFadden ist der Herausgeber der "News of The Week". Er entscheidet letztlich, welche Story aufs Cover kommt. Er hat ein sicheres Auge für gute journalistische Arbeit – doch ist viel zu sehr an den Status quo gewöhnt, als dass er seinen weiblichen Angestellten freiwillig mehr Freiraum geben würde.

James "Jim" Belushi ist ein Comedian und Schauspieler. Er ist der jüngere Bruder des berühmten "Blues Brothers" John Belushi. Seinen Durchbruch hatte er mit Michael Manns "Der Einzelgänger" und als Patrick Martin in "Der kleine Horrorladen". In dem Action-Blockbuster "Red Heat" spielte der Sohn albanischer Einwanderer eine Hauptrolle an der Seite von Arnold Schwarzenegger. Eines seiner kommerziell erfolgreichsten Kino-Werke ist die Cop-mit-Hund-Komödie "Mein Partner mit der kalten Schnauze", in der Belushi den Polizisten Mike Dooley verkörpert. In der preisgekrönten Mini-Serie "Show Me a Hero" spielt er Bürgermeister Angelo R. Martinelli. Aktuelle am bekanntesten ist er hierzulande vermutlich als Familienoberhaupt in der Sitcom "Immer wieder Jim".

Grace Gummer spielt Nora Ephron

Nora Ephron arbeitet ebenfalls in der Redaktion. Sie ist intelligent, witzig, ehrgeizig und diejenige, die eines Tages nicht mehr zufrieden damit sein kann, die stumme Helferin für Kollegen zu spielen.


Foto © Amazon

Grace Gummer ist vor allem als FBI-Agentin Dominique DiPierro aus der Amazon-Serie "Mr. Robot" bekannt. Zuvor war sie bereits in "The Newsroom" als Hallie Shea zu sehen, in "Smash" als Serien-Tochter von Anjelica Houston und in "American Horror Story" als Penny bzw. Millie. Gummer ist die Tochter von Oscar-Preisträgerin Meryl Streep und startete ihre Karriere schon 1993 im Kinofilm "Das Geisterhaus" das jüngere Ich ihrer Mutter spielte.

Joy Bryant spielt Eleanor Holmes Norton

Eleanor Holmes Norton ist Anwältin und diejenige, die die Frauen des Magazins bei ihrem Streben nach Gleichberechtigung unterstützt.

Joy Bryant ist eine Schauspielerin und früheres Victoria's Secret-Model. Der Durchbruch gelang ihr in Denzel Washingtons Regie-Debüt "Antwone Fisher". In der Drama-Serie "Parenthood" spielte sie in allen fünf Staffeln Jasmine Trussell und im Krimi-Format "Rosewood" die Nebenrolle der Dr. Erica Kincaid. Sie ist mit Stuntman Dave Pope verheiratet und lebt auf einer Ranch in Kalifornien.

Weitere Rollen

Leah Machelle Cohen spielt Vivian, eine Mitarbeiterin in der Redaktion von "News of The Week". Cohen ist noch relativ neu im Beruf der professionellen Schauspielerin. Der Part der Vivian ist ihre erste große TV-Rolle.

Teddy Bergman spielt Gabriel Greenstone, einen Journalisten bei bei "News of the Week". Bergmann hatte in der TV-Serie "The Affair" einen Gastauftritt, in "Submissions Only" war er als Alex Chambers zu sehen.

Daniel Eric Gold spielt Sam Rosenberg, einen der erfahreneren Journalisten bei "News of The Week". Daniel Eric Gold spielte in "Der Krieg des Charlie Wilson" den Donnelly. Er war in zahlreichen TV-Serien in Nebenrollen zu sehen, unter anderem in "Blue Bloods – Crime Scene New York".


Foto © Amazon

Was passiert in Staffel 1

"Good Girls Revolt" – Staffel 1: In den Redaktionsräumen des New Yorker Nachrichtenmagazins "News of the Week" arbeiten viele Frauen. Ihr Job: Recherchieren und assistieren bei der Arbeit der männlichen Kollegen, die ohne Ausnahme alle Redakteursposten besetzen – erst Recht in der Chefetage. Da ist es auch durchaus normal, dass die bestens ausgebildete Jane Hollander vom Herausgeber zum Kaffeeholen geschickt wird. War eben schon immer so, dass die Männer die spannenden Storys bekommen und ihren Namen daruntersetzen dürfen. Die "Good Girls", die braven Mädels, sollen zuarbeiten und schön im Hintergrund bleiben. Doch dann ändert sich alles: Nora, eine engagierte "Rechercheurin", schreibt den Artikel eines Kollegen komplett um. Dass die Story nun viel besser ist, erkennt jeder. Doch als Nora die Anerkennung dafür einfordert, kommt es zum Eklat. Mit geradezu historischen Folgen, die die Frauen aus der Redaktion zunächst nicht absehen können ...

Neues zu "Good Girls Revolt" – Staffel 2

Wie am 2. Dezember 2016 bekannt gegeben wurde, gibt Amazon (anscheinend wegen mangelnden Erfolgs) keine 2. Season in Auftrag geben. Produktionsstudio Sony Pictures Television versuchte einen anderen Abnehmer zu finden, doch diese Hoffnung hat sich auch nicht erfüllt, wie Macherin Dana Calvo am 11. Januar 2017 via Instagram meldete:

"Good Girls Revolt" won't be airing on another network. We made what felt like a 10-hour play, and I will miss the world and the characters that our cast brought to life. Mostly, I will miss hearing from all of you who said it had an impact. Sending love and thanks today for the privilege of being able to tell stories that bring us closer and make us stronger. #goodgirlsrevolt

Ein von dana calvo (@danascalvo) gepostetes Foto am

Ausgesprochen schade. Das Thema und die Qualität der Serie hätte eine Fortsetzung verdient.

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen

Die Serie ist eine Eigenproduktion von Amazon. Zunächst stellte der Video-on-Demand-Anbieter die erste Episode online und wartete die Reaktion der Zuschauer ab. Die fiel gut aus und so wurden weitere Folgen gedreht. Seit dem 28. Oktober 2016 steht die komplette erste Staffel von "Good Girls Revolt" bei Amazon Prime Video kostenlos zum Abruf bereit, zunächst nur in der Originalversion. Die deutsch synchronisierten Folgen sind seit dem 2. Dezember 2016 abrufbar.


Foto © Amazon

Die entscheidende Szene in "Good Girls Revolt"

Es ist natürlich nicht nur diese eine Szene, die zur Redaktions-Revolution führt. Aber in ihr konzentriert sich alles, was Reaktion der Ladies so nachvollziehbar macht. Wir haben eine junge Frau, die den mittelmäßigen Artikel ihres Kollegen mit ihren Informationen und Können zu einem Knüller aufgewertet hat. Wir haben einen Chefredakteur, der den falschen Mann dafür loben will und ebendiese Frau, die sich traut, den Mund aufzumachen. Wie der Boss (herrlich borniert: Jim Belushi) darauf reagiert, ist unglaublich:

Mit diesem Buch fing alles an

Der Serie beruht auf den wahren Ereignissen, die im Buch "The Good Girls Revolt : How the Women of Newsweek sued their Bosses and changed the Workplace" spannend beschrieben werden (HIER Buch bestellen). Autorin Lynn Povich weiß genau, was damals passierte. Schließlich war sie eine der 46 Frauen, die von "Newsweek" (so der Name des realen Magazins) vor Gericht Gleichstellung einforderten. Mit Erfolg. Die mutige Aktion im Jahr 1970 führte unter anderem dazu, dass Lynn Povich fünf Jahre später als erste Frau bei "Newsweek" zur leitenden Redakteurin aufstieg.

Die Macher

Die Serie "Good Girls Revolt" wurde von Dana Calvo zusammen mit Lynda Obst ("König der Fischer", "Interstellar") entwickelt und produziert. Calvo begann ihre Karriere als Journalistin.

In school, I learned that characters make a great story, not events. #62MillionGirls #LetGirlsLearn #GirlRisingOfficial

Ein von dana calvo (@danascalvo) gepostetes Foto am

Über den Kontakt zum erfolgreichen Regisseur und Autor Aaron Sorkin ("The West Wing", "The Social Network") stieg sie ins TV-Business ein, unterstützte Sorkin später auch als Co- Autorin beim Drehbuch zum "Der Krieg des Charlie Wilson". Als Produzentin und Autorin war Calvo an Serienerfolgen wie "Covert Affairs" und "Narcos" beteiligt.

Autor: Michel Massing