HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Die "Gilmore Girls" sind zurück. / Foto © Saeed Adyani, Netflix

Die "Gilmore Girls" sind zurück. / Foto © Saeed Adyani, Netflix

Ein neuer Trailer ist da!

Die Gilmore Girls sind zurück: Alles zur Serien-Fortsetzung

Die "Gilmore Girls" Lorelai und Rory waren bis 2007 unsere besten TV-Freundinnen. Nach den vier neuen Folgen 2016 sind jetzt vielleicht weitere geplant: Wir haben alle News und Infos!

+++NEWS+++: Es ist doch noch nicht vorbei! Netflix und die Macher sprechen über weitere neue Folgen. Alle Details dazu HIER


∙ Die Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ "Gilmore Girls: Ein neues Jahr": Was passiert in den vier neuen Folgen
∙ Gibt es weitere neue Folgen?
∙ Was bisher geschah: Staffel 1 – 7
∙ Die "Gilmore Girls" auf DVD
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ So lustig: Das Pannen-Video
∙ Mit diesem Song fängt alles immer an
∙ Die Macher

Es geht um

...das beliebteste alleinerziehende-Mutter-süße-Tochter-Gespann der TV-Geschichte. Einige Jahre sind vergangen, seit wir Rory und Lorelai in Stars Hollow zurückließen. Doch auch wenn sich einiges verändert hat, wird dort immer noch schnell gesprochen, viel gelacht und der skurrile Kleinstadt-Trubel in vollen Zügen genossen. Und dann stellt das Leben den beiden Frauen noch die eine oder andere Aufgabe.

Sollte man sehen weil

... es die "Gilmore Girls" sind. Punkt. Die Serie ist schließlich Kult. Wer will da die Fortsetzung verpassen? Und wer die Mädels noch nicht kennt: Am besten alle sieben Staffeln und dann die vier neuen Episoden gucken! Es handelt sich um eine der witzigsten, originellsten, romantischsten und sympathischsten Serien ever.

"Girlmore Girls": Der neue Trailer

Vier Folgen sind es, die ab 25. November 2016 bei Netflix zu sehen sind. Kurz vor Start gibt es noch einen weitere Trailer (auf englisch) der die Vorfreude noch steuert. Zum Beispiel sind darin alle drei großen Lieben von Rory zu sehen! Film ab:

Hier der erste Trailer (auf deutsch):

Die Schauspieler und ihre Rollen

Lauren Graham spielt Lorelai Gilmore

Lorelai Gilmore ist die Tochter wohlhabender Eltern, die mit einer frühen Schwangerschaft einen Strich durch deren Karrierepläne für sie machte. Es gelang ihr aber, für sich und Rory ganz alleine ein neues Leben aufzubauen. Sie ist kaffeesüchtig, klug und erfolgreich (erst als Hotelmanagerin, jetzt als Hotelbesitzerin).


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Lauren Graham war von Beginn ihrer Karriere an vor allem eine Serien-Darstellerin. Los ging es mit kleineren Parts in "Caroline in the City", "Townies" und "Law & Order". 2000 dann der Startschuss zu 153 Folgen "Gilmore Girls". Auch währenddessen blieb noch Zeit für die eine oder andere Rolle – zum Beispiel die der Sue in der derben Weihnachts-Kinokomödie "Bad Santa" mit Billy Bob Thornton oder neben Steve Carell in "Evan Allmächtig". Der nächste große Rollencoup gelang Graham drei Jahre nach der letzten "Gilmore Girls"-Folge: In der Dramedy "Parenthood" spielte sie in sechs Staffeln die Hauptrolle der Sarah Braverman. Seit 2010 ist sie mit ihrem "Parenthood"-Kollegen Peter Krause liiert. Die schlagfertige Schauspielerin ist außerdem eine talentierte Schriftstellerin. 2013 veröffentlichte sie ihren ersten Roman "Someday, Someday, Maybe".

Alexis Bledel spielt Rory Gilmore

Rory Gilmore ist so gescheit, liebevoll und witzig wie ihre Mutter, mit der sie eng verbunden ist. Nach dem Universitätsstudium und einem abgelehnten Heiratsantrag machte sie sich als Journalistin selbstständig.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Alexis Bledel lernte die Schauspielerei am Set von "Gilmore Girls". Nach einigen Jobs als Model und ein paar Monaten Schauspielstudium wurde sie direkt für die Hauptrolle der Rory gecastet. Auch Bledel gelang es, die Drehpausen der Serie mit anderen (Kino-)Engagments zu füllen. Sie spielte mit in der Comic-Adaption "Sin City", in der Buchverfilmung "Eine für 4" mit Blake Lively und im Historiendrama "Die Lincoln Verschwörung". Die in Texas geborene Schauspielerin ist mit Kollege Vincent Kartheiser verheiratet. Ihn kennt man als Pete Campbell aus der Serie "Mad Men", in der Bledel für drei Episoden in einer Gastrolle zu sehen war.

Kelly Bishop spielt Emily Gilmore

Emily Gilmore ist Lorelais Mutter. Nach vielen Jahren Funkstille haben sich die kritische Societylady und ihre Tochter nach und nach wieder angenähert, auch wenn es immer wieder zu Spannungen kam.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Kelly Bishop startete am Theater und Broadway durch, bevor sie sich dem TV und Kino zuwandte. Ihre vielleicht bekannteste Rolle auf der großen Leinwand ist die der Mutter von Frances "Baby" Houseman im 80er-Jahre-Hit "Dirty Dancing". Nach "Gilmore Girls" sah man sie in einigen TV-Gastauftritten, bevor sie in "New in Paradise" erneut eine Hauptrolle spielte. Die Serie – ebenfalls eine Schöpfung von "Gilmore Girls"-Macherin Amy Palladino – wurde allerdings nach einer Staffel eingestellt.

Scott Patterson spielt Luke Danes

Luke Danes ist Besitzer des Diners in Stars Hollow, in dem sich die Gilmore Girls ständig treffen, um Kaffee zu trinken, Süßes zu essen und zu reden. Außerdem ist der raubeinige Kappenträger Lorelais große Liebe.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Scott Patterson war Profi-Baseballer, bevor er einen neuen Karriereweg als Schauspieler einschlug. Der Part in "Gilmore Girls" war mit Abstand sein erfolgreichster und größter, auch wenn er seither immer wieder in Nebenrollen im Kino ("Saw IV") und Serien zu sehen war und ist ("90210", "The Event", "CSI:Miami").

Melissa McCarthy spielt Sookie St. James

Sookie St. James ist eine begnadete Köchin und außerdem Lorelais beste Freundin. Zusammen haben die beiden Frauen das "Dragonfly Inn" eröffnet.

I'm BACK on @hsn! Join me to discover my fave looks from @MelissaMcCarthySeven7 #McCarthyOnHSN

Ein von Melissa McCarthy (@melissamccarthy) gepostetes Foto am

Melissa McCarthy hat nach Serienende die erfolgreichste Karriere hingelegt. Sie gehört zu den bestbezahltesten Schauspielerinnen Hollywoods, hat mit "Brautalarm", "Taffe Mädels" und anderen Hollywood-Produktionen Kinoerfolge gefeiert. Von 2010 bis 2016 war sie in der Hauptrolle der Sitcom "Mike & Molly" zu sehen. Zuletzt spielte die in Illinois geborene Schauspielerin im "Ghostbusters"-Remake mit. Seit 2005 ist McCarthy mit Kollege und Regisseur Ben Falcone verheiratet. Sie ist außerdem stolze Designerin einer eigenen Modekollektion.

Keiko Agena spielt Lane Van Gerbig, geborene Kim

Lane Van Gerbig ist Rorys beste Freundin seit Kindertagen. Dem strengen Regiment ihrer Mutter entkam Lane früher nur durch ihre Musik. Mittlerweile ist sie mit Bandkollege Zack verheiratet und Mutter von Zwillingen.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Keiko Agena hatte ebenfalls nicht viel Schauspielerfahrung, als sie bei "Gilmore Girls" begann. Während der Laufzeit der Serie und danach sah man sie in diversen Gastrollen unter anderem in "Privat Practice", "Castle" und "Scandal". Eine kleinere Rolle im Kino spielte sie im Action-Blockbuster "Transformers 3 – Die dunkle Seite des Mondes" als Assistentin von Charlotte Mearing (Frances McDormand).

Jared Padalecki spielt Dean Forester

Dean Forester ist Rorys erste große Liebe, wohnt ebenso in Stars Hollow. Auch nach der Trennung bleiben Gefühle füreinander, die einmal in einen katastrophalen One-Night-Stand mündeten.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Jared Padalecki ist noch so einer, der das Beste aus dem "Gilmore Girls"-Erfolg gemacht hat. Er wurde gleich nach seinem Ausstieg 2005 für eine der beiden Hauptrollen im Fantasy-Format "Supernaturals" gecastet. Seit elf Staffeln spielt er Sam Winchester und noch ist kein Serienende in Sicht. Seit 2010 ist er mit Kollegin Genevieve Padalecki verheiratet, die in 12 Episoden von "Supernaturals" mitspielte.

Milo Ventimiglia spielt Jess Mariano

Jess Mariano ist Rorys zweiter Freund nach Dean. Er ist Lukes Neffe, schwierig und rebellisch, aber auch talentiert und (zumindest damals) sehr verliebt in Rory. Er beginnt eine Karriere als Schriftsteller.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Milo Ventimiglia hat gerade erst wieder einen tollen Coup gelandet. Er spielt eine der Hauptrollen in der 2016 gestarteten Serie "This is us", die in den USA als Überraschungserfolg gefeiert wird. Aber auch schon früher nach seinem "Gilmore Girls"-Ausstieg gab es Highlights: Von 2006 bis 2010 war er Krankenpfleger Peter Petrelli in der Mystery-Serie "Heroes". Ebenfalls 2006 war er im Kino als Sohn von Rocky alias Sylvester Stallone in "Rocky Balboa" zu sehen, 2014 stand er neben Nicole Kidman für "Grace of Monaco" vor der Kamera.

Matt Czuchry spielt Logan Huntzberger

Logan Huntzberger ist ein wohlhabender Verlegersohn und Rorys Freund an der Uni. Doch als Logan Rory bei ihrem Uniabschluss einen Heiratsantrag macht, sagt sie nein. Das bedeutet (vorerst?) das Ende ihrer Beziehung.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Matt Czuchry ist nach wie vor ein bekanntes TV-Gesicht. Während er vor "Gilmore Girls" in kleineren Rollen auch im Kino zu sehen war, ist seine erfolgreichste Rolle danach bislang die des Anwalts Cary Agos neben Julianna Margulies im Serien-Erfolg "Good Wife", die er von 2009 bis 2016 spielte.

Liza Weil spielt Paris Geller

Paris Geller ist erst Rorys Nemesis an der Chilton, wird aber später zu so etwas wie einer Freundin, als sie beide die gleiche Uni besuchen und sich eine Wohnung auf dem Campus teilen.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Liza Weil ist nach "Gilmore Girls" ebenfalls Teil eines weiteren Serienerfolgs geworden. Nach diversen Gastauftritten zum Beispiel in "Scandal" und "New in Paradise" sieht man die in New Jersey geborene Schauspielerin seit 2014 in der Krimi-Serie "How to Get Away with Murder" als Bonnie Winterbottom.

Vanessa Marano spielt April Nardini

April Nardini ist Lukes Tochter, die er erst kennen lernte, als sie 12 Jahre alt war und sich selbstständig auf die Suche nach ihm machte. Die beiden haben nach ersten Schwierigkeiten eine gute Freundschaft aufgebaut und April spielt auch jetzt noch in Lukes Leben eine wichtige Rolle.

Vanessa Marano spielte schon vor "Gilmore Girls" Rollen als Seriensprössling. Sie war die ältere Tochter des Ermittlers Jack Malone in der Serie "Without a Trace" und die Stieftochter von "Friends"-Star Lisa Kudrow in deren Comedy-Format "The Comeback". Auch nach Serienende ging's erfolgreich weiter: Seit 2011 spielt sie als Bay Kennish eine der Hauptrollen in der Familienserie "Switched at Birth".

Sean Gunn spielt Kirk Gleason

Kirk Gleason ist das vielleicht originellste unter den vielen Originalen, die in Stars Hollow leben. Das kauzige Multitalent hat schon fast jede Geschäftsidee getestet und ist bei jeder Ortsversammlung ganz vorne mit dabei.

Sean Gunn war ebenfalls in einer Nebenrolle dabei, als "Gilmore Girls"-Macherin Amy Palladino mit "New in Paradise" eine neue Serie startete. Allerdings wurde die nach einer Staffel wieder eingestellt. 2014 sah man ihn in einem kleinen Part im Kinofilm "Guardians of the Galaxy" neben Chris Pratt und Zoe Saldana als Kraglin.

Yanic Truesdale spielt Michel Gerard

Michel Gerard ist Lorelais Kollege im ersten Hotel und wird ihr und Sookies Teilhaber im "Dragonfly Inn". Unnachahmlich ist die (mit französischem Akzent) vorgetragene Arroganz des Empfangschefs.

Yanic Truesdale wurde in Kanada geboren, wo er nach der Schauspielausbildung auch seine Karriere mit kleineren Rollen startete. Der Part in "Gilmore Girls" war und blieb bislang seine erfolgreichste Rolle.

Celebrating awesome television with #davidsutcliffe and Matt Czuchry at Neflix Emmy's party. Fun times!

Ein von Yanic Truesdale (@yanic_truesdale) gepostetes Foto am

David Sutcliffe spielt Christopher Hayden

Christopher Hayden ist Rorys Vater. Später kamen er und Lorelai wieder zusammen, doch es war nicht von Dauer. Trotzdem bleibt er eine Konstante im Leben der Gilmore Girls.

David Sutcliffe startet seine Karriere mit Gastauftritten in Serien wie "Friends". Nach "Gilmore Girls" war der in Kanada geborene Schauspieler ab 2007 in 13 Folgen von "Private Praxis" zu sehen und übernahm dann die Hauptrolle in der kanadischen Krimiserie "Cracked", die allerdings nach der ersten Staffel eingestellt wurde.


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Auch diese Stars-Hollow-Charaktere spielen wieder mit

Sally Struthers sehen wir wieder als Lorelais Nachbarin Babette Dell, Liz Torres als Ballettlehrerein Miss Patty, Michael Winters als Bürgermeister Taylor Doose, Aris Alvarez als Lukes Angestellten Caesar, Todd Lowe als Lanes Mann Zack Van Gerbig und Rose Abdoo als Mechanikerin Gypsy.

Leider nicht mehr dabei: Edward Herrmann als Richard Gilmore

Der Darsteller des Gilmoresche Familienoberhauptes ist 2014 gestorben, wird von allen Fans der Serie in bester Erinnerung behalten. Der in Washington geborene Schauspieler war schon vor seiner berühmtesten Serienrolle eine Größe am Theater und im Kino. So spielte er zum Beispiel an der Seite von Robert Redford in "Der große Gatsby", neben Sophia Loren im Kriegsfilm "Verstecktes Ziel", mit Goldie Hawn und Kurt Russell in "Overboard – ein Goldfisch fällt ins Wasser" und neben Macaulay Culkin in "Richie Rich".

Das passiert in der Fortsetzung "Gilmore Girls: Ein neues Jahr": Antworten auf die vier wichtigsten Fragen

Emily muss sich nach dem Tod ihres Mannes Richard neu orientieren. Rory reist in der Weltgeschichte herum und hat noch nicht die endgültige (berufliche) Richtung gefunden, die sie einschlagen will. Privat ist sie erst mit Paul verbandelt, dann genießt sie regelmäßige Schäferstündchen mit Logan – und schließlich taucht auch noch Jess aus. Lorelai ist nach neun gemeinsamen Jahren durchaus glücklich mit Luke, aber es gibt wichtige Beziehungsfragen, die für Unruhe sorgen. Versteht sich außerdem, dass es immer noch Spannungen zwischen ihr und ihrer Mutter Emily gibt, und auch im Hotel läuft nicht alles rund. Zeit für eine Auszeit? Und wann findet Rory endlich ihren Platz im Leben? Letztlich entscheiden sich alle wichtigen Fragen wir immer im kleinen Städtchen Stars Hollwow.

Die vier Episoden der Fortsetzung sind nach den vier Jahreszeiten benannt, los geht es mit dem Winter. Die hübschen Episoden-Plakate illustrieren das:

Hier kommt der Winter:


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Dann folgt der Frühling mit Blumen:


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

So sieht der Sommer aus mit einem Feuerwerk zum Nationalfeiertag 4. Juli:


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Und es endet mit dem Herbst, wenn die Blätter in Stars Hollow fallen:


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Gibt es weitere neue Folgen?

Es sieht gut aus! Am 6. März 2017 wurde gemeldet, dass Gespräche über eine mögliche zweite Fortsetzung der Serie aufgenommen wurden. Laut Netflix' Chief Content Officer Ted Sarandos' Aussage gegenüber der britischen Press Association sind diese Gespräche aber in einer sehr frühen Phase. Dass sich der Streaming-Anbieter eine Fortsetzung vorstellen kann, ist nach dem riesigen Erfolg der vier neuen Folgen kaum verwunderlich. Schließlich hatte deren Veröffentlichung im November 2016 für 7,05 Millionen neue Netflix-Abonnenten gesorgt. Wir informieren hier, sobald es weitere Neuigkeiten gibt.

Was bisher geschah: Staffel 1 bis 7

"Gilmore Girls" – Staffel 1: Wäre es nicht für Rorys Ausbildung, hätte Lorelai den Kontakt zu ihren Eltern wohl nicht wieder aufgenommen. Doch irgendwoher muss das Geld für die teure Privatschule Chilton nun mal kommen. Richard und Emily finanzieren die Ausbildung gerne, aber nur wenn beide Gilmore Girls jeden Freitag zum Abendessen erscheinen. Der Auftakt zu einer mehr oder weniger verkrampften Dinnerserie. Außerdem gibt's weitere Hochs und Tiefs zu bestehen – so wie Rorys erste Liebe und Lorelais Beziehung mit Max, einem Lehrer der Chilton. Gut, dass Luke und sein Diner mitten in Stars Hollow eine freundliche und entspannte Konstante im aufregenden Leben von Mutter und Tochter bleiben.

"Gilmore Girls" – Staffel 2: Lorelai hat Max' Heiratsantrag angenommen, aber das mit dem "Ja"-Sagen klappt dann doch nicht. Für Aufregung sorgt ein Neuankömmling: Luke nimmt seinen Neffen Jess bei sich auf. Der hat so gar keine Lust aufs Kleinstadtleben, fühlt sich aber zu Rory hingezogen, was die verwirrt und für Ärger mit ihrem Freund Dean sorgt. Lorelai holt ihren Schulabschluss nach und schmiedet Hotel-Zukunftspläne mit Freundin Sookie, die wiederum die schönste aller Fragen gestellt bekommt.

"Gilmore Girls" – Staffel 3: Eigentlich hat Rory im letzten Jahr an der Chilton gar keine Zeit für Liebeswirren. Lässt sich aber kaum vermeiden, weil sie ihre Gefühle nicht mehr länger ignorieren kann. Es könnte ein Happy End mit Rebell Jess geben, wenn der nicht schon wieder vor seinen Problemen Reißaus nehmen würde. Lorelai hat zwar eine Liebesenttäuschung zu überwinden (nachdem die Wiederannäherung mit Rorys Vater Christopher mit der Schwangerschaft seiner Ex zu einem jähen Ende kam), hat aber auch Grund zur Freude: Auf Rorys Collegebewerbungen folgen lauter Zusagen.

"Gilmore Girls" – Staffel 4: Rorys Studium an der Yale University beginnt und das bedeutet Auszug aus Stars Hollow. Nicht einfach für Mutter und Tochter, aber beide sind bald so beschäftigt, dass sie kaum zum Grübeln kommen. Rory muss sich als Studentin einleben und Lorelai arbeitet an der Eröffnung des ersten eigenen Hotels. Darüber hinaus turtelt Lorelai mit Jason, dem Geschäftspartner ihres Vaters. Das geht nicht lange gut und schließlich erkennt auch Lorelai, in wen sie eigentlich verliebt ist.

"Gilmore Girls" – Staffel 5: Nach der Affäre mit dem mittlerweile verheirateten Dean versucht Rory, erneut eine Beziehung mit ihm zu führen. Doch es ist mittlerweile einfach zu viel passiert. Romantisch wird es erst wieder mit dem reichen und etwas arroganten Logan. Währenddessen ist Lorelai glücklich mit Luke, bis Christopher erneut auf der Bildfläche erscheint und für Unruhe sorgt. Dramatisch wird es, als Logans Verleger-Vater Rory erst ein journalistisches Praktikum anbietet und ihr dann sagt, sie habe nicht das Zeug zu ihrem Traumberuf. Daraufhin schmeißt Rory alles hin, was wiederum zu einem Riesenstreit mit ihrer Mutter führt.

"Gilmore Girls" – Staffel 6: Dass Rory nach dem Zerwürfnis mit ihrer Mutter bei Emily und Richard eingezogen ist, macht die Situation nicht entspannter. Erst ein Streit mit Logan und ein Wiedersehen mit Jess bringen Rory dazu, wieder zurück auf die Uni zu gehen. Endlich sind Mutter und Tochter wieder versöhnt, dafür wird es in Lorelais und Lukes Beziehung kompliziert, als er seine Tochter kennen lernt, von der Existenz er bis dato nichts wusste. Die Situation zwischen den beiden spitzt sich zu und es kommt zu einer folgenschweren Nacht.

"Gilmore Girls" – Staffel 7: Nachdem Lorelai sich von Luke getrennt hat, kommt es zur erneuten Annäherung mit Christopher – vor allem als sie gemeinsam nach Paris reisen. Vom (angenommenen) Heiratsantrag ihres Vaters ist Rory allerdings gar nicht so angetan, wie Lorelai es gehofft hatte. Und dass Luke nach wie vor ein Teil von Lorelais Leben ist, gefällt wiederum Christopher nicht. Rory steuert auf ihren Uniabschluss zu und ganz Stars Hollow ist schon aufgeregt. Auch Logan will diesen ganz besonderen Tag nutzen, um Rory eine wichtige Frage zu stellen.

Die "Gilmore Girls" auf DVD

Klar kann man auf einen Re-Run im TV warten oder das Streaming-Angebot nutzen. Aber gerade bei dieser Feelgood-Serie macht es schon Sinn, alle Staffeln ins Regal zu stellen. HIER gibt es alle sieben Staffeln in einer Box: Jetzt bestellen!


Foto: © Saeed Adyani, Netflix

Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Die Fortsetzung mit dem Titel "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" besteht aus vier Folgen, die gleichzeitig ab 25. November 2016 exklusiv beim Video-on-Demand-Anbieter Netflix zum Streaming bereitstehen.

Die alten Folgen – sprich Staffel 1-7 – kann man natürlich auch noch sehen. Entweder im TV aktuell beim Disney Channel, oder ebenfalls via Streaming. Sowohl Netflix als auch Maxdome, iTunes und Amazon bieten alle bisherigen Folgen an (HIER mit der ersten Folge beginnen)

Das Pannen-Video

Im Gegensatz zu anderen Serien gibt's bei den "Gilmore Girls" fast keine so genannten Blooper-Videos. Ob die beiden Ladies einfach kaum Pannen produziert haben beim Dreh? Schwer zu glauben. Aber egal – immerhin gibt es diese drei kleinen Patzer zu sehen, von denen der letzte mit Abstand der Beste ist:

Mit diesem Song fängt alles immer an

Der eingängige Titelsong ´der Serie stammt von Carole Kink und heißt "Where You Lead". Komponistin und Singer-Songwriterin King komponierte ihn bereits 1970 und präsentierte ihn ein Jahr später auf ihrem eigenen Album. 1971 beschäftigte sich eine andere berühmte Sängerin mit dem Titel: Barbra Streisand. Mit ihr gelang "Where You Lead" immerhin der Sprung auf Platz 40 in den amerikanischen Billboard-Charts.

Als 2000 entschieden wurde, dass "Where You Lead" in einer neuen Version als Titelsong für die "Gilmore Girls" dienen sollte, nahm Carole King ihn noch einmal auf – zusammen mit ihrer Tochter Louise Goffin.

Und jetzt alle (Fans) mitsingen:

Die Macher

Schöpferin (Autorin, gelegentliche Regisseurin und Produzentin) von "Gilmore Girls" ist Amy Sherman-Palladino, die ihre Karriere als Komikerin startete und dann als Autorin an der Comedy-Serie "Roseanne" mitarbeitete. Bei den "Gilmore Girls" hatte sie allerdings familiäre Unterstützung: Ihr Mann Daniel Palladino war ebenfalls mit an Bord. Die Serie bleibt bislang ihr größter Erfolg. Legendär ist neben allem anderen auch die von ihr durchgesetzte, ungewöhnlich hohe Sprechgeschwindigkeit. Mit dem Wechsel des Formats vom bisherigen Sender WB zu The CW endete das Engagement der Palladinos mit der sechsten Staffel. Weil der neue Sender die Forderungen des Ehepaars nicht erfüllen wollte, gab es keinen Vertrag und Autor/Produzent David S. Rosenthal ("Chaos City") übernahm für die letzte Staffel. Als Netflix die Produktion der vierteiligen Fortsetzung in Auftrag gab, waren die Palladinos allerdings wieder mit an Bord.

Autor: Katharina Happ