HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Gegen Rassismus TV Filme Bücher Podcasts

Foto © Amazon, Halbe Katoffl

Hier kann man sich informieren

Gegen Rassismus • TV, Filme, Bücher & Podcasts

Gut, dass aktuell viele Menschen lernen wollen, wie tief Rassismus nicht nur in den USA, sondern auch bei uns verwurzelt ist. Und was man dagegen tun kann. Wir haben Lese, Film- und Hörtipps zusammengestellt.

Ja, die Ereignisse in den USA haben uns aufgerüttelt und endlich aufmerksamer gemacht, für vieles, was in den Vereinigten Staaten, aber leider auch bei uns schon so lange so falsch läuft. Mit so schlimmen Folgen für viele unserer Mitbürger, die von Rassismus betroffen sind. Und nein, dabei geht es nicht nur um derart motivierte Verbrechen, die in den Nachrichten landen. Es geht auch um die vielen kleinen Stiche, Benachteiligungen und Anfeindungen, denen als nicht-weiß gesehene Menschen von Kindesbeinen an permanent im Alltag ausgesetzt sind. Es geht um das, was weiße Menschen nicht sehen und nicht wissen (wollen), um Privilegien und um die Tatsache, dass das ein Ende haben muss.

Was weiße Menschen tun können, um dieses Ende mit herbeizuführen? Erkennen, dass das Problem auch bei ihnen selbst liegt und bereit sein, zu lernen. Die Informationen gibt es in vielfältigster Weise und großer Menge. Hiier einige Empfehlungen:

1. Fernsehen

Wann gute Filme, Dokus oder Spezialsendungen zum Thema im TV zu sehen sind, muss man natürlich einfach selbst im aktuellen Programm verfolgen. Als nächstes stehen zwei Themenabende an. Arte macht den Anfang am 16. Juni 2020 ab 20.15 Uhr mit "Feindbild Polizei - Gewalt und Gegengewalt ohne Ende?" gefolgt von einer weiteren Doku über den Footballspieler, der mit seinem Kniefall eine ganze Bewegung in den USA auslöste: "Ein amerikanischer Held - Die Geschichte des Colin Kaepernick". "I Am Not Your Negro" heißt die dritte Dokumentation im Anschluss, die sich mit der Geschichte von Rassismus und Bürgerrechtsbewegung beschäftigt.

ProSieben zeigt am 20. Juni 2020 um 20.15 Uhr das packende US-Drama "The Hate U Give", in dem eine Schülerin nach der Ermordung ihres besten Freundes durch die Polizei einen Weg sucht, um für Gerechtigkeit zu sorgen. Ab 23.00 Uhr ist dann Dokumentation "Black Lives Matter? - Reise in ein gespaltenes Land" zu sehen.

2. Filme

Es gibt Filme, die sich mit der Geschichte des Rassismus gegen schwarze Menschen beschäftigen, die in den USA mit der massenweisen Verschleppung und Versklavung begann und hierzulande fest mit dem Kolonialismus verknüpft ist. Andere widmen sich der Gegenwart. Wir haben zwei ausgewählt:

Selma
Das oscarprämierte Meisterwerk der schwarzen Regisseurin Ava DuVerney ist eine ausgezeichnete Wahl, wenn man sich mit der Historie des Rassismus in den Vereinigten Staaten beschäftigen will - oder besser gesagt, mit dem Kampf dagegen. "Selma" erzählt packend von den Protestmärschen von Selma nach Montgomery, mit denen Martin Luther King und seine Mitstreiter die Verabschiedung eines Gesetzes erreichten, das schwarzen Bürgern uneingeschränkten Zugang zur Wahlregistrierung und damit zur Wahl ermöglichte.

"Selma" kann man HIER auf DVD kaufen und online ansehen

Afro.Deutschland
Mit unserer Gegenwart beschäftigt sich die Dokumentation von Jana Pareigis, die auf YouTube komplett und kostenlos verfügbar ist. Die Deutsche-Welle-Moderatorin begibt sich darin auf eine Reise durchs Land um schwarze Mitbürger zu treffen und mehr über ihren Alltag als Afrodeutsche zu erfahren. Darunter Rapper Sammy Deluxe und Fußballer Gerald Asamoah:

3. Bücher

Wie schön, dass aktuell weltweit die Bücher von BIPOC-Autor*innen zum Thema Rassismus die Bestsellerlisten stürmen (BIPOC = Black Indigenous and People of Color). Die folgenden beiden Werke sind ein guter Einstieg, natürlich gibt es noch viel mehr zu lesen.

Tupoka Ogette: Exit Racism
Es wäre vermutlich eine gute Idee, dieses Buch in den Lehrplan an Schulen einzubinden. Denn es ist eine ausgezeichnete Begleitung für weiße Menschen auf dem Weg aus dem "Happyland" der kaum wahrgenommenen eigenen Privilegien zu einem grundlegenden Wissen um Rassismus und vor allem Anti-Rassismus. Das Werk der in Leipzig geborenen Antidiskriminierungsexpertin gibt es als normales Buch (aktuell vergriffen), als Kindle-Ausgabe und sogar kostenlos als Hörbuch bei Spotify.

"Exit Racism" bei Amazon kaufen

Alice Hasters: Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten
Wie es sich als schwarze Frau in Deutschland lebt, bringt das autobiographisch geprägte Buch der in Köln geborenen Journalisten sehr nahe. Sie bleibt aber nicht bei der eigenen Geschichte, sondern liefert präzise Informationen zum Beispiel zur deutschen Rassismusgeschichte und sorgt dafür, dass man nie wieder BIPOC die Frage "Woher kommst Du?" stellt. Auch hier besteht die Wahl zwischen Buch (gerade vergriffen), Kindle-Ausgabe und Hörbuch.

"Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten" bei Amazon kaufen

4. Podcasts

Podcasts erfreuen sich ohnehin größter Beliebtheit und natürlich gibt es auch hier gute und fesselnde Anlaufstellen für alle, die andere Lebensrealitäten kennen lernen möchten, um die Welt nicht mehr mit Scheuklappen zu sehen. Die Folgen kann man sich bei den gängigen Plattformen wie Spotify oder iTunes anhören, aber auch über die Websites.

Halbe Katoffl
Der Berliner Journalist Frank Joung interviewt in seinem spannenden und oft berührenden Podcast Menschen, die neben dem deutschen Pass über eine weitere kulturelle Identität verfügen. Wer sich über den Namen wundert: Kartoffel ist ein Spitzname für Deutsche. Zu Gast waren schon viele, darunter auch Hadnet Tesfai, in Eritrea geborene TV-Moderatorin.

Hier geht es zu Halbe Katoffl

Rice & Shine
Die Journalistinnen Minh Thu Tran und Vanessa Vu erlauben hier einen Einblick in ihr Leben als vietdeutsche Frauen, in das ihrer Interviewpartner*innen und sprechen aus ihrer Perspektive über aktuelle Themen aus Politik, Gesellschaft und Kultur. So zum Beispiel auch über den antiasiatischen Rassismus, der sich mit dem Coronavirus auch in Deutschland ausbreitete.

Hier geht es zu Rice & Shine

Autor: Katharina Happ