HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Krystian Martinek als Graf Ludwig von Lahnstein in "Verbotene Liebe"

Foto © ARD/Anja Glitsch

"Verbotene Liebe"

Gardez! Schach dem Grafen

Die ARD-Daily "Verbotene Liebe" (Montag bis Freitag, 18 Uhr, im Ersten) bekommt einen neuen Patriarchen: Krystian Martinek spielt ab Folge 3531 - voraussichtlich am 22. Dezember 2009 im Ersten - die Rolle des Ludwig von Lahnstein. Nach 15 harten Jahren in einem südamerikanischen Gefängnis geht es für den tot geglaubten Grafen um die letzte Chance auf ein freies Leben. Und ausgerechnet seine Tochter Helena (Renée Weibel) rettet ihren Vater. Mit kühlem Kopf spielt sie mit dem zwielichtigen Gefängnisdirektor eine Partie Schach um die Freiheit ihres Vaters - und gewinnt.

Ludwig ist der ältere Bruder des verstorbenen Johannes Graf von Lahnstein (Thomas Gumpert) und damit der Erste in der Erbfolge. Der Vater von Helena, Sebastian (Sebastian Schlemmer), Tristan (Jens Hartwig) und Rebecca (Jasmin Lord) ist ein Mann, der alles hatte und alles verlor. Als neues Oberhaupt der von Lahnsteins übernimmt Ludwig die Verantwortung für das Firmenimperium und muss erfahren, dass damit nicht jeder einverstanden ist.

Der beliebte Schauspieler und erfolgreiche Drehbuchautor Krystian Martinek wurde 1948 in Warschau geboren und absolvierte seine Ausbildung an der Schauspielschule in Bochum. Bekannt wurde der Wahl-Hamburger durch Hauptrollen in zahlreichen Fernsehfilmen und Serien, darunter "Mord in bester Gesellschaft", "Elvis und der Kommissar", "Inga Lindström: Der Fremde aus der Ostsee" oder "Ein Fall für Stubbe". Außerdem schrieb er über 200 Drehbücher und führte 2008 bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg Regie.

Jetzt freut sich Krystian Martinek auf seine Hauptrolle in der erfolgreichen ARD-Serie: "Ich habe noch nie in einer Soap mitgespielt, bin sehr froh, bei der ‚Verbotenen Liebe' diese Erfahrung machen zu können. Woche für Woche den Text aus fünf Büchern zu lernen, daran muss man sich natürlich erst mal gewöhnen. Andererseits ist es natürlich ein Genuss, in so einer tollen Rolle täglich vor der Kamera zu stehen."

Autor: Das Erste