HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Fluechtlingskrise in Zahlen

TV-Sendungen und Infografik

Flüchtlingskrise aktuell

Täglich wagen Menschen die Flucht aus ihrer Heimat nach Europa. Aus welchen Ländern kommen die Flüchtlinge? Wohin fliehen Sie und welche Länder nehmen sie auf?

Diese Fragen beantwortet unsere Infografik anhand von Zahlen. Klicken Sie auf das Bild, um sich die Grafik in voller Größe anzusehen:

Auch zahlreiche TV-Sendungen widmen sich dem Thema Flüchtlingskrise. Hier haben wir für Sie einen Überblick zusammengestellt:

TV-Sendungen zur Flüchtlingskrise

"Precht: Europa – Kaputte Gemeinschaft?" (11.10., ZDF, 0.00 Uhr)

Vor drei Jahren erhielt die EU den Friedensnobelpreis, doch jetzt treibt die Flüchtlingskrise die Gemeinschaft auseinander. Ist die europäische Einheit, die vielbeschworene Wertegemeinschaft, nur eine Fiktion? "Europa - Kaputte Gemeinschaft?" - darüber spricht Richard David Precht in seiner gleichnamigen Philosophiesendung mit dem ehemaligen Außenminister und überzeugten Europäer Joschka Fischer.


"mia san ned nur mia" (12.10., BR, 20.15 Uhr)

Der BR hilft Flüchtlingen: Gemeinsam mit Till Hofmann, dem Chef der Münchner Kabarettbühnen, lädt er nach Schwabing zu einer Benefizveranstaltung für Asylsuchende in Bayern. Durch den Abend führen Hannes Ringlstetter und Özlem Sarikaya. Gäste sind u. a. Helmut Schleich, Luise Kinseher, Urban Priol, Ringsgwandl, Claudia Koreck, Michael Mittermeier und Max Uthoff.


"Dunkles Deutschland: Die Front der Fremdenfeinde" (12.10., Das Erste, 22.45 Uhr)

Dunkles Deutschland

Rechtsextremisten und "besorgte Bürger" eines PEGIDA-Ablegers ziehen in Nauen gegen ein Asylbewerberheim - am 16.04.2015. - Foto: © rbb/Presseservice Rathenow

Meißen, Lübeck, Vorra. Immer häufiger zeigen Nachrichten Bilder von Anschöägen auf Flüchtlingsheimen. Im 1. Halbjahr 2015 waren es 202 Übergriffe - mehr als in ganz 2014. Wer steckt hinter rechter Ideologie?


"Durchgecheckt: Wirtschaftsmotor Zuwanderung?" (10.11., Arte, 22.50 Uhr)

Deutschland ist nicht erst seit kurzem ein Einwanderungsland. Die Wirtschaft der Bundesrepublik hat seit ihrem Bestehen von Zuwanderung profitiert. Angesichts der dramatischen Flüchtlingskrise ist nur wenigen bewusst, dass Migranten ein entscheidender Wachstumsfaktor sind. In Europa, wo vielerorts hohe Arbeitslosigkeit herrscht, wird die Zuwanderung häufig als Problem betrachtet. Die aktuelle Ausgabe des Wirtschaftsmagazins "Durchgecheckt" beleuchtet Standpunkte von Befürwortern und Zuwanderungsgegnern mit Hilfe von Sozialwissenschaftlern und Wirtschaftsexperten.


September bis Dezember 2015: Arte-Projekt "Refugees"

Vier Monate, vier Länder, vier Camps und sechzehn Künstler: Kinoregisseure, Fotografen, Schriftsteller und Comic-Zeichner. Immer vier Künstler pro Camp berichten auf ihre ganz eigene Art und Weise und zeigen uns ihr Bild vom Leben in den Flüchtlingslagern, ganz frei vom Korsett journalistischer Regeln.

Die Berichte zeigt Arte immer samstags ab 17.05 Uhr in der Sendung "ARTE Reportage" oder online unter:
info.arte.tv/de/refugees

Autor: Tanja Beeskow