HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Weihnachtsfilm Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Wo ist Aschenbrödel? Der Prinz (Pavel Trávníček) fahndet mit dem Schuh nach ihr.
Foto: WDR/DRA

Warum dieser Märchenfilm Kult ist

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel"

Es hilft alles nichts: Wenn Aschenbrödel auf ihrem Schimmel Nikolaus durch die Schneelandschaft reitet und singt, schmilzt man einfach dahin – und dann ist es egal, ob man "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" schon zehnmal gesehen hat. Der TV-Klassiker, gedreht 1973 als Kooperation zwischen ČSSR und DDR, wird seit vielen Jahren regelmäßig von den öffentlich-rechtlichen Sendern zur Weihnachtszeit ausgestrahlt.

Fünf Dinge, für die man diesen Weihnachtsfilm einfach lieben muss:

Das Liebespaar

Sie wirken beide eher skeptisch und zurückhaltend: Aschenbrödel und ihr Prinz passen einfach perfekt zusammen. Libuše Šafránková und Pavel Trávníček spielen das romantische Liebespaar so überzeugend, dass sie für viele Mädchen und Frauen bis heute als Prototypen für Prinzessin und Prinz gelten. Dass Aschenbrödel Tiere liebt, macht sie noch sympathischer: ohne Schimmel Nikolaus, Hund Kasperle und Eule Rosalie geht gar nichts. Der Prinz macht indes auf der Jagd und als Reiter eine ziemlich gute Figur. Libuše Šafránková zog sich Anfang der 90er Jahre von der Schauspielerei zurück, während Pavel Trávníček immer noch als Schauspieler und Synchronsprecher arbeitet.

Der Ball

Immer wieder schön ist der Ball im königlichen Schloss: Ein kleines Orchester spielt auf, die Gäste werden nacheinander vom Zeremonienmeister angekündigt, es gibt glamouröse Ballkleider – ein wahrer Augenschmaus. Das Ganze hat auch seine komischen Momente: zum Beispiel wenn die Königin ihren Mann daran erinnert, was für ein Tölpel er selbst früher beim Tanzen war. Gedreht wurde unter anderem auf Schloss Moritzburg bei Dresden. Dort gibt es am 24. Januar 2015 erneut einen Aschenbrödel-Kostümball.

Die Musik

In der deutschen Fassung des Films ist der Soundtrack überwiegend instrumental gehalten, komponiert von Karel Svoboda und gespielt vom Symphonieorchester Prag. In der tschechischen Variante singt Karel Gott dazu. Mit der deutschen Song-Version "Küss mich, halt mich, lieb mich" landete Ella Endlich 2009 sogar einen Chart-Erfolg. Und natürlich gibt es die Titelmelodie aus "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" auch als Klingelton.

Der Schnee

Der Schnee spielt in diesem Film die heimliche Hauptrolle: Nahezu unberührte Schneedecken soweit das Auge reicht – so etwas sieht man heute in Deutschland nur noch selten. Und wie viel Spaß man damit haben kann, zeigt Aschenbrödel, als sie dem Prinzen einen Schneeball an den Kopf wirft. Am Ende reiten beide durch den Schnee und der Schleier weht im Wind – da bleibt einem nur ein: hach! Übrigens ist in diesem Film nicht alles echt, was Schnee ist: witterungsbedingt musste man sich bei den Dreharbeiten teils mit Kunstschnee behelfen.

Die Kostüme

Eule Rosalie kann aus Haselnüssen Kleider zaubern – eine wirklich praktische Fähigkeit. Zuerst kleidet sie Aschenbrödel mit einer Jägerkluft samt keckem Hütchen ein, dann spendiert sie ihr ein apricotfarbenes Brautkleid mit Schleier, schließlich dann ein Brautkleid. Wer hätte eine solch spendable Eule nicht gern als Haustier? Schrill und unfreiwillig komisch sind hingegen die Kleider der Stiefmutter und ihrer Tochter Röschen. Unvergessen: Der überdimensionale Hut, mit dem die Stiefmutter am Ende samt Kusche im Wasser landet.

Video: "Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" - Trailer
(Quelle: Youtube)

Autor: Antje Heidböhmer