HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
Funke Next Level TV
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Soufiane El Mesaudi in der WDR-Serie "Hype"

Soufiane El Mesaudi in der WDR-Serie "Hype" / Foto © WDR

Neue spannende WDR-Serie

Diesen "Hype" sollte man nicht verpassen

Fünf Folgen spannende Realität aus Köln mit frischer Perspektive und cooler Musik. Klingt fast zu gut, um TV-Realität zu sein? Gibt es aber - neu vom WDR, bald im Fernsehen und jetzt schon in der Mediathek.

Bei der Ankündigung einer Rap-Musical-Serie, die in Köln-Porz spielt, haben wir uns erst auch gefragt, ob das wohl gut gehen wird. Manchmal wirken TV- Projekte mit guten Absichten einfach konstruiert. Bemüht, aber nicht überzeugend. Und manchmal ist das Ergebnis voller Klischees und gar nicht gut. Bei "Hype" ist das zum Glück anders.

Es geht in der Serie um ein Raptalent (Soufiane El Mesaudi) und um eine Influencerin (Nora Henes) aus Köln Porz, denen die Art, wie sie von denen mit Geld und Macht und Chancen gesehen werden, den Weg zu einem guten Leben schwer macht:

Statt von Außenseitern, wurde diese Serie von einem Kreativ-Paar entwickelt und umgesetzt, das selbst aus Porz kommt: Esra und Patrick Phul. Ein entscheidender Faktor dafür, dass "Hype" ab Minute eins eine Ehrlichkeit ausstrahlt, die in den Bann zieht. Das mit den immer wieder integrierten Rap- und Tanzszenen funktioniert auch, wirkt nie gewollt oder peinlich. Liegt auch daran, dass der Hauptdarsteller und andere Beteiligte auch im wahren Leben rappen und die Lyrics selbst verfasst haben. Viele Darsteller*innen stehen außerdem zum ersten Mal vor der Kamera und statt exaktem Drehbuch gab's Handlungsanweisungen und Improvisation. All das trägt zu einem erfreulichen Höchstmaß von Authentizität bei.

Fortsetzung, bitte

Davon bitte gerne mehr im öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehen. Vielleicht ja auch in Form einer zweiten zweite "Hype"-Staffel? Zu wünschen wäre es den Stars, den Macher*innen und uns Zuschauenden. Authentische, spannende Serien, in denen sich viele wiederfinden, die sonst viel zu selten repräsentiert werden, und in denen sich allen anderen eine Welt öffnet, zu der sie sonst kaum Zugang haben, sind ein Glücksfall.

"Hype" ist jetzt schon komplett in der ARD-Mediathek zu sehen. Im TV startet die Serie am 12. Mai um 23:10 Uhr auf One. Wer gleich hier loslegen will - die fünf Folgen gibt es auch im WDR-Cosmo-Channel auf YouTube:

Autor: Katharina Happ