HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Wir sind die Welle

Foto © Netflix

Starttermin steht

Wir sind die Welle • Vom Film zur Serie

"Die Welle" war erst ein beklemmendes soziales Schul-Experiment, dann wurde daraus ein Buch, in Deutschland entstand 2008 ein Kinofilm – und nun folgt die Serie.

+++NEWS+++: Am 1. November 2019 startet die Serie bei Video-on-Demand-Anbieter Netflix.


∙ Trailer
∙ Die Schauspieler & ihre Rollen
∙ Was passiert in Staffel 1?
∙ Neues zu Staffel 2
∙ Streaming & TV: Wann und wo kann man die Serie sehen?
∙ Das reale Experiment & das Buch
∙ Der Kinofilm
∙ Die Macher

Es geht um

…den Aufstand einer Gruppe von Schülern, die gegen die Misstände in der Gesellschaft antreten wollen und dabei das Maß verlieren.

Sollte man sehen weil

…schon der Kinofilm 2,5 Millionen Menschen faszinierte und das Serienformat sicher nicht schlechter sein wird. Immerhin haben die Macher um die zehn Folgen Zeit, die Spannung steigen zu lassen und die einzelnen Hauptfiguren glaubhaft zu entwickeln.

"Die Welle": Trailer

Natürlich gibt es zur im Dreh befindlichen Serie noch keinen Trailer – deshalb hier der Clip zur Verfilmung von 2008:

"Die Welle" – Die Schauspieler und ihre Rollen

Ludwig Simon spielt Tristan. Simon startete seine TV-Karriere mit einigen Gastrollen in Formaten wie "Polizeiruf 110", "Tatort"und "Der Zürich-Krimi". Im Kino war er 2018 als Samuel in "Meine teuflisch gute Freundin" zu sehen, 2019 übernahm er eine Nebenrolle in der zweiten Staffel von "Charité"

Michelle Barthel spielt Zazie. Ihre erste Kino-Hauptrolle übernahm die in Remscheid geborene Darstellerin 2009 in dem mit dem Grimme-Preis ausgezeichneten Drama "Keine Angst". Es folgten einige Gastrolle in "Tatort"-Filmen, "SOKO"-Formaten und anderen TV-Krimis.

Daniel Friedl spielt Hagen. Friedl hat sich bislang vor allem als Theaterdarsteller einen Namen gemacht, auch als Sprecher in Hörspielen und beim Radio ist er aktiv. Im Fernsehen war der in Bruchsal geborene Kreative in kleinen Rollen in "Unter Uns" und "Der Staatsanwalt" zu sehen.

Luise Befort spielt Lea. Befort war ebenfalls auf der Bühne erfolgreich. 2015 übernahm sie dann eine wiederkehrende Rolle in "Block B – Unter Arrest" und eine Hauptrolle als Patrizia in "Armans Geheimnis".

Mohamed Issa spielt Rahim. Issa gehörte 2018 zum Hauptcast der Serie "Dogs of Berlin". Schon 2016 übernahm er eine größere Rolle als jamal in "Lindenstraße".

Was passiert in "Die Welle" – Staffel 1?

Eigentlich ist es der Wunsch, die Welt zu verbessern und ungerechte Gesellschaftsstrukturen zu verändern, die eine Gruppe von Schülern unter Führung eines geheimnisvollen Neuzugangs dazu bringt, radikalen Maßnahmen zu ergreifen. Doch schneller, als es ihnen lieb ist, gerät die ganze Sache außer Kontrolle.

Neues zu "Die Welle" – Staffel 2

Nachdem die erste Staffel noch nicht gestartet ist, gibt es zu Staffel 2 noch keine Informationen.

TV & Streaming: Wann und wo kann man die Serie sehen?

Die Dreharbeiten für Staffel 1 starteten 2018, die Folgen sind ab 1. November 2019 bei Netflix zu sehen.

Das reale Experiment & der Roman

1967 startete Geschichtslehrer Ron Jones in einer High School in Kalifornien ein Sozialexperiment, dass unter dem Namen "The Third Wave" (zu Deutsch: die dritte Welle) bekannt werden sollte. Der Anlass: Seine Schüler konnten nicht fassen, was in Deutschland während des Naziregimes geschehen war bzw. wie so viele Deutschen im Nachhinein beteuern konnten, dass sie von den Verbrechen ihrer Regierung nichts gewusst hätten.

Um den Teenagern zu zeigen, dass es nicht leicht ist, sich faschistischen Strukturen zu widersetzen, führte er klare Regeln, simple Werte ("Stärke durch Gemeinschaft") und Verbindendes wie einen speziellen Gruß und eine vorgeschriebene Sitzhaltung ein. Vom Erfolg seiner Bemühungen war Jones selbst überrascht. Nach nur wenigen Tagen breitete sich die Bewegung aus, die Schüler folgten seinen Vorgaben ohne Fragen zu stellen und die wenigen Kritiker wurden denunziert und ausgegrenzt. Nach fünf Tagen beendete er das Experiment, um die Schüler zu schützen, und zeigte ihnen Filmaufnahmen aus dem dritten Reich, um ihnen die Parallelen zu ihrem Verhalten aufzuzeigen.

1981 erschien in den USA ein TV-Film zu Experiment und ein Roman von Morton Rhue, der auf dem Drehbuch des Films basierte. Beide trugen den Titel "The Wave" (Die Welle).

"Die Welle" – der Roman von Morton Rhue: Jetzt bei Amazon kaufen

Der Kinofilm

Unter der Regie von Dennis Gansel ("Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer", "Wir sind die Nacht") entstand in Deutschland der Kinofilm basierend auf dem US-Experiment, der 2008 im Kino startete. Jürgen Vogel übernahm die Hauptrolle.


Foto © Rat Pack, Amazon.de

Auch weitere Parts waren prominent besetzt, darunter mit Elyas M'Barek ("Fack yu Göhte"), Frederick Lau ("4 Blocks"), Max Riemelt ("Napola", "Sense8") und Christiane Paul ("Das Adlon"). "Die Welle" verlegte den Schauplatz der Handlung in eine deutsche Schule und fügte ein deutlisch dramatischeres Ende des Experiments hinzu.

"Die Welle" – der Film auf DVD: Jetzt bei Amazon kaufen
"Die Welle" – der Film auf Blu-ray: Jetzt bei Amazon kaufen

Die Macher

Der Auftrag von Netflix erging an die Macher des Kinofilms: Wie damals wird Rat Pack Filmproduktion die Umsetzung übernehmen. Auch der Regisseur des Movies ist an Bord, allerdings wird Dennis Gansel dieses Mal die Rolle des ausführenden Produzenten übernehmen.

Am 4. Februar 2019 wurden die beiden Regisseure für die Serie bekannt gegeben – es sind Anca Miruna Lăzărescu ("Hackerville") und Mark Monheim ("About a Girl"). Lăzărescu zur Herausforderung, den Film-Erfolg in Serienform neu zu zeigen: "11 Jahre nach Dennis Gansels Kinohit freue ich mich sehr darüber, Teil dieses Projekt zu sein und eine neue, mitreißende Welle ins Rollen bringen zu dürfen".

Ein Beitrag geteilt von Dennis Gansel (@dennisgansel) am

Die Serie ist eine Rat Pack Produktion, Produzent ist Christian Becker ("Winnetou"), die Koproduktion übernimmt Astrid Quentell mit Sony Pictures Television.

Autor: Katharina Happ