HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Die Brücke

Kommissarin Saga Norén (Sofia Helin) ist eine brillante Ermittlerin, die mit ihren Emotionen wenig anzufangen weiß. Foto © ZDF / Carolina Romare

Die Dritte Staffel der skandinavischen Erfolgsserie

"Die Brücke" 3: Schweden-Kommissarin Saga Norén kehrt zurück

Diese Frau ist wirklich anstrengend! Kommissarin Saga Norén (Sofia Helin) leidet auch in der dritten Staffel der Serie "Die Brücke" unter einer speziellen Form des Asperger-Syndroms, hat stark autistische Züge und ist emotional verkümmert. Das macht sie zwar zu einer brillanten Ermittlerin, weil sie sich niemals von ihren Gefühlen in die Irre leiten lässt.

Aber wer wünscht sich schon eine Kollegin, die allen permanent vor den Kopf stößt und mit dem Innenleben der anderen grundsätzlich nichts anzufangen weiß? Die dänisch-schwedische Krimireihe "Die Brücke – Transit in den Tod" (Originaltitel: Bron), deren dritte Staffel jetzt im ZDF startet, unterscheidet sich besonders durch ihre ungewöhnliche Hauptfigur von anderen Krimis.

Die Brücke - Neuer Partner für Saga Norén

die-bruecke-3-serie-neuer-partner

Am Ende der letzten Folge brachte Saga mit ihren Aussagen sogar ihren Kollegen Martin hinter Gitter. Damit ist klar, was sich in den aktuellen Folgen ändert. „Saga bekommt einen neuen Partner“, verrät Schauspielerin Sofia Helin.

Die 43-jährige Schwedin tickt ganz anders als ihre Figur: „Ich bin eher das Gegenteil, ich habe eine starke Antenne für die Gefühle anderer und bin ständig besorgt, ob es allen gut geht“, sagt sie und lächelt. Saga lächelt nie. Trotzdem mögen die Zuschauer die Kommissarin. Warum eigentlich? „Ich denke, es ist ihre Schwäche“, so Helin.

„Sie hat ein Defizit und leidet darunter. Sie sucht nach Liebe und weiß, dass sie die nie erleben wird.“ Und was ist mit ihrem neuen Kollegen Henrik (Thure Lindhardt)? „Ein undurchsichtiger Typ. Man weiß nicht, ob er gut oder böse ist“, sagt Helin.

Als hätte Saga nicht schon genug Stress damit, sich an ihn zu gewöhnen und einen neuen Mord aufzuklären, taucht auch noch ihre verhasste Mutter auf und konfrontiert sie mit ihrer dunklen Familiengeschichte. „Saga kann davor nicht weglaufen“, so Helin. „Es wird sehr schwer für sie.“

Autor: THOMAS KUNZE