HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Deutscher Fernsehpreis für "Der Mann mit dem Fagott" (ARD).
Zur Bilderstrecke

Schauspieler David Rott (Mitte) erhielt gemeinsam mit dem Team den Preis in der Kategorie "Bester Mehrteiler" für "Der Mann mit dem Fagott" (ARD). Links daneben: Udo Jürgens. - Foto © ZDF / Willi Weber

Im TV: 04.10., 20:15 Uhr im ZDF

Deutscher Fernsehpreis verliehen

Am Dienstag, den 2. Oktober 2012, wurde der 14. Deutsche Fernsehpreis im Coloneum in Köln verliehen. Die meisten Preise des Abends gewann das ZDF, das insgesamt viermal ausgezeichnet wurde. Die ARD und SAT.1 durften sich über drei Ehrungen freuen.

Ein ganz besonderer Mensch fehlte beim diesjährigen Deutschen Fernsehpreis: der Comedian Dirk Bach, der überraschend am Montag, den 1. Oktober, im Alter von 51 Jahren verstorben ist. Zahlreiche Gäste trugen Aufkleber mit der Aufschrift "Danke Dirk". Moderator Oliver Welke erinnerte in seinen Worten an den "größten kleinen dicken Schauspieler aller Zeiten". Die Juryvorsitzende Christiane Ruff erklärte: "Mit großer Betroffenheit hat die Jury die Nachricht vom Tode Dirk Bachs aufgenommen. Mit ihm verliert das deutsche Fernsehen eine seiner großen und prägenden Persönlichkeiten. Er wird uns allen sehr fehlen." Dirk Bach hatte selbst einmal die Verleihung des Fernsehpreises moderiert.

Die Gewinner des Deutschen Fernsehpreises 2012

- Bester Fernsehfilm: "Das Ende einer Nacht" (ZDF)
- Bester Mehrteiler: "Der Mann mit dem Fagott" (ARD)
- Beste Serie: "Der letzte Bulle" (Sat.1)
- Bester Schauspieler: Wotan Wilke Möhring ("Der letzte schöne Tag", ARD)
- Beste Schauspielerin: Barbara Auer und Ina Weisse ("Das Ende einer Nacht")
- Beste Dokumentation: "Nine Eleven" (ZDF)
- Beste Reportage: "ZDFzoom: Mr. Karstadt" (ZDF)
- Beste Information:"stern TV" (RTL)
- Beste Sportsendung: "Für ihre Spielanalysen zur Fußball-Europameisterschaft" (ARD) Matthias Opdenhövel und Mehmet Scholl
- Beste Unterhaltung Show: The Voice of Germany (ProSieben/Sat.1)
- Beste Unterhaltung Doku / Dokutainment: "Cover my Song" (Vox)
- Beste Comedy: "Knallerfrauen" (Sat.1)
- Publikumspreis: Bestes Frühstücksfernsehen "Moma - Das Erste am Morgen" (ARD)

Mit dem Ehrenpreis der Stifter wurde Frank Elstner geehrt. "Frank Elstner steht mit seinem Lebenswerk für die große deutsche Fernseh-Unterhaltung. Als Erfinder von 'Wetten, dass...?' hat er sich immer gleichermaßen für Programm-Qualität und das ganz große Publikum interessiert. Damit hat er sich um das deutsche Fernsehen sehr verdient gemacht", erklärte Dr. Thomas Bellut, Intendant des ZDF und diesjähriger Vorsitzender der Stifter des Deutschen Fernsehpreises.

Autor: Sabine Fassbender