HÖRZU Android Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU iOS Logo
HÖRZU
TV-Programm
kostenlose App
Get it on Google Play
HÖRZU Logo
Unterhaltung Filter
Kategorie einstellen
Fans

Gegen Dänemark wollen die niederländischen Fans ihr Team zum Sieg schreien / Foto: gettyimages

Der Weltmeister greift ein

Der amtierende Weltmeister Italien bestreitet in der Gruppe F sein erstes Match gegen Paraguay. In der Gruppe E treffen die Niederlande auf Dänemark und Japan auf Kamerun.
Am vierten Tag der Weltmeisterschaft greift Titelverteidiger Italien ins Geschehen ein (20.30 Uhr, Kapstadt). Die Azzuri haben bei bisher 16 WM-Teilnahmen viermal den Titel geholt (1934, 1938, 1982 und 2006) Nun strebt die Mannschaft von Trainer Marcello Lippi den fünften Stern an. Gegen Paraguay weißt die Bilanz der Italiener bisher zwei Siege aus. Die Südamerikaner haben sich zum achten Mal für eine WM qualifiziert. Dreimal erreichten sie das Achtelfinale (1986, 1998 und 2002).

In der Gruppe E treffen um 13.30 Uhr (Soccer City, Johannesburg) die Niederlande auf Dänemark. Es ist bereits das 28. Duell der beiden Nationen. Sechs dänischen Siegen stehen bei zehn Unentschieden elf niederländische Erfolge gegenüber. Dänemark nimmt seit 986 zum vierten Mal an einer WM teil. Für die Niederländer ist es die neunte Teilnahme. 1974 und 1978 zogen die Oranjes jeweils in das Endspiel ein, mussten sich dort aber geschlagen geben.

Um 16.00 Uhr geht es in Bloemfontein mit der Partie Japan gegen Kamerun weiter. Die Asiaten siegten in den bisherigen drei Spielen gegen die Afrikaner zweimal, bei einem Unentschieden. Japan hat sich seit 1998 für jede Weltmeisterschaft qualifiziert (bzw. nahm 2002 als Mit-Ausrichter teil). Für Kamerun ist es die sechste Weltmeisterschaft seit 1982. Größter Erfolg war der Einzug in das Viertelfinale 1990 mit dem legendären Eckfahnen-Tanz von Roger Milla.

Autor: Stefanie Pape